7-Zip in Version 4.62 erschienen

Trotz seiner wirklich hässlichen Oberfläche gehört 7-Zip zu den beliebtesten Packern. Kein Wunder – beste Kompression und einfache Bedienung. Zudem kostenlos erhältlich. Heute erschien die finale Version 4.62 – und da 7-Zip eins der am häufigsten genutzten Programme meiner Wenigkeit ist, hat es hier mal wieder eine Erwähnung verdient. Was viele nicht wissen – 7-Zip ist gleichzeitig ein einfacher File-Manager mit dem man auch verschlüsseln kann. Meine Meinung: ich verstehe nicht warum nicht jeder 7-Zip benutzt – was spricht dagegen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

46 Kommentare

  1. sry die Zeit kann ich mir selber denken^^

  2. @arbita
    Wir haben unterschiedliche Rechner am Start, allesamt aber keine F1-Renner. Es geht los bei alten Celeron-Prozzis oder AMD-Varianten auf ähnlichem Leistungsniveau mit 364 MB RAM, wer Glück hat, hat 512 MB. Die etwas Leistungsfähigsten Rechner sind Intel-Doppelkerne mit 3-4GB, die sind aber Mangelware, da die nur als Austauschware Verwendung finden. Betriebsystem ist Windows XP in 32 Bit mit aktuellem SP.
    Aber egal auf welchen Rechnern ich arbeite, WinRAR ist oft um ein Vielfaches schneller, als 7z, bei ungefähr gleichem Kompressionsergebnis, manchmal etwas schlechter, manchmal etwas besser.
    Selbst bei meinem Privat-Rechner mit Core2Duo 6600 und 3 GB RAM kann 7z in keiner Version mithalten. Egal wie ich es drehe und wende und was ich so teste, meine Erfahrungen, die ich oben beschrieb, bleiben bestehen.
    Was verstehst Du unter fortgeschrittenem User? Wenn Du mich als Maßstab nehmen möchtest: ich „arbeite“ seit meinem dritten Lebensjahr am Computer, programmiere selbst in verschiedenen Programmiersprachen, bin noch mit 286er, Schneider-CPC, Commodore und wie sie alle heißen, groß geworden. Ich arbeite mit DOS, Win 95 bis Win 7 als Admin sowie mit verschiedenen Linux-Varianten und betreue neben diversen Servern einen großen Kundenstamm. Angenommen ich fall unter den Begriff „fortgeschrittener User“, so muss ich zugeben: Ich selbst tu mir nach wie vor mit den vielen Parametern usw. schwer, denn für richtig gute Ergebnisse (je nach Einatzzweck Kompressionsrate, Geschwindigkeit oder Mix aus beidem) kommt man um die Parameter nicht herum. Auch die Oberfläche ist nicht immer ganz trivial.
    In WinRAR brauche ich diese vielen Parameter nicht, um ähnlich gute wenn nicht sogar deutlich bessere Ergebnisse zu erzielen (s.o.).
    Bezüglich der Archivrettung: wenn man WinRAR mit den richtigen Einstellungen beim Packen (ohne Parameter) nutzt, ist es ziemlich einfach, kaputte Archive zu reparieren. Und selbst wenn man das beim Packen nicht gemacht hat: es genügt einen Haken zu setzen und WinRAR entpackt es auch – trotz ggf. enthaltener Fehler. Dass, egal welches Tool so etwas macht, dabei die Daten nicht mehr wirklich konsistent sind, ist auch klar.
    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass es Archive gab, mit denen WinRAR nicht klarkam, dafür aber 7z und genauso umgekehrt.
    Btw – will nicht sagen, dass 7z schlecht ist, im Gegenteil, klasse Software, aber es gibt WinRAR als kommerzielle Alternative, die nach meinen Erfahrungen für meine Bedürfnisse die bessere Variante ist und dafür habe ich gerne ein paar Euro ausgegeben.

  3. Das mit der hässlichen Oberfläche hat sich erledigt!

    Igor Pavlov hat zusätzlich zu seiner Opensource-Software 7zip eine Freeware-Version mit schickerer Oberfläche herausgebracht, namens jzip:

    http://www.jzip.com/

    Hierfür gibts auch Premiumsupport für Firmen in einer Bezahlvariante.

    Nichtkommerzielle Nutzer können aber jZip kostenlos nutzen. Wesentlich schicker als 7zip.

    Aber an sich spricht absolut nichts gegen 7zip – es ist schneller als nahezu jeder Konkurrent, das Format .7z ist eines der Formate mit der besten Kompression überhaupt.

    Und: Die Oberfläche die ich hier bemängelt habe, habe ich in all den Jahren die ich es benutze nur 2-3x gesehen! Wozu auch? Es gibt ein Kontextmenü, windowsweit.

    Jeder der was anderes sagt, hat halt einfach eine Denke, die die Themen Opensource und freie Software nicht wirklich erfassen kann und vom Gedanken „was nichts kostet, kann nichts taugen“ einfach nicht loskommt, weil es so sehr seinem Weltbild wiederstrebt 🙂

  4. @Markus
    Jeder, der was anderes sagt …
    Wenn ich solch polemisches Gefasel schon höre…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.