WinAmp: Angeblich keine Ressourcen für Weiterentwicklung

WinampWas macht eigentlich WinAmp? Der in die Jahre gekommene, aber immer noch durchaus beliebte Player kam Ende 2013 groß in die Medien. Dort wurde das Ende des Players bekanntgegeben. Doch seitdem ist einiges passiert. Schon Anfang 2014 kaufte der Anbieter Radionomy den Player nebst Shoutcast und versprach, dass man WinAmp wieder etwas Produktpflege angedeihen lassen wolle, zudem solle der Player Freeware bleiben. Gute Nachrichten für Nutzer, die dann aber erst einmal in die Röhre schauen mussten. Das bisherige Statement: man müsse nicht lizenzierten Code und Plugins ersetzen.

winamp

Hier setze man bei den Kernfunktionen MP3- / AAC-Decoder, Albencovern und dem OpenH264 Decoder an. Dann aber passierte wieder vor kurzem etwas, denn die Mediengröße Vivendi kaufte einen Großteil des WinAmp-Besitzers Radionomy.  Zu den eher halbguten Nachrichten gesellt sich dann auch noch aktuell die Aussage eines ehemaligen WinAmp-Entwicklers. Er sagt, dass Radionomy Ziele und Ambitionen habe, eine aktualisierte WinAmp-Version auf dem Markt zu bringen – aber es fehlt einfach an Ressourcen, geschweige denn hat man ein Team für die Entwicklung abstellen können. Anfang 2016 wird dann wohl noch einmal ein Update kommen. Neue Funktion wird es aber nicht geben, es handelt sich dann hier nur um eine angepasste Version, die die nicht im Kauf enthaltenen Geschichten exkludiert.

(danke Alexander!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

24 Kommentare

  1. Schade, fast ein Replikat von http://stadt-bremerhaven.de/was-macht-eigentlich-winamp/ – Vielleicht die eigentliche Neuigkeit etwas weniger mit Phrasen verpacken, die man vor ein paar Monaten schon mal gelesen hat (beim ersten Satz hatte ich sofort ein Déjà-vu)?

  2. Ich persönlich nutze solche Player schon ewig kaum noch, seit ca. 2009 habe ich noch ein wenig mit Foobar gefummelt aber eigentlich auch nur des Basteln’s wegen.

  3. Ich hätte nicht gedacht, dass es diesen Player tatsächlich noch gibt!
    Ich wundere mich echt!

  4. Schade. Klingt nicht gut.

  5. RasPi-Nutzer says:

    AIMP ist sehr ähnlich und wird stetig weiterentwickelt.

  6. Winamp nutzen sogar noch überraschend viele^^ Muss zwar immer den Kopf schütteln, wenn mir dieses Relikt aus einer anderen Zeit vor die Augen kommt, aber manchen scheint es immer noch zu gefallen oder sie haben nie was modernes kennengelernt^^

  7. Da nimmste AIMP, wenn’s sein muss mit Classic WinAmp Skin.

  8. @Horst gibt ja nichts besseres und wieso kauft man das Teil überhaupt wenn man nichts damit anstellt. Finde es dreist dass denen das nach 1 Jahr einfällt.

  9. hab den winamp auch schon lang nicht mehr gebraucht damals
    mal zu den AOL Zeiten und Web DE Smartsufer & Co lang ist
    es her.Heut nur noch am pc zur not VLC.Ansonsten nur alles
    via WLAN Anlage Rpi2 Media Center(Openelec)Wohnzimmer
    uvm.

    Auch der altgedienter BD Brenner frisstet ein Schattendasein.

    Frag mich nur wie die Hersteller von Rohlingen egal ob cd,dvd,
    überleben können früher hat man Rohlinge teilweise spindelweise
    gekauft.Aber heut können die doch kaum noch was absetzten,na
    evtl bd rohlinge aber sonst müsste das doch da sehr bescheiden
    aussehen zu diesen Zeiten.

  10. @Horst: nur weil Du so denkst, muss es noch lange nicht jeder andere auch

  11. Winamp verwende ich persönlich nur noch auf dem Androidtablet, weil interessanterweise kein anderer Medienspieler meine Hörbücher auf dem Tablet findet.

  12. Winamp ist wirklich hoffnungslos veraltet. Die Software begegnet mir eigentlich nur noch auf irgendwelchen uralt Rechner mit Windows XP die in einem Partykeller rum stehen. Und selbst da haben sich meistens schon die moderneren Alternativen durchgesetzt :).

  13. Der gute alte Winamp, für immer ersetzt durch play music und Chromecast Audio. Aber es waren viele schöne Jahre damals als man noch Windows benutzt hat 🙂

  14. Solange Radionomy die Bugs in WinAmp beseitigt ist es mir wurscht, wenn keine neuen Funktionen hinzukommen. Funktioniert nämlich ansonsten prima und ich wüsste nicht, was die hier zitierten „moderneren“ Player besser machen könnten.

  15. Was sind denn eigentlich „die modernen alternativen“ von denen hier gesprochen wird? Und nu sagt nicht VLC…

  16. Ich finde AIMP ist eine sehr gute Alternative, wenn man Musik auf dem PC hören will. Der kann auch zwischen den Dateiformaten konvertieren (z.B. FLAC -> MP3 für’s Auto) und bei mir WinAmp schon vor Jahren abgelöst.

  17. Diese achso tollen modernen Alternativen würden mich auch interessieren. Nutze auf Win10 immer noch Winamp. Habe nie wieder einen Player gefunden, der so eine gute Library hatte, selbst foobar hab ich nicht dahin gefummelt bekommen.

  18. @Mirco
    Zum Beispiel iTunes oder jede andere ähnliche Software.

  19. @elknipso: Und jetzt noch eine Erklärung mit Argumenten (oder zumindest ein Versuch davon) was iTunes denn besser macht und du hast es geschafft an einer Diskussion tatsächlich teilzunehmen.
    foobar ist schon so eine Sache. Jedem das seine, aber irgendwie muss schon ein wenig masochistisch veranlagt sein um foobar wirklich mit all seiner komplexität benutzten zu wollen.

  20. Ich bin auch noch begeisterter WinAmp-Nutzer. Die Verwaltung der Bibliothek kriege ich einfach mit keinem anderen Player so hin.

    Ich muss zugeben, dass ich in letzter Zeit keine anderen Player mehr probiert habe. Aber früher haben mir AIMP, foobar, MusicMonkey oder wie sie alle heißen, nicht wirklich zugesagt.

    itunes ist ein graus – das kommt bei mir bestimmt nicht mehr drauf. Ich sehe genug Freunde, die in ihrer Sammlung nicht durchblicken. Spotify oder Google Music sind zwar nett, aber halt auch ebenfalls sehr kommerziell und wieder nur auf ihren Dienst zugeschnitten.

    Die Shoutcasts von WinAmp brauche ich tatsächlich nicht. Wenn der aber beispielsweise ein paar Streaming-Anbieter unterstützen würde oder auch besser mit Netzwerk-Streaming umgehen könnte, dann wäre das schon ganz nett.

  21. @Clubhero43
    Wenn Du an einer ernsthaften, und konstruktiven Diskussion und Meinungsaustausch interessiert bist solltest Du dringend Deine Wortwahl überdenken. Wenn Du das schaffst, können wir gerne weiter diskutieren.

  22. @Schtinkah
    Auch für Dich gilt, Argumente sind immer gerne gesehen.

  23. Ich nutze den auch noch. Bin quasi damit gross geworden. Der Windows Player war immer nur würg. Und der VLC ist irgendwie nicht so gut für Audio geeignet. – Also blieb der alte Winamp über die Jahre weiter aktiv. – Auf dem Smartphone gab es den auch, aber hier nutze ich lieber die Walkman App.

  24. Holger Döding says:

    ..herrlich.. ich nutze winamp seit ´97 und frage mich grad womit ich vorher wohl datein abgespielt habe.. da kann ich mich leider nicht mehr dran erinnern.. trotz spotify.. amazon echo.. himedia player.. smartphone.. winmap whips the llamas ass..