Z-DBackup: kostenlose Backup-Software für Windows

Immer noch ohne Backup-Programm unter Windows unterwegs? Hey, Backups sind wichtig und hier im Blog wurden schon ungefähr 100 gute Programme vorgestellt. Ich persönlich habe meine perfekte Lösung mit einer beidseitigen Synchronisation auf mein NAS gefunden, wobei gelöschte Dateien in einem Archiv aufbewahrt werden. So, hier also nun eine Kurzvorstellung von Z-DBackup, einer kostenlosen Backup-Software für Windows, die Michael via Kontaktformular eingesandt hat.

Wie immer fängt der ganze Spaß bei der Erstellung eines Backup-Sets an. Ich stelle ganz einfach mal ein paar Screenshots ein, damit ihr ungefähr erahnen könnt, ob Z-DBackup etwas für euch ist.

Die Auswahl an Zielen lässt keine Wünsche offen:

Auswahl der Dateien, die ihr sichern wollt:

Der Zielordner, inklusive Komprimierung und Sicherung durch ein Passwort:

Normale Sicherung? Inkrementell? Täglich? Selbst entpackende Archive? Jau, alles möglich:

Grafische Oberfläche eines Sicherungsvorgangs:

Übersicht über die Backup-Sets und Programmoberfläche:

Mein Kurzfazit für euch: optisch ansprechendes und leicht zu bedienendes Backup-Programm für Windows. Bekommt von mir einen Daumen nach oben, weil es sich echt gut bedienen lässt. Die Einstellungsmöglichkeiten dürften kaum Wünsche offen lassen. Wer ein kostenloses Backup-Programm für Windows sucht: einfach mal anschauen, lohnt sich 🙂

Werft vorab auf jeden Fall einen Blick in die Feature-Liste, da die kostenlose Version beschnitten ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Stormcloud says:

    Wichtig wäre mir: Speichert es auch Passwörter von gesicherten NAS-Accounts? Win XP Home sichert das Passwort von sich aus nicht, was bedeutet, dass ich es jedes Mal vor jedem Backup neu eingeben muss. Automatisch ist das ja dann nicht mehr zu nennen…

  2. Unbekannt says:

    Sicher das die beiden Programme das können? Hab mir jetzt mal beide installiert, aber soweit ich es erkennen kann muss man da Zeitpläne festlegen wann geprüft werden soll. Das ist aber ja nicht das was ich will, sonst müsste ich da einstellen das es jede Sekunde passieren soll. Er soll halt eine bestimmte Datei auf eine neue Version überwachen und diese immer wegsichern, mehr nicht.

  3. @Unbekannt:
    Bin mir sicher.
    Zitat von der Homepage:
    „The marked folders are backed-up real-time (no scheduling needed!). You make a change? Yadis! Backup makes a backup“

  4. Unbekannt says:

    Danke Hannes, funktioniert tatsächlich wie gewünscht. Schön wäre es noch gewesen wenn man den Dateinamen irgendwie individuell festlegen könnte, aber so gehts auch.

  5. @ der_sema
    schau Dir ‚Drive SnapShot‘ an 😉

  6. ka si wo le

  7. @unbekannt:

    Aus der FreeFileSync-Hilfe (dort die Unterfunktion RealTimeSync):

    „RealtimeSync’s primary function is to trigger synchronization immediately after files in a source directory have changed. However its implementation is much more flexible to cover an even broader range of use: A list of directories provided by the user is monitored for changes. Whenever a file within these directories or subdirectories is modified OR the directory becomes available (e.g. insert of a USB-stick), RealtimeSync responds by executing the user-specified command line.“

    Also:
    Nach einem File-Change kann direkt eine Synchronisation erfolgen (durch Aufruf des entsprechenden FFS-Batch-Files), oder z.B. eine Benachrichtigung per Mail etc. etc.

  8. hallo caschy
    habe auch ein lg-nas wie du nun eine frage WIE bzw mit WELCHEN mitteln (progs) sicherst du denn dein/e NAS’s ? vielleicht könntest du mal in einem beitrag oder vllt per mail näher drauf eingehen. vielen dank schon mal im vorraus

  9. Hallo Caschy,
    nettes Tool. Danke für den Tip.
    Welches Backup Programm nutzt du eigentlich selber produktiv?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.