Caschys Blog

Xiaomi Black Shark 3: Neue Details zum Gaming-Smartphone

Der nächste potente Android-Kracher steht vor der Tür, Xiaomi wird das Black Shark in der dritten Generation auflegen. Xiaomi beteiligte sich damals am Unternehmen Nanchang Black Shark Technology und im April 2018 wurde dann das erste Smartphone des Unternehmens für Gamer vorgestellt. Auch heute noch ein ausreichendes Smartphone mit guten Leistungseckdaten. 6 GB RAM steckten damals drin, bei vielen Smartphones der Oberklasse schon fast Standard.

Wie bei vielen chinesischen Firmen zum guten Ton gehörend: Das Teasern von neuen Produkten. Macht auch der Co-Founder von Xiaomi, Lei Jun, im Falle des kommenden BlackShark 3. Das Smartphone, welches wohl am 3. März präsentiert wird, hat einen eigenen Ladeanschluss auf der Rückseite, der magnetisch arbeitet. Dieser wird dann schnelles Aufladen mit 65 Watt unterstützen. Bei einem Gaming-Smartphone mag allerdings ein 4.720mAh-Akku recht mager wirken.

Immerhin: Die 65W-Schnellladetechnologie wird das Gerät in knapp 15 Minuten auf ungefähr 60 Prozent aufladen können. Abseits dessen wird es auch eine Pro-Version des Black Shark 3 geben, die wird dann unter anderem einen stärkeren Akku haben – er bietet 5.000 mAh Kapazität. Warum der Ladeanschluss hinten liegt? Nun ja, das soll es vereinfachen, während des Ladens weiterhin zu spielen. Wer mag, der kann das Smartphone aber auch klassisch per USB-C laden. Direkt daneben: der vielen wichtige Kopfhöreranschluss.

Bekanntlich wird dann auch der Snapdragon 865 zum Einsatz kommen, den Xiaomi sicherlich bis zum äußersten Ende ausreizen will, sodass ein spezielles Kühlsystem im Black Shark 3 stecken wird. Ebenfalls Teil der Gerüchteküche: 16 GB schneller LPDDR5-Speicher.

Aktuelle Beiträge