Minecraft: Das Better Together Update ist final – Plattform-übergreifendes Bauen möglich

Togetherness ACTIVATED! heißt es ab sofort für alle Fans von Minecraft. Und das unabhängig davon, auf welcher Plattform sie den von Mojang erdachten und von Microsoft übernommenen Titel am Ende zocken. Dies umfasst immerhin Spielkonsolen, Mobilgeräte, VR-Systeme und Windows 10-Rechner. Denn ab sofort befindet sich das Better Together Update nicht mehr im Beta-Status. Es handelt sich um die bislang größte Erweiterung für Minecarft, bringt sie neben 34 neuen Features nämlich auch direkt Millionen Spieler zusammen. Damit ist Minecraft auch der erste Titel, der diese Crossplay-Funktion über all diese Plattformen anbietet.

Auszug aus den neuen Features:
  • Einfacher Zugang zu riesigen Community-Servern mit einer Vielzahl unterschiedlicher Minispiele.
  • Zugang zum Marketplace, auf dem Spieler eigene Kreationen mit Millionen anderer Spieler teilen.
  • Updates und Inhalte aus dem Microsoft Store werden über Deinen Xbox Live Account mit allen Endgeräten verknüpft.
  • Über personalisierte Einladungslinks spielst Du auf Windows 10 PC und Mobilgeräten unkompliziert gemeinsam mit Deinen Freunden auf den jeweiligen Realms. Zu einem späteren Zeitpunkt wird dieses Feature auch für Xbox One angeboten.

Weitere Informationen zu den Neuerungen findest Du auf Minecraft.net.

Besitzer einer Minecraft-Version mit der Bedrock-Engine und Besitzer der digitalen Version können das Update ab sofort kostenlos herunterladen.

Wer auf der Xbox One auf die Disc-Version setzt, muss in den letzten 12 Monaten mindestens fünf Stunden Spielzeit investiert haben, um das Update angeboten zu bekommen. Oder aber man hat in der Zeit im Store Inhalte erworben (gültig bis 30. Januar 2018).

Besitzer von Nintendos aktueller Konsole Nintendo Switch müssen sich noch ein klein wenig gedulden. Derzeit arbeite Microsoft noch eng mit dem Unternehmen zusammen, um diesen Spielern dann spätestens ab diesem Winter das Update zur Verfügung stellen zu können.

(via MS News)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

4 Kommentare

  1. Dafür sind jetzt am PC nur noch die Windows 10 Spieler dabei wenn ich das richtig verstehe? 😀

    Ob man das dann Fortschritt oder Rückschritt nennt, bleibt jedem selbst überlassen 🙂

  2. Ich würde annehmen, dass der überwiegende Teil der Spieler die „normale“ Windowsversion nutzen und obendrein auch noch mit Mods spielen. Die Ankündigung scheint mir nicht so toll zu sein, wie sie aussieht.

  3. Nintendo Wii U, 3DS sollen wohl, wie auch die Java Version, nicht unterstützt werden. Schade aber auch.

  4. @Chris: Ja bzw. solche, die Windows 10 benutzen UND die Windows 10 Edition spielen UND freiwillig Geld für Server bezahlen ohne Mods oder irgendwelche Zugriffsrechte. Damit kastriert man sich praktisch selbst, um mit Konsoleros spielen zu können. Wäre aber generell der Fall, ohne ein pcmasterrace starten zu wollen.
    Daher ist das so schon in Ordnung, solange die Java-Edition nicht entwicklungsmäßig darunter leidet, was wohl irgendwann passieren wird.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.