Windows 8 mit neuem Aktivierungsprozess

Es sickerte letztens schon durch, dass Microsoft irgendetwas am Testzeitraum und / oder dem Aktivierungsprozess von Windows 8 ändern wolle, nun scheinen neue Details ins Netz gelangt. Vorab sei gesagt, dass die zugrunde liegenden Informationen sich nicht an den Endkunden richten. Bislang war es oft so, dass ein ganzer Schwung PCs mit einem speziellen Key ausgeliefert wurde.

Will heißen: wenn Firma XYZ 1000 Rechner mit Windows 7 fertigte, dann hatten diese Rechner einen festen „Bypass Key“. Durch Anpassen von Bios und Co war es ein Leichtes, diese Sperren zu umgehen.

In Zukunft gibt Microsoft den Herstellern ein neues Tool an die Hand, welches auf den Namen OEM Activation 3.0 oder kurz OA 3.0 hört.  Dies soll den Herstellern die Möglichkeit geben, für jeden Rechner einzelne Keys zu vergeben, was auch die Piraterie eindämmen soll – so die besagten Grafiken, die ihr euch bei Gefallen ruhig einmal anschauen könnt.

Außerdem minimiert die OEM Activation 3.0 den Aufwand bei Microsoft und den jeweiligen Herstellern. Schlüssel können auf digitalem Wege bezogen werden und viele Schritte laufen automatisch ab. Wie auf einem weiteren Slide zu sehen ist, wird der Lizenzschlüssel direkt im BIOS der jeweiligen Computer hinterlegt. Bin mal gespannt, was man sich noch einfallen lässt – nicht für die vorinstallierten, sondern für die handelsüblichen Versionen. (via, via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Mich würde mal interessieren wie stark die Piraterie-Zahlen steigen würden wenn MS auf den Kopierschutz ganz verzichtet. Das hat Apple bis Lion auch getan (jetzt lediglich über die App-Store ID), ist zwar nicht wirklich vergleichbar da andere Auslieferung und Zahlen – Aber trotzdem. Denn jeder der Windows nicht bezahlen will findet eine Lösung, das hat bis Win7 so geklappt und wird auch bei Win8 funktionieren.

  2. exklusivmeldung says:

    Die Bemühungen von Microsoft, Piraterie zu verhindern, sind löblich. Aber ehrlich: wer klaut denn wirklich noch eine Windows-Kopie? Windows ist auf den Rechnern dieser Welt doch sowieso schon vorinstalliert. Früher haben wir uns PCs gebaut – gut, aber wer tut das heute noch? Aber selbst in so einem Fall ist es doch echt LAME, eine Raubkopie zu verwenden. Das ist armselig.

  3. Du gehst von dem europäischen Markt aus. Die größten Zentren der Piraterie sind aber eher 3. Welt- oder Entwicklungsländer und solche in denen die Kontrollen nicht ganz so ausgeprägt sind.. Die gehen nicht mal eben in den Laden und kaufen sich jedes Jahr den neusten Rechner mit aktuellster Windows-Version.

  4. Das beste ist eigentlich Page 16 of 15 😉

  5. Christoph B. says:

    @kwoxer
    BONUS PAGE! 😀

  6. @exklusivmeldung: Ich baue mir meine Computer noch selbst zusammen. Dann weiß ich genau, welche Teile verbaut sind und bekomme das meistens noch günstiger zusammen, als wenn ich den gleichen PC (Gleiche Hardware der selber Hersteller) als Fertigpaket kaufe.
    Natürlich ist dort dann kein Windows vorinstalliert. Bis ich von der Uni ein Windows kostenlos bekommen hatte, war mein Windows auch nicht ganz legal.
    Inzwischen habe ich meine Studentenlizenz durch eine normale ersetzt und für mein MacBook auch ein Windows gekauft.

    Viele, vor allem junge Bastler werden das wohl aber so schnell nicht machen…

  7. Christoph B. says:

    @eXeler0n
    Du bist mir gleich sympathisch.
    Meistens bekommt man nicht mal einen Komplett-PC mit einem zumindest halbwegs vernünftigen Netzteil, es sei denn man gibt Unsummen für High-End PC’s aus. Auch das Mainboard ist oft „irgendeins“ steht ja schließlich nichts von GHz/GB/Speicher drauf, was anderes interessiert viele Kunden ja gar nicht (bzw. kennen sich nicht mit aus).

    MacBook mit Windows? Wunderbar! =)

  8. Das MacBook mit Windows ist erst seit drei Wochen so. Hab ihm gleich noch eine SSD spendiert.
    Und bevor jemand meckert: Ich habe jetzt über zwei Jahre mein MacBook mit OS X betrieben. Das System ist gut (und war und SL besser), passt aber einfach nicht zu mir.
    Unter Lion gab es viel mehr Probleme mit den Programmen. Die Bedienung mag manchen Leuten gefallen. Ich finde sie sehr interessant und sie hat ihre Stärken. Ich bevorzuge aber einfach die Taskleiste und nicht das Fensterboard von OS X. Gerade wenn man mehrere Fenster eines Programmes offen hat, wird OS X unübersichtlich. Da ist Windows weit voraus.

    Deshalb nutze ich jetzt halt Windwos 7 auf meinem MBP (das von der Verarbeitung weltklasse ist). Gerade Office unter Mac ist bescheiden und leider für mich zwingend notwendig!

  9. Das Bild mit den vielen nummerierten Pfeilen ist so klar Microsoft 😀

  10. @eXeler0n: Hörmal, benutzt du OS X jetzt nur noch als „Träger-System“ um mit Bootcamp Win zu nutzen, oder hast du OS X ganz weggehauen?

    Gehen soll das letztere auf jeden Fall, hab ich mal wo gelesen… Ich selebr benutze Lion nur „nebenher“, für „nur“ möchte ich das doch nicht.

  11. Ich denke mal nicht, dass es Windows hinbekommt die Piraterie einzudämmen. Meist gibt es die Software schon irgendwo im Netz gecrackt zum Downloaden, bevor diese überhaupt offiziell im Handel ist. Die meisten Endgeräte haben heutzutage aber sowieso schon ein Betriebsystem vorinstalliert und diejenigen, die sich ihre Rechner selber zusammenstellen, die wissen im normalfall auch wie sie unentgeltlich an die Software kommen…

    PS: Page 16 of 15 – also ich musste lachen 😀

  12. Das wird die Raubkopien auch nicht stoppen, höchsten falls kurzzeitig. Die ganzen Aktivierungsdatein wird jmd in IDA Pro und OllyDbg analysieren, und schwups, wird ein neues AntiWPA gebastelt. Das wird dann nicht (wie bei Windows XP SP0) aus einem 1-BytePatch bestehen, aber es wird nicht lange dauern…

  13. Am deitschen Wesen soll die Welt Genesen…macht nur MS noch reicher hahhaha
    .
    Einfach unglaublich, wieviele bis heute nicht geschnallt haben, das „Sachen“ erst richtig interessant werden durch Verbote, je härter desto besser. Und so wurde Billy Boy Milliadär durch unlautere Methoden, aber die Kunden sowas natürlich nicht …. ist ja geschäftsschädigend :O

  14. john robot says:

    naja, wers haben will für lau kriegt es, gelle. aber wer denkt denn noch an uns paar alte säcke. kenn miemanden mehr der unter 25 ist und damit überhaupt noch umgehen kann ,8,1. und genau so soll es laufen, schade die teens raffens nicht mehr. ansonsten hab ich nichts dagegen das MS seine arbeit schützen möchte .. aber es ist wie überall die moneten laufen dort über. und die leute sollen immer mehr malochen damit apple, ms vw und noch 10 andere nächstes jahr 300 milliarden pro firma auf der hohen kannte liegen haben, pfui. ne, leutz da steig ich aus. für mich ist die grenze yet erreicht … gruss

  15. @JürgenHugo: Ich hab es gezwungenermaßen noch drauf. Hab nicht geschaut, ob ich es löschen kann, werde dies aber mal tun. Es war aber ohne CD-Laufwerk schon schwer genug da überhaupt Windows drauf zu bekommen.

    @John Robot: Ich versteh deinen Beitrag nicht ganz. Ordentliche Rechtschreibung könnte da Abhilfe schaffen…

  16. @eXeler0n: das „mit ohne CD-Laufwerk gibts Probs“ hat ein Net-Bekannter auch erzählt. Der hat ein MBP 13″ mit SSD nachgrüstet und die HDD anstatt Laufwerk.

  17. @exeleron:
    Eine etwas offtopic Frage: Weißt Du zufällig wie ich Office 2010 so unter Windows so aussehen lassen kann wie beim Mac? Dort finde ich nämlich den Kompromiß zwischen Ribbon und Menuleiste äußerst gelungen, leider sieht das Office2010 unter Windows ja anders aus.

  18. Microsoft hat so wie andere Softwarehersteller schon immer einen Kopierschutz aufgebaut. Sicher geht Microsoft seine eigene Wege – bei der Menge an Lizensen ist das ja auch vernünftig. Die einfache Handhabung für den normalen PC User bei Rechnerausfall steht dem sicheren Kopierschutz entgegen.

  19. Ich baue meinen Rechner auch noch selbst, macht ja auch Sinn, dann kann man viel genauer auswählen was man drin haben möchte.

    Was auch nicht vergessen werden sollte, Microsoft hat in den Schwellenländern überhaupt kein Interesse daran im großen Stil Schwarzkopien zu verhindern, denn dadurch gewinnen sie Marktanteile. Anderenfalls würden die Nutzer Alternativen einsetzen, da sie schlicht nicht das Geld für eine Lizenz hätten.

    Und später wenn es den Ländern wirtschaftlich besser geht, hat man die nötigen Marktanteile und kann dann über geeignete Maßnahmen die Leute zu legalen Versionen bewegen.

  20. Lachhaft die neue Methode, der Link von Hansi und das hier:

    Windows 8 build 7850 Activator and Timebomb Remover v0.9.4

    Description:

    This tool will simply disable Windows 8’s Timebomb and activate it.

    How does it work?

    Simply. Timebomb is removed by replacing tokens and store folders by Windows 7
    Enterprise’s ones (build 7600). Activation is done by ZWT’s KMS Keygen which
    allows you to activate Windows (and Office) VL offline.

    Instructions:

    1. Click Remove Timebomb – watermark should disappear
    2. Click Activate
    3. Restart the system
    4. Voila!

    No ****ing watermark, timebomb, activation!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.