Apple iOS 7 – Wie viel Fragmentierung steckt tatsächlich drin?

11. Juni 2013 Kategorie: iOS, geschrieben von:

Tim Cook hat es sich nicht nehmen lassen, ordentlich auf der Android-Fragmentierung herumzuhacken. Und auch viele ältere Geräte wie das iPad 2 oder das iPhone 4 werden iOS 7 erhalten. Aber wie sieht es mit den Funktionen aus, die auch tatsächlich genutzt werden können? Gar nicht so rosig.

ios7kompatibilität
Lediglich das iPhone 5 und der iPod Touch der 5. Generation (aktuelles Modell) werden alle Highlight-Funktionen nutzen können, die gestern vorgestellt wurden. Das iPad 2 hingegen wird nur iTunes Radio unterstüzen. Wie man in der Tabelle sehen kann, sind die Funktionen ganz schön lückenhaft. Sicher, es steckt auch viel unter der Haube (1.500 neue APIs), aber es wird eben nicht überall iOS 7 drin sein, wo iOS 7 draufsteht.

Wer nicht das aktuellste Modell besitzt, wird nicht alle Funktionen nutzen können. Ist bei Apple nichts Neues, schließlich will man nebenbei auch noch Geräte verkaufen. Die Frage ist nur, ob man unter diesen Gesichtspunkten so viel besser da steht als Android, zumindest wenn man fehlende Features als Fragmentierung betrachtet.

Was meint Ihr, zählt so etwas als Fragmentierung oder ist es völlig ok von Apple zu sagen „wir haben 93% der Geräte auf dem aktuellen System“, obwohl eben eine ganze Reihe Features fehlen?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9387 Artikel geschrieben.