Apple TV 4K: Die Tests sprechen für Apples neue Streaming-Box

21. September 2017 Kategorie: Apple, Hardware, Streaming, geschrieben von:

Apple hatte zeitgleich zu den neuen iPhone 8, 8 Plus und iPhone X sowie der Apple Watch Series 3 auch den neuen Apple TV 4K vorgestellt. Für mich als Film- und Serienfan war die kleine Kiste im Grunde noch interessanter als die anderen Gadgets. Speziell, dass Apple für die 4K-Versionen von Filmen und Serien im Gegensatz zur Konkurrenz keinen Aufpreis nimmt und sogar bereits getätigte HD-Käufe für Bestandskunden hochstuft, finde ich klasse. Das erntet dann auch in den ersten Tests zum Apple TV 4K viel Lob.

So hatte man bei The Verge bereits Gelegenheit den Apple TV 4K unter die Lupe zu nehmen. Dort freut man sich über die verhältnismäßig günstigen 4K-Käufe, die benutzerfreundliche Oberfläche und die vielfältigen Apps. Allerdings stellt man auch einige Mängel fest: YouTube unterstützt am Apple TV 4K aktuell weder 4K noch HDR, Dolby Atmos bleibt abwesend und der Preis des Apple 4K TV ist im Vergleich mit anderen Multimedia-Boxen verhältnismäßig hoch.

Auch CNet hat sich den Apple TV 4K angesehen: Dort spricht man von der besten Allround-Lösung fpr 4K, HDR und Dolby Vision. Was nicht nur an der Soft- und Hardware liege, sondern eben auch den den im Verhältnis günstigen Preisen für den Content. Hingegen ist man mit der Hochskalierung von Nicht-4K-Inhalten eher unglücklich. So wandelt der Apple TV 4K nämlich automatisch alle Inhalte zu 4K um und legt auch gleich HDR an. Daran störte sich im Übrigen auch schon The Verge, da dies die Bildqualität nicht verbessere, sondern HDR oft zu einer Verfälschung bei den Inhalten führe, die nicht darauf ausgelegt seien.

Apple hat jene Verfahrensweise übrigens damit begründet, dass man nahtlos durch alle Oberflächen und Inhalte führen wolle. Ich sehe das persönlich auch eher kritisch, denn wer schonmal mit entsprechender Hardware einen Nicht-HDR-Film zu HDR konvertiert hat, einige TVs beherrschen das ja, weiß um die sehr durchwachsene Qualität der Ergebnisse.

Engadget hatte ebenfalls die Chance sich den Apple TV 4K näher anzusehen. Dort hofft man, dass Apple die aufgebohrte Leistung in Zukunft auch für Gaming mehr ausnutzen werde, statt des bei dem interessanten Exklusivtitel „Sky“ zu belassen. Denn bisher habe Apple die Gaming-Potentiale seines Apple TV eher brach liegen lassen. Auch bei Engadget findet man es jedoch schade, dass Dolby Atmos aktuell nicht unterstützt wird. Ansonsten sei man von Apples neuem 4K TV sehr angetan – der sich aber eben in erster Linie auch für Besitzer von entsprechenden Fernsehern lohne.

Auch die Briten vom Independent bekamen einen Apple TV 4K in die Finger. Dort bezeichnet man die neue Box als umfangreiches Upgrade. Apple positioniere sich im Bezug auf die Bildqualität als klarer Anführer und locke mit seiner Preisgestaltung für 4K-Content nun auch die Anwender, sie den Hersteller sonst vielleicht gar nicht auf dem Schirm gehabt hätten. Wie schon bei den Apple iPhone 8 und 8 Plus sowie der Apple Watch Series 3 ist auch Spiegel Online wieder mit einem eher nichtssagenden Test am Start: Dort frühstückt man die Box recht fix ab und lobt die Bedienbarkeit, während wenig überraschend der Preis als zu hoch für die meisten Gelegenheitszuschauer kritisiert wird.

Spannenderweise ist z. B. Mashable hingegen sehr kritisch: Der Preis, den Apple für den Apple TV 4K ansetze, sei schlichtweg zu hoch gegriffen, da es zu viel Konkurrenz gebe, die ebenfalls Ultra HD und HDR unterstütze. Zumal neue Fire TV von Amazon schon in den Startlöchern stünden. So lohne sich der Apple TV 4K im Grunde nur dann, wenn man bereits viel Geld bei iTunes gelassen habe und deswegen automatisch von den 4K-Upgrades profitiere. Lob gibt es ansonsten noch für die Suche über Siri und die Leistungssteigerung bei der neuen Generation. Der neue Apple TV 4K sei zwar der beste Apple TV, den es je gegeben habe, aber der Preis sei schwer zu rechtfertigen.

Und was sagt ihr zum Apple TV 4K? Ist die Kiste für euch einen Blick wert? Oder interessieren euch eher Konkurrenzprodukte wie z. B. die Nvidia Shield Android TV im neuen Bundle oder der Chromecast Ultra? Vielleicht lohnt es sich ja auch auf die neuen Amazon Fire TV zu warten – ich bin selbst gespannt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei
Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich
eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das
erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto
auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2617 Artikel geschrieben.