249 Dollar: Google teasert das Chromebook für alle an

Google will wohl das Chromebook etwas stärker in den Markt drücken. Ich kenne nur eine Handvoll Leute, die dieses Gerät zum Programmieren nutzen, normale Benutzer eines Chromebooks sind mir irgendwie nicht bekannt.

Ich hatte euch hier ja mal die ersten, damals in Deutschland erhältlichen Chromebooks mit Googles Chrome OS vorgestellt. In der Zwischenzeit ist viel passiert und man hat viel am Chrome OS geschraubt.

Was bekommt man momentan? Das neue Chromebook von Samsung für schmale 249 Dollar. 11.6 Zoll Display, circa 6.5 Stunden Akkulaufzeit, 100 GB Google Drive-Speicher für zwei Jahre und eine Bootzeit von unter 10 Sekunden. Google listet das Gerät auch für Deutschland, allerdings ist beim deutschen Vertriebspartner Amazon noch weit und breit nichts davon zu sehen, lediglich für 399 Euro ist ein Chromebook gelistet.

Sicherlich wird es auch irgendwann regulär nach Deutschland kommen (mit deutschem Keybord hoffentlich auch!), bis dahin heißt es: „Starting today, the new Samsung Chromebook is available for pre-order online from Amazon, Best Buy, PC World and other retailers. Next week it will be available for sale from these same online retailers as well as the Google Play store. You can also buy them at over 500 Best Buy stores across the U.S and over 30 PC World and Currys stores in the U.K.“

Und, was sagt ihr dazu? Hot or not? (via Google Blog)

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

40 Kommentare

  1. DerHansemann says:

    Das wird ein teures Weihnachten für meine Lieben 😀 so viele tolle Sachen werden gerade „geteasert“ …

    @TimBormann: Schön dass du wieder aktiver im Netz unterwegs bist und die Spinnweben vor deinem Blog entfernt hast 😀

  2. Super Teil für die Uni. So ein schwereres und oft teureres Laptop ist imho overkill.

  3. Ich habe seit einen guten Jahr das „1.“ Chromebook Series 5 – schwarz. Was soll ich sagen, seit wir es in der Familie haben wird das iPad kaum noch zum surfen genutzt. Warum auch, ich habe einen guten 12″ Bildschirm und all meine Bookmarks und Extensions, die ich beruflich und privat nutze immer parat. Außerdem ein hervorragendes Trackpad und eine Tastatur, mit der man im Gegensatz zu einer Bildschirmtastatur auch schreiben kann. Was fehlt ist Skype, Google Talk und diverse online Messenger sind da keine Alternative. Geschossen habe ich die 3G Variante für 250€ neu – aus Hamburg (zwinker zwinker – vermute fast, Google wollte da mal ein paar Geräte auf die Straße bringen).

    In meiner kleinen Firma haben wir nun 2 als „Praktikantenrechner“ (wir nutzen aber auch Googel Apps for Business)

    • Ist imo.im wirklich keine Alternative für dich,? Es unterstützt auch Skype und ist auch als Erweiterung verfügbar.

  4. Ich habe seit einen guten Jahr das „1.“ Chromebook Series 5 – schwarz. Was soll ich sagen, seit wir es in der Familie haben wird das iPad kaum noch zum surfen genutzt. Warum auch, ich habe einen guten 12″ Bildschirm und all meine Bookmarks und Extensions, die ich beruflich und privat nutze immer parat. Außerdem ein hervorragendes Trackpad und eine Tastatur, mit der man im Gegensatz zu einer Bildschirmtastatur auch schreiben kann. Was fehlt ist Skype, Google Talk und diverse online Messenger sind da keine Alternative. Geschossen habe ich die 3G Variante für 250€ neu – aus Hamburg (zwinker zwinker – vermute fast, Google wollte da mal ein paar Geräte auf die Straße bringen).

    In meiner kleinen Firma haben wir nun 2 als „Praktikantenrechner“ (wir nutzen aber auch Google Apps for Business)

  5. Vielleicht schaue ich mir das Ding zusätzlich zu meinem Tablet mal an. Kommt auf die ersten Tests an und den Preis.

  6. Interessant! Ich kann mich mit meinem Tablet irgendwie nicht richtig anfreunden, spätestens bei der Texteingabe wird es albern. Da ist so ein Chromebook doch wesentlich angenehmer, gerade wenn man eh die Google Dienste nutzt.
    Asus bringt am 26. Oktober ein 299€ Netbook mit Ubuntu raus, der Markt für diese Geräte scheint also noch lange nicht tot: http://www.amazon.de/F201E-KX066DU-Netbook-Intel-Celeron-Ubuntu/dp/B009NCTL24/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_nC?ie=UTF8&colid=332T0177VH29X&coliid=I303WP1OW2OL1H

  7. Ich denke das man für diesen Preis absolut nichts sagen kann. Die Ausstattung ist wirklich spitze… Wenn das Gerät auch in Deutschland für rund 200 Euronen zu haben wäre würde ich mir noch eins kaufen. Die extrem kurze Bootzeit und die relativ lange Akkulaufzeit machen es zu einem Schnäppchen…

  8. Naja

    virtuelles OS bzw. Desktop im Browser ist einer der Wege der Zukunft. Der Markt ist da sehr heiß.
    Ich hatte eigentlich nun mich auf das Win8 Tablett/PC/Laptop Teil eingeschossen, da ich den Live Office Diensten in der Zukunft noch mehr zutraue als denen von google.

  9. Der Reiz an dem Gerät ist ja unter anderem die schnelle Bootzeit, daher kommen die anderen Notebooks die es aktuell mit einem normalen Windows 7 gibt alle nicht in Frage.

  10. @Hopfenmalz Da hast Du Recht, das einzige Argument wäre dass man ein „komplettes“ Linux bekommt (wenn man das überhaupt will). Aber ich denke auch nicht das Asus damit große Erfolge feiern wird, gerade wenn dieses Chromebook hier so auf den Markt kommt. Aber erstmal abwarten wann das passiert, und zu welchem Preis…

  11. Im Prinzip ist es ja der richtige weg endlich kommen mal Notebooks mit ARM Cpu interessant wird es wenn die ersten Geräte mit dem S4 auf den Markt kommen.

    Google geht hier den richtigen Weg meiner Meinung nach und wir Chrome OS und Android in den nächsten Jahren verschmelzen und ich persönlich denke das Apple Mac OS und iOS auch in den nächsten Jahren verschmelzen wird, so das wenn die 64Bit ARM Cpus da sind, die x86 aus dem privaten Haushalt verdrängt werden, aber warten wir einfach mal ab.

  12. Drive-Integration ist ja schön und gut. Aber dann sollen bitte auch meine Picasa/Google+ Fotos (Sofortupload) und meine Google Music in der Google Drive sein…. Alles an einem Ort…
    Das wird Googles nächster großer Job alles zusammenlegen. Aber dank EU-Richtlinien wird das noch schwieriger…

  13. irgendwie hab ich grad einen Knoten im Kopf,
    Auf dem Bild zu sehen ist ein 11,6″ großer Bildschirm, ok. Aber warum ist das Chromebook 13,2″ breit (rein rechnerisch müsste die Diagonale=Hypotenuse länger sein als die Cromebookbreite=Kathete)
    Hat sich da ein Fehler eingeschlichen oder hab ich einfach nur ein Brett vor dem Kopf.

  14. @MOsEsfly das 13,2″ bezieht sich offenbar auf die Breite des Chromebooks und nicht die des Displays…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.