WinAmp: Angeblich keine Ressourcen für Weiterentwicklung

30. Dezember 2015 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: caschy

WinampWas macht eigentlich WinAmp? Der in die Jahre gekommene, aber immer noch durchaus beliebte Player kam Ende 2013 groß in die Medien. Dort wurde das Ende des Players bekanntgegeben. Doch seitdem ist einiges passiert. Schon Anfang 2014 kaufte der Anbieter Radionomy den Player nebst Shoutcast und versprach, dass man WinAmp wieder etwas Produktpflege angedeihen lassen wolle, zudem solle der Player Freeware bleiben. Gute Nachrichten für Nutzer, die dann aber erst einmal in die Röhre schauen mussten. Das bisherige Statement: man müsse nicht lizenzierten Code und Plugins ersetzen.

winamp

Hier setze man bei den Kernfunktionen MP3- / AAC-Decoder, Albencovern und dem OpenH264 Decoder an. Dann aber passierte wieder vor kurzem etwas, denn die Mediengröße Vivendi kaufte einen Großteil des WinAmp-Besitzers Radionomy.  Zu den eher halbguten Nachrichten gesellt sich dann auch noch aktuell die Aussage eines ehemaligen WinAmp-Entwicklers. Er sagt, dass Radionomy Ziele und Ambitionen habe, eine aktualisierte WinAmp-Version auf dem Markt zu bringen – aber es fehlt einfach an Ressourcen, geschweige denn hat man ein Team für die Entwicklung abstellen können. Anfang 2016 wird dann wohl noch einmal ein Update kommen. Neue Funktion wird es aber nicht geben, es handelt sich dann hier nur um eine angepasste Version, die die nicht im Kauf enthaltenen Geschichten exkludiert.

(danke Alexander!)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24341 Artikel geschrieben.