Anzeige

Xiaomi ist mittlerweile auf Platz 3 der erfolgreichsten Smartphone-Hersteller

Xiaomi ist mittlerweile die neue Nummer 3 der Smartphone-Hersteller weltweit. Dies werde laut dem Unternehmen durch neue Studien der Analysten von Canalys, IDC und Counterpoint bestätigt. Im dritten Quartal habe Xiaomi mindestens 46,2 Millionen Smartphones ausgeliefert. Zudem sei das Unternehmen einer der Hersteller mit dem größten jährlichen Wachstum – mindestens 42 %.

Der Country-Manager Deutschland bei Xiaomi, Alan Chen Li, gibt an, dass man nun alles daran setze sich auch in Deutschland derart aufzuschwingen. Hierzulande wolle man mit einem starken Preis-Leistungs-Verhältnis punkten, aber auch durch Innovationen neue Kunden gewinnen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. chilibrenntzweimal says:

    Gratuliere, hoffe man kriegt weiterhin günstige Smartphones und schwingt sich nicht zu einem neuen Huawei auf, erst günstig und bei Etablierung Premium mit 1000 Euro Smartphones.

    • Ist das nicht heute schon so, wenn man sich mal die UVP von neuen Xiaomi-Flagschiffen anguckt?

    • Günstiger sind sie ja nicht. Das Note 8/8t bspw kam letztes Jahr im September raus und der Support endet bereits dies Jahr, es gab lediglich ein OS Update, Android 11 wird es nicht mehr geben. Eventuell kommen noch ein paar Sicherheitspatches.

      Das Gerät wird immer noch für um die 180€ oder mehr gehandelt. Real kostet die Redmi Reihe also 900€ im Vergleich zu iPhones (haben gut 5 Jahre vollen Support mit OS Update), weil man um aktuell zu bleiben jedes Jahr eines kaufen muss.

      Ein iphone gibt es schon ab 400€ (SE2). Man zahlt also 80€ jährlich, anstelle der rund 200€ bei Xiaomi, wenn man immer ein aktuelles ubd sicheres OS haben will.

      Und das ist die Billigmodellreihe Redmi. Xiaomi kann auch teuer, aber keines der teireren Geräte bekommt 5 Jahre OS Updates. Da ist die Rechnung noch schlechter.

  2. Kunden gewinnen gut und schön, aber man muss sie auch halten.

    Ich hatte zwei Xiaomis (Redmi Note 7 und 8t), aber überzeugter Kunde bin ich nicht. Update-Politik ist kaum besser als bei anderen, Software ist voller Bugs und die Kameras speziell bei Videoaufnahmen Elektroschrott ab Werk.

    Und was da an Daten abgesaugt wird, kann jeder sehen, der Blokada installiert (selbst Google macht nicht so viel Traffic!).

    Klar, die Telefone sind schick, die Hardware meist sehr gut für den Preis. Aber die Nutzerfahrung ist allenfalls Durchschnitt.

  3. Ich bin ja gespannt, wann Xiaomi auf der schwarzen Liste in den USA landet.
    Mit zunehmender Bekanntheit steigt das Risiko, das Irgendwer dem Trump was dazu ins Ohr flüstert.

  4. Also lautet die Formel einfach „Höhere Stückzahl = mehr Erfolg“?

    Na dann …

  5. Leider gibt es kein MiMix Xiaomi Smartphone mehr. Die einzige Serie die mich angesprochen hat. Die anderen Serien unterscheiden sich kaum im Design. Was auch nervt sind die vielen verschiedenen Speks der einzelnen Geräte, da blickt man kaum noch durch.

  6. Welches sind denn die führenden Hersteller? Gehört eigentlich in den Bericht, ein bisschen mehr Recherche und Hintergrund, und nicht nur einfach nachplappern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.