Anzeige

Xbox Series X erhält zunächst keine Exklusivtitel von Microsoft

Wer darüber nachdenkt eine Microsoft Xbox Series X zu kaufen und auf exklusive Titel hofft, muss ein wenig umdenken: Zum Launch soll es jedenfalls zunächst keine exklusiven First-Party-Spiele der Xbox Game Studios geben. Alle Spiele, die unter jenem Banner erscheinen, werden auch für den PC und die Xbox One erscheinen. Das dürfte indirekt auch dazu führen, dass die Xbox One Series X anfangs nicht optimal ausgenutzt wird.

Diese Masche kennen wir aber auch von der letzten Übergangsphase von einer Konsolengeneration zur nächsten. 2013 erschien etwa das Gros der Games sowohl für die PS3 / Ps4 als auch für die Xbox One / Xbox 360. Erst später gaben die Publisher die vorherige Konsolengeneration nach und nach vollständig auf. Das führte dann auch zu einer verbesserten Ausnutzung der neuen Hardware.

Microsofts Matt Booty, der Leiter der Xbox Game Studios, will jedenfalls zunächst so vorgehen, dass die Xbox Series X keine Exklusivtitel durch die Xbox Game Studios erhält. Dadurch lässt man Käufer der Xbox One, Xbox One S und natürlich der Xbox One X nicht im Regen stehen. Zu den Xbox Game Studios gehören unter anderem auch Ninja Theory („Hellblade 2“), Double Fine („Broken Age“) und natürlich Obsidian („The Outer Worlds“).

Nun könnte man denken, dass für Entwickler und Microsoft die oberste Priorität sei die Xbox One Series X voll auszunutzen. Aber stattdessen geht man eben so vor, dass man einen möglichst breiten Nutzerkreis erreichen kann. Wer also eine Xbox One besitzt, kann theoretisch erst einmal bei seiner alten Konsole bleiben und wird zumindest keine First-Party-Titel verpassen. Klar, mit schlechterer Grafik bzw. geringerer Performance würdet ihr dann aber leben müssen.

Booty erklärt aber auch, dass sich ein oder zwei Games bei der Entwicklung bevorzugt auf die Xbox One Series X fokussieren werden, um die Fähigkeiten der neuen Konsole dennoch in den Vordergrund zu stellen. „Halo Infinite“ nennt er da an erster Stelle. Und auch die Anzahl der Exklusivtitel soll hoch ausfallen: Alle drei bis vier Monate sollen die Xbox Game Studios, zu denen mittlerweile 15 separate Entwicklerstudios gehören, ein Spiel ausliefern.

Man wolle den Studios dabei auch ihre eigene Unternehmenskultur lassen. Es werde also nicht vorkommen, dass man etwa dem „Minecraft“-Team plötzlich nahelegte doch lieber am nächsten „Sea of Thieves“ mitzuarbeiten. Die Studios sollen also ihren eigenen Stil und ihre eigenen Projekte und Verantwortungen behalten. Allerdings versprachen die Redmonder schon in der Vergangenheit Ähnliches und machten dann am Ende doch zuvor renommierte Studios wie Lionhead dicht. Warten wir also mal ab, wie sich die ganze Sache entwickelt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Klingt nicht nach dem besten Plan.. mal schauen, vielleicht darf man ja bei der neuen Konsole wieder keine gebrauchten Spiele verkaufen, oder noch besser: nur mit Kinect Verkaufen.

    Irgendwie schaufelt sich MS schon sein Marketing Grab….

  2. Der Idealfall für die Kunden und Entwickler ist doch, wenn neue Spiele für die alte und neue Generation gleichzeitig erscheinen, aber auf der neuen Konsole die Grafik-Leistung richtig gut ausgenutzt wird.

    – Dann kommen alle in den Genuss der neuen Titel.
    – Die Entwickler können an alle verkaufen.
    – Die Besitzer der alten Konsole fühlen sich nicht im Stich gelassen und
    – Die Käufer der neuen Konsolen-Generation sieht an der Grafik und Leistung, wozu die neue Konsole gut ist.

    Gut wäre zB wenn bei der neuen Xbox oder der PS5 das RTX verwendet wird, was bei der alten Generation nicht geht. RTX sieht wirklich klasse aus und mach nen riesen Unterschied.

  3. Das die Leistung nicht optimal genutzt wird ist albern. Das funktioniert seid 35 Jahren schon auf dem pc wieso sollte es auf Konsolen nicht funktionieren.

    Es gibt die selbe Architektur und seit der aktuellen Generation die selbe Softwareentwicklungsumgebung

    • RegularReader says:

      Das funktioniert auch heute schon auf den Konsolen, keine Ahnung wie man auf so einen Quatsch kommt. Heutioge Spiele laufen auch auf der Xbox One X besser oder mit höherer Qualität als auf der One S.

  4. Da fehlt noch das Update von Microsoft, die haben das auf zwei Jahre eingegrenzt ab 2022 wird es dann exklusive Serie X Titel geben und das ist fair gegenüber den xbox One X Käufern.

    • Pappschachtel says:

      Das wird auch so kommen müssen. Irgendwann kannst du nicht mehr für alles und jeden entwickeln, dann muss man sich auf die Konsole konzentrieren um auch das Optimum rauszuholen und mit PCs halbwegs mithalten zu können. Mit dem Alter der Konsole wird das ja schließlich nicht besser.

      • Wird interessant wie die Unterschiede zwischen Halo Infinite auf der xbox one x und next gen xbox aussehen wird das könnte kräftig nach hinten los gehen

  5. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Eigentlich ist die Nachricht: „Geil, Microsoft zwingt niemand seine teure neue Konsole zu kaufen nur weil er die neusten Spiele der Microsoft Studios will – stattdessen denkt man auch an XBox One und PC Spieler. Damit hebt sich Microsoft wohltuend von Sony ab“. Aber nein, das wäre ja positiv. Also muss „Gnähgnäh nix exklusives und hey, wenn’s auch auf der Lumpigen One S läuft kann es ja Mix sein“. Ernsthaft?

    Die Strategie von Microsoft ist sowas von geil geworden die letzen Jahre: Hardware agnostischer Content, auf Wunsch die Stärkste Hardware und damit die Beste Optik, mit Gamepass das Kundenfreundlichste Geschäftsmodell, mit xcloud der relevanteste streaming Dienst.

  6. Und genau das ist das Problem von MS.
    Zur 360 Zeit gab es noch etliche Spiele die (zumindest für lange Zeit) exklusiv für die Konsole waren und nicht nur aus Shootern oder reinen Online Games bestanden. (z.B. Fable, Kameo, AlanWake usw.).

    Unterdessen kann ich die großen Marken auch auf der ps4 spielen und auf der Box bleibt es bei eben den shootern oder modernen online Zeugs.

    • RegularReader says:

      Die Welt hat sich weitergedreht. Dieser Exklusiv-Mist ist ein Relikt der Vergangenheit, wer will das? Microsoft hat aktuell die beste Strategie im Bereich Gaming. Vielleicht sollte man seine Sony-Blase mal verlassen und sich anschauen was sich da so getan hat in letzter Zeit.

      • Wie gesagt bei MS findet man nur shooter und Online-only Spiele.
        Bei Sony (und Nintendo) findest du ja wenigstens noch vernünftige Spiele für Singleplayer mit Story.

        Aber ja, exklusiv müssten diese natürlich nicht sein.

        Und bitte ohne irgendwleche „Blasen“ 😉

        Nur welche MS Strategie meinst du?

        • RegularReader says:

          Die Strategie, Plattformexklusivität aufzugeben und sich zu öffnen. Es gibt zwar noch „Microsoft Exclusives“ wie zum Beispiel Halo, aber sie haben ja angekündigt, dass alle Neuentwicklungen immer für Xbox UND PC erscheinen. Genauso ist der Xbox GamePass ein sehr gutes Produkt, gerade weil von MS selbst produzierte Spiele immer direkt zum Release darüber verfügbar sind. Außerdem haben sie Crossplay stark vorangetrieben, sicherlich auch aus Eigennutz, aber die Entwicklung ist für alle sehr gut. Zudem hat Microsoft auch Spiele wie zum Beispiel Minecraft inkl. Crossplay auf allen Plattformen released (meines Wissens geschah das alles nach der Übernahme).
          Insgesamt hat MS wie ich finde in den letzten Jahren wenig falsch gemacht und ich hoffe, dass diese Strategie bei der nun folgenden Generation aufgehen wird.

          Bei Sony dagegen habe ich das Gefühl dass man mit Krampf versucht einfach so wie bisher weiterzumachen. Ein Indiz war die doch sehr lange andauernde Weigerung, Crossplay in Betracht zu ziehen. Und auch sonst scheint MS mehr in den Bereich Gaming zu investieren als Sony, zumindest in meiner Wahrnehmung.

          • Und was bringt das einem als Konsolenspieler?
            Die Spiele sind weiterhin exklusiv. Zwar nicht für die XBox aber für Geräte auf denen Software von MS läuft…

            Warum sollte Sony auch viel anders machen.
            Läuft doch gerade sehr erfolgreich…
            Natürlich investiert hier MS mehr, da sie mit der Einführung der XB_one damals extrem viel kaputt gemacht haben und das gerade versuchen wieder zu flicken.

    • auf der ps4 wird es kein hellblade2 , neues fable , halo infinite , everwild , Crossfire X , Grounded , Tunic , Ori und und und ect. geben…. und da wird noch einiges kommen , was nicht auf der ps4/5 erscheinen wird ,glaub mir.

  7. neues Fable…. ernsthaft?
    Das wird nicht kommen das Studio ist schon lange dicht.
    Ebenso produziert Rare nur noch billigen Mist seit den Kinekt Tagen.

    Hellblade2 ist noch offen, Teil1 kam ja auch nicht exklusiv für MS Platformen, genauso wie Ori.
    Der Rest sagt mir absolut nix.
    Sind aber scheinbar alles kleinere Spiele (natürlich wohl genauso spielenswert).
    Aber das gleiche kann ich eben genauso über Sony und Nintendo schreiben.
    Nur das es dort eben exklusiv ist und nicht z.B. auch auf Windows-PC gibt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.