Anzeige

Xiaomi MIUI 12 angekündigt

Nicht überraschend: Nachdem MIUI 11 für diverse Geräte von Xiaomi schon verteilt wurde, kündigt man nun den MIUI 12 an. Zumindest offiziell erst jetzt, denn im Hintergrund sind die Arbeiten natürlich schon längst gestartet, bzw. hat man parallel an MIUI 11 und MIUI 12 gearbeitet.

Feststehen dürfte, dass MIUI 12 im dritten und vierten Quartal 2020 wieder für die ersten Geräte verteilt werden wird. Details hat man noch keine verraten, doch dürften Betas und PR-Salamitaktik in den nächsten Monaten einiges ans Tageslicht bringen – vielleicht ja schon rund um den Start von Mi 10 und Mi 10 Pro.

Wichtig zu wissen: MIUI 12 heißt nicht zwingend, dass Android 11 vorausgesetzt wird – MIUI 11 bedeutete für einige Smartphones weiterhin Android 9, für andere wiederum Android 10. MIUI ist halt ein dicker Mantel, der Android übergezogen wird. Der eine mag es – der andere weniger.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Naja Miui ist in vielen Teilen besser als Samsung ihr One Ui Vergleich hab ich Tab S5e und Mi9T

    • GooglePayFan says:

      Naja besser als die One UI zu sein ist auch nicht schwer. Ich hatte neulich mal leihweise ein Samsung Smartphone weil so viele Leute gesagt haben, dass es jetzt viel besser sei als zu Touchwizz-Zeiten.
      Pustekuchen. Genau so vollgestopft mit Bloatware wie früher, die selbst den schnellsten Prozessor zum Ruckeln bringt.

      Bis jetzt ist ein möglichst sauberes Android wie bei den Pixel-Geräten und Oneplus immer noch das Maß der Dinge!

  2. Die Satzzeichen waren eine notwendige Erfindung im frühen Mittelalter um längere Texte verständlich zu machen.
    Manche alte Traditionen sollte man nicht grundlos über den Haufen werfen!

    • Pappschachtel says:

      Wenn du den meinst den ich denke, dann wäre Satzbau und Grammatik auch noch eine Option 😉

    • Heult doch beide nicht rum. Denkt ihr echt er wird ab jetzt anfangen perfekt zu schreiben? Gibt wichtigeres.

    • Thomas Höllriegl says:

      Wenn man sich die Kommentare auf dieversen Seiten so durchliest, dann denkt man, der Großteil der Bevölkerung kann kein Deutsch mehr. Besonders hart finde ich, dass die meisten Menschen nicht einmal mehr Satzzeichen beherrschen. Fragesätze, die mit einem Punkt enden oder um es maximal falsch zu machen, sogar mit einem Rufzeichen. Es ist krass, wie schlecht das durchschnittliche Deutsch der Menschen geworden ist.

    • Wenn man über fehlende Satzzeichen anderer meckert und dabei selbst nicht auf die Regeln achtet 🙂

      Aber hört doch bitte mit dem Grammar-Nazi-Getue auf. Einige hier können aus verschiedenen Gründen nichts dafür, dass ihr geschriebenes Deutsch schlechter oder gar genauso schlecht ist.

      Falls ich oben einen Fehler gemacht habe, so bitte ich um Nachsicht, denn ich bin ebenfalls nicht aus Deutschland 🙂

  3. Da sieht man, an was die Software krankt und das auch die Lebenszeit von Betriebssystemen immer kürzer wird, wenn man, während man ein Betriebssystem entwickelt schon am Nachfolger arbeitet. Ich als Admin merke das immer mehr. Es wird nur noch unfertige Software auf den Markt geworfen, die voller Fehler und anfällig für Sicherheitslücken ist, nur weil die Hersteller der Konkurrenz vorraus sein wollen.

  4. Wie ist Xiaomi Software so?
    Wie lange kommen Updates und ist es ein gutes OS (nahe Stock Android?)

    • Updates gibt es immer ziemlich lange – da werden teilweise noch die älesten Billiggeräten mit Updates versorgt.

      Gut ist halt Subjektiv, ich persönlich mag Miui. Aber mit „Stock-Android“ hat das nicht mehr gemeinsam. Miui kann man schon fast als ein Betriebsystem auf Android Basis sehen und nicht einfach nur andere Launcher und andere Icons.

      Ich glaub alles was man ändern kann, haben sie auch geändert. Die UI ist dafür sehr konsistent und mir gefällt sie optisch.

      • Also Update-Versorgung so gut wie bei Oneplus? (3 Jahre)

        • ca. vier Jahre, ganz abgesehen von der Custom ROM Community wie sie auch bei OnePlus ähnlich ist.

        • Android kriegt meist 2 Updates.
          Die MIUI Version kriegt eher 4-6 Jahre Updates.
          Und Xiaomi System-Apps werden glaub ich jetzt dank internem System App Updater immer komplett unabhängig zu System Updates geupdated.

          • Danke für eure Antworten.
            Das klingt ja mörderisch gut.
            Wollt eigentlich ein Motorola One Zoom holen, aber die Updates dürften ja jetzt ein Glücksspiel sein.
            Wird’s eben ein Xiaomi.
            Ist eigentlich Redmi ist das selbe von der Updatesituation her?

            • Sollte ähnlich sein. Ich habe ein Redmi Note 7, dass hängt beim Sicherheitsstatus noch im November, trotz MIUI 11. Das vier Jahre ältere Redmi Note 4 hat meine ich schon den Dezemberpatch.

              Also alles in allem ist Xiaomi schon gut, was die Updatelage angeht. Ob das in Zukunft so bleibt, wird sich zeigen. Momentan werfen sie jeden Monat ein neues Gerät auf den Markt, ein aktuelles Modell ist wegen der vielen Neugeräte oft schon binnen Monaten “veraltet”, bzw. hätte man dann mehr für das Geld bekommen, was die Hardware angeht. Softwareseitig ist man aber immer mehr oder weniger aktuell.

              Allerdings merkt man bei Xiaomi leider auch, dass es nur um Marktanteile geht. Bugs werden in der Regel lange nicht, oder überhaupt nicht behoben. Und Dinge wie die Kamera sind generell eher mittelmäßig bis schlecht-Bild geht noch, Video kann man eigentlich kaum noch zeitgemäß nennen.

              Also wenn du gerne Bilder und Videos machst, dann nimm von Xiaomi eher Abstand. Der Rest, bis auf Kleinigkeiten, ist dagegen schon ziemlich gut. Verarbeitung ist top, Sprachqualität ebenso, Batterie hat in der Regel eine lange Laufzeit und die Geräte selbst halten in der Regel Jahre, ohne dass man was reparieren muss.

              • Wobei man bei der Kamera bei populäreren Modellen die GCam kriegt. Mit der kriegt man normalerweise sowohl gute Fotos als auch Videos. Dank mittlerweile glaub ich immer offener Camera API 2 muss man nur kurz die App installieren. Das lässt sich also schnell fixen wenn man will 🙂

            • Ich würde immer eines der popularen Modelle nehmen; Am besten die Mi Reihe, Redmi K-Serie, Mi Mix, oder Redmi Note/Note Pro, um nachher eine optimale Unterstützung duch die Custom-ROM community auf XDA & Co zu haben.
              Mein altes Mi4 bekommt immer noch Custom-ROMs 6 Jahre später (Android 10 gibts es dadruch m.W. nun auch, noch nicht getestet)!
              Wird bei meinem aktuellen K20/Mi9T nicht viel anders laufen..
              Grüße

              • Ergänzung: Warte am besten noch bis Frühjahr (so fern du kannst/willst). Nach dem Chinesischen Neujahr kommen die ganzen neuen Modelle, bis dahin is Tote Hose in China allgemein.
                Im März sollte der Markt viel besser aussehen, und die neuen Modelle erscheinen.

    • Achtung! MIUI != Android. Mein redmi 3s hat immer miui updates erhalten. Android hing aber 2 Versionen zurück und das Patchlevel ein ganzes Jahr. Lass dich nicht täuschen!

  5. Wie wäre es denn mal damit die grauenhaften Bugs in Miui 11 erstmal zu beheben.
    Xiaomi ist auch irgendwie ne komische Klitsche.

    Weiß nicht ob ich nach meinem Mi 9T Pro nochmal ein Xiaomi kaufen würde.

    • Mit kaum einer Marke wirst du ohne Bugs auskommen und sollte es so sein, dann wurden die Bugs als Feature verkauft oder es heißt, dass man das Gerät falsch bedient 🙂 so funktioniert die Tech-Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.