Suche im Netzwerk und Windows 7

31. Januar 2010 Kategorie: Internet, Windows, geschrieben von: caschy

Kleiner Beitrag noch am Sonntag Abend, da ich mal wieder mit Netzwerken und Windows 7 rumgespielt habe. Windows 7 durchsucht standardmäßig keine Netzlaufwerke, das steht nun mal fest. Man kann allerdings Netzlaufwerke in die Bibliothek von Windows 7 einbinden. Von da sind sie dann eben durchsuchbar. Wer keine Zusatzsoftware nutzen möchte oder keine Bibliotheken nutzt, der kann auch ganz einfach Netzlaufwerke oder Netzwerkordner wie ein lokales Verzeichnis behandeln lassen. Dieser Tipp tauchte in den Kommentaren auf (bedankt euch bei eler).

Erstellt irgendwo einen neuen Ordner den ihr nach euren Wünschen benennt. Kopiert nun die Pfadangabe des Ordners in die Zwischenablage. Dies geht am besten, wenn ihr einen Rechtsklick bei gedrückter Shift-Taste auf den Ordner macht und „Als Pfad kopieren“ wählt.

Windows Home Server

31. Januar 2010 Kategorie: Internet, Windows, geschrieben von: caschy

Ich bin ja zufriedener Nutzer eines NAS. Momentan verrichten zwei Geräte hier ihren Dienst ohne Murren. Zum Einen ist dies mein Netgear ReadyNAS Duo 2150 und zum Anderen das LG Network Storage N2B1, welches ich testen darf. Vergleicht man die momentanen Preise, so kann man sich fast einen kleinen Windows Home Server in die eigenen vier Wände stellen. Diese kleinen Cubes sehen meistens schick aus, sind leise und stromsparend und man kann sie durch Add-ins erweitern.

Ich bekam die Möglichkeit das Betriebssystem mal zu begutachten. Ich kann euch jetzt schon mein Fazit mitteilen: ist der Windows Home Server bereits vorinstalliert, so macht ihr nichts verkehrt damit zu arbeiten. Falls ihr allerdings darüber nachdenkt euren alten Rechner zum Windows Home Server umzufunktionieren, dann denkt darüber nach, was ihr überhaupt mit der Kiste machen wollt. Klar, ich kann in meinem kleinen Beitrag nicht alle Anwendungsmöglichkeiten beleuchten, noch kann ich auf die Schnelle ein komplettes Betriebssystem reviewen. Ich kann ja immer nur mein Anwendungsprofil beschreiben.

Virtuelle Desktops unter Windows

30. Januar 2010 Kategorie: Portable Programme, Windows, geschrieben von: caschy

Ich weiss ja nicht. Ich selber kann mich irgendwie nicht an virtuelle Desktops gewöhnen. Bislang bin ich immer ohne sie ausgekommen. Der gemeine Mac-Benutzer hat ja Spaces an Board. Unter Windows fehlt standardmäßig die Unterstützung für virtuelle Desktops, diese lässt sich aber ratz fatz nachrüsten.

Ich habe mir in der Vergangenheit zwar schon ziemlich viel Freeware bezüglich virtueller Desktops unter Windows ausprobiert und verbloggt (Dexpot & co), muss aber einer Mircosoft-eigenen Lösung den „Daumen nach oben“ geben. Desktops ist vor zwei Wochen in einer neuen Version erschienen. 60 Kilobyte klein und macht was es soll 😉 Nutzt ihr virtuelle Desktops?

Schicke Wallpaper

30. Januar 2010 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Ich wechsle auf meinen Rechnern ja dauernd die Wallpaper – und oftmals tauchen Fragen in den Kommentaren auf, woher ich die ganzen Wallpaper denn hätte. Jedenfalls habe ich seit vorgestern eine weitere Anlaufstelle, die ich bei  Makeuseof gefunden habe.

Einfach mal bei Wallbase vorbei schauen. Dort gibt es Wallpaper in allen möglichen Größen und Farben. Per Filter könnt ihr die Suche auch eingrenzen. Klarer Surftipp 🙂 Momentan bin ich auch mal wieder ganz schlicht unterwegs. Lasst mal eure Desktops sehen!

Google Chrome: Version 5 aufgetaucht

30. Januar 2010 Kategorie: Apple, Google, Internet, Windows, geschrieben von: caschy

Im Developer-Channel ist mittlerweile sogar schon die Version 5 von Google Chrome zu haben. Erstaunliche Versionierung für einen Browser, der noch gar nicht so alt ist. Die Developer-Version 5.0.307.1 ist übrigens sowohl für Windows als auch Mac OS X zu haben. Interessant dürften die neuen Einstellungsmöglichkeiten zu Cookies und Co sein (diese findet ihr unter Optionen, Details, Content Settings):

Leider sind viele detaillierte Punkte bisher reine Platzhalter. Des Weiteren findet ihr jetzt die Möglichkeit, Erweiterungen zu „verstecken“ indem ihr den „Abstandshalter“ benutzt.

Trillian für Mac OS X

30. Januar 2010 Kategorie: Apple, Internet, geschrieben von: caschy

Ich habe hier im Blog bereits einige Male den Multi-Messenger Trillian erwähnt. Ich selber war bis zur Version 0.74 Nutzer von Trillian. Aber das ist schon unendlich viele Jahre her. Mittlerweile gibt es Basic- und Pro-Versionen von Trillian. Letztere wartet mit mehr Funktionen auf, ist aber kostenpflichtig. Jetzt drängt man auch auf den Markt der Mac OS X-Nutzer.

Trillian bietet euch ein kostenloses Astra-Konto. Also nicht das Bier aus Hamburg, sondern ein Konto zum Synchronisieren eurer Kontakte auf mehreren Rechnern. Das funktioniert wie bei Digsby unter Windows.

Mass Effect 2 kostenlos?

29. Januar 2010 Kategorie: Internet, Windows, geschrieben von: caschy

Gerade schlug in den Kommentaren die Aussage auf, dass EA scheinbar einen Fehler im System hat. Besucht man die Seite, legt sich das brandneue Spiel Mass Effect 2 in den Warenkorb und besucht die Kasse, dann passiert folgendes:

Online Armor Firewall heute kostenlos

29. Januar 2010 Kategorie: Internet, Windows, geschrieben von: caschy

Moinsen! Kurz vor dem Wochenende noch auf der Suche nach einer vernünftigen Firewall? Dann solltet ihr vielleicht mal Online Armor ins Auge fasse. Ich habe die Firewall bereits vor einiger Zeit bereits vorgestellt (in der kostenlosen Variante Online-Armor 4.0) und auch einige Pro-Lizenzen verlost.

Wie auch immer: nur heute werden Single User Lizenzen verschenkt. Die Lizenz ist ein Jahr gültig und muss spätestens innerhalb der nächsten 30 Tage aktiviert werden. Also, schnell zuschlagen und die Firewall ein ganzes Jahr kostenlos nutzen 🙂 Achtung: leider nur für 32bittige Betriebssysteme (XP, Vista und 7).

Weave Sync 1.0 erschienen: Firefox synchronisieren

29. Januar 2010 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Internet, geschrieben von: caschy

Gestern erschien die Version 1.0 von Mozilla Weave. Weave ist eine Erweiterung von Mozilla um den Firefox auf verschiedenen Rechnern synchronisieren zu können. Synchronisiert werden können folgende Dinge:Lesezeichen, Passwörter, Verlauf, Einstellungen und die Tabs. Erweiterungen können leider nicht synchronisiert werden, aber vielleicht hat ja jemand Lust Siphon auszuprobieren. Zur Synchronisation muss ein Konto bei Mozilla angelegt werden. Dies könnt ihr im Verlauf der ersten Weave-Einrichtung vornehmen.

Mozilla Weave funktioniert nur mit Firefox (bzw. mit der mobilen Version Fennec). Damit schließt Mozilla (verständlicherweise) andere Browser aus, genau wie es auch Google mit der eingebauten Synchronisation von Chrome macht. Als Benutzer mehrerer Browser empfehle ich weiterhin XMarks. Damit könnt ihr Lesezeichen und Passwörter zwischen allen möglichen Browsern ganz einfach synchronisieren. Weave Sync kann auch mit einem eigenen Server betrieben werden, ebenso wie XMarks BYOS. Sofern ihr synchronisiert: womit?

Hands on Motorola Milestone

28. Januar 2010 Kategorie: Android, Hardware, Internet, Mobile, Privates, geschrieben von: caschy

Momentan gibt es nicht so die spektakulären Software-Themen, sodass ich mich heute (an einem meiner letzten Urlaubstage) mal der Hardware hingebe. Bislang ist der Hype eines iPhones spurlos an mir vorbei gegangen. Ich besitze zurzeit ein HTC Magic, also ein Smartphone mit Android. Ich bin bisher damit sehr zufrieden. Heute bekam ich dann das Motorola Milestone in die Hand gedrückt. Ich hätte euch gerne ein paar Fotos oder sogar ein Video meiner Auspackorgie zur Verfügung gestellt, aber es ist ein Testgerät. Hatte schon jemand vor mir, war also schon ausgepackt und hatte leider nicht mehr diesen jungfräulichen Flair. Dafür hat der Vortester wenigstens einige Bilder auf dem Gerät vergessen, sodass ich zumindest was zu lachen hatte 😉

Trotz alledem habe ich mal ein paar Fotos gemacht und lasse euch an meinen ersten Erfahrungen mit dem Motorola Milestone teilhaben.

Warum ich mir kein iPad kaufen werde

28. Januar 2010 Kategorie: Apple, Hardware, Internet, iOS, geschrieben von: caschy

Seit gestern Abend habe ich circa 150 Feeds diverser Blogs und Newsseiten angetan, die alle das iPad hypen. Ja, hypen. Ich habe mir gestern zum ersten Mal auch den zweifelhaften Spaß angetan, dass Event von und mit Gott Jesus Steve Jobs anzutun. Nein, ich werde hier nicht nur mit Polemik um mich werfen, ich werde einige technische Details auswählen, die mich dazu veranlassen dieses Gerät (höchstwahrscheinlich) nicht zu kaufen. Am Ende könnt ihr selber eure Stimme abgeben. Tolles Ding oder doch nur überteuertes Gadget für Bessergestellte?

Doch wo will man bei so einem Gerät anfangen? Beim Design? Beim Betriebssystem? Bei der verbauten Technik? Oder beim zweifelsohne vorhandenen Geschäftsmodell?

Haiti 360° – unterwegs in Port-au-Prince

27. Januar 2010 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Erinnert ihr euch noch an dieses 360°-Video, das auf einem Festival aufgenommen wurde? Auf der CNN-Seite gibt es jetzt ähnliche Videos, aufgenommen in der Hauptstadt von Haiti.

Insgesamt warten fünf Videos darauf von euch erkundet zu werden. Technisch gesehen ist so etwas natürlich sehr spannend. [via Twitter]

Filterfunktion von Tweetdeck

27. Januar 2010 Kategorie: Apple, Internet, Windows, geschrieben von: caschy

Heute ist wieder einer dieser Nervtage bei Twitter. Nein, nicht wegen Big Brother, DSDS, Tatort oder anderer Grütze. Heute befeiern die Apple-Fanboys wieder einmal besonders kreative teure Produkte aus Cupertino. Man munkelt, dass es ein Tablet (iSlate? iPad?) zu bewundern gibt, welches zwar garantiert nice looking ist, aber garantiert nicht die Netbook- / Notebookwelt verändern wird. Aber ich schweife ab. Wer als Twitter-Client Tweetie benutzt, der kann heute pauschal bestimmte Hashtags oder Wörter auf die Bannliste setzen. Aber auch der Adobe AIR Twitter-Client Tweetdeck (momentan wieder mein Favorit) kann filtern. Zwar nur einzelne Wörter, aber dann wird eben das Wort Apple gefiltert.

Und so geht es: unter eurer Timeline den zweiten Button von links betätigen und den Typ Text mit einem Minus versehen und das zu filternde Wort eingeben. Heute ist dies bei mir der Apfel. Reicht schon wenn sich nachher die Blogs mit News gegenseitig zu übertrumpfen versuchen. Alternativ: Twitter ausmachen und Livestream schauen. Um 19:00 Uhr unserer Zeit geht es los, manche Seiten sind bereits ab 17:00 mit Vorberichten dabei. Michael hat eine schöne Liste mit allen Videos und Live-Blogs zum Thema „Apple Tablet“ zusammen gesucht.

Windows 7 in eine VHD installieren

27. Januar 2010 Kategorie: Backup & Security, Windows, geschrieben von: caschy

Tja, die Nacht war für mich um drei Uhr beendet. Schlaflos in Bremerhaven. Wohl zu spät zu viel Chilli gegessen, don’t know. Zeit mal ein wenig zu frickeln und mal wieder Sachen auszuprobieren. Heute: die Installation von Windows 7 in eine VHD. Vorab die Beantwortung der Frage, was überhaupt eine Installation in eine VHD bringt. Eine VHD ist eine virtuelle Festplatte, ihr installiert euer Betriebssystem also nicht direkt auf die Festplatte (im herkömmlichen Sinne) sondern in eine Art Container. Dieser Container (bzw. das Betriebssystem darin) wird dann von einem ganz normalen Bootloader geladen. Ist simpel ausgedrückt aber sollte als grobe Erklärung reichen. Techfreaks wissen sicherlich, wo und wie sie sich schlau lesen können.

Der Vorteil von VHDs liegt auf der Hand: einfachstes Backup und die Möglichkeit ganz simpel mehrere Systeme laufen haben zu können. Ich habe das ganze mal auf einer komplett leeren 64 Gigabyte großen Festplatte installiert. Einfach mal um zu zeigen, was man für Schritte durchlaufen muss. Vieles wird man sicherlich auch woanders im Netz finden, die nötigen Quellen findet ihr am Ende des Beitrags. Damit ich euch bessere Screenshots zeigen kann, habe ich das Ganze mal in eine virtuelle Maschine (Parallels unter Mac OS X) installiert. Die Schritte sind aber identisch zur nativen Installation auf einem normalen Boliden.

XWindows Dock 2.0: komplett neue Version

26. Januar 2010 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

2008 habe ich das erste Mal über die XWindows Dock berichtet – eine Dock für Windows, die an Dock aus Mac OS X erinnern soll. Der Entwickler Vladimir Lichonos hat sich aber entschlossen seine Freeware „from the scratch“ auf neu zu erstellen. Heraus gekommen ist dabei XWindows Dock 2.0 mit neuem System für Skins, Plugins und Co.

Einen ganzen Schwung von Skins und Plugins findet ihr im Aqua Soft Forum.