Gear 360: VR-Kamera für das Samsung Galaxy S7

1. Februar 2016 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_samsungDer Mobile World Congress steht vor der Tür. Während Samsung bereits einen offiziellen Unpacked-Teaser ins Rennen schickte, versorgte uns Evan Blass bereits mit Bildern und Spezifikationen zu Samsungs neuen High-End-Smartphones. SamMobile berichtet nun über Gear 360, eine 360 Grad-VR-Kamera, die mindestens mit dem Galaxy S7 kompatibel sein wird. VR ist für Samsung kein neues Thema, mit der Gear VR haben die Südkoreaner bereits das in Zusammenarbeit mit Oculus entstandene VR-Headset Gear VR auf den Markt gebracht. Gear 360 soll dann wohl auch dafür sorgen, dass Nutzer einfach VR-Inhalte erstellen können.

Während bekannt ist, dass die Gear 360-Kamera via Bluetooth mit dem Smartphone verbunden wird und auch eine Live-Übertragung des aufgenommenen 360 Grad-Videos vorgesehen ist, kann noch nicht bestätigt werden, dass die Kamera auch mit einem in einer Gear VR befindlichem Smartphone genutzt werden kann. Die Kamera arbeitet mit zwei Fisheye-Linsen, die vorne und hinten jeweils ein 180 Grad-Feld aufnehmen und so zu einem 360 Grad-Video zusammenfügen. Es wird sich wohl um eine ähnliche Technik handeln, wie Nikon sie in der 360 Grad-Action-Cam einsetzt.

Die Gear 360 ist mit einem eigenen Akku ausgestattet und soll auch eigenen Speicher an Bord haben. Ob die Kamera allerdings auch mit anderen Geräten als dem Galaxy S7 verwendbar sein wird, muss abgewartet werden. Samsung ist gerade dabei, sich auch für andere zu öffnen, es spricht also nichts dagegen, dass die Kamera auch mit anderen Smartphones und sei es nur von Samsung, genutzt werden könnte. HTC hat ja auch schon einmal eine eigene Kamera auf den Markt gebracht, die allerdings trotz Nutzungsmöglichkeit mit anderen Smartphones eher gefloppt ist.

In Sachen Software wird es zwei Apps geben, die mit der Kamera genutzt werden können. Bei der einen handelt es sich um Gear 360 Gallery, hier wird man wohl die Videos wiederfinden, die man mit der Kamera aufgenommen hat. Die andere App ist ein Remote Viewfinder. Dieser bietet diverse Kameraeinstellungen, wie man es auch von der normalen Smartphone-Cam gewohnt ist. Hier kann man auch einstellen, ob man ein 360 Grad-Video oder ein 180 Grad-Video der Front- oder Rückkamera der Gear 360 haben möchte. Auch VR View, Dual View, Panoramic View, Time Lapse und Videoloops sind Optionen.

Die Auflösung eines 360 GradVideos beträgt 3840 x 1920, schaltet man auf nur eine der beiden Kameras um, bekommt man 1920 x 1920 geliefert. Insgesamt passt dieser Leak schon sehr zum Teaser von Samsung, der ja ebenfalls VR als Thema hat. Es wäre nicht allzu überraschend, die Gear 360-Kamera auf dem Mobile World Congress am 21. Februar zu sehen. Ein sehr interessantes Gadget, gerade für den momentan erst anlaufenden VR-Markt.

samsung galaxy s7


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9166 Artikel geschrieben.