Video: iMac, iPad Mini und MacBook

So, eigentlich haben wir mittlerweile alles von Apple abgefrühstückt, oder? Neues iPad und den Mac Mini, den neuen iMac, das MacBook mit Retina-Display und letztlich auch das iPad Mini. Meinen Kommentar zu den Gerätschaften habe ich bei den Mobilegeeks schon veröffentlicht, nun schaue ich mal, was folgt. Ein neuer iMac wird langsam fällig und das iPad Mini muss ich mir auf jeden Fall zumindest mal anschauen.

Vielleicht springt ja auch ein kleiner Test in Text- und Videoform raus – mal schauen 🙂 Die Jungs von The Verge hatten die Chance, vor Ort zu sein und haben die neuen Gerätschaften schon in kurzen Videos festgehalten. Visualisiert die neuen Geräte ganz gut, wie ich finde. Wer Zeit und Muße findet, der schaltet kurz ein 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

12 Kommentare

  1. Kann mir jemand das Gelabber aus dem Video zum iMac erklären?
    >> Apple nennt es nicht Retina, es ist aber die Retinatechnik?
    Das ist doch Schwachsinn. Ist es nicht der selbe Schirm wie vorher, mit zusätzlicher Antireflexionsschicht.

  2. Ja, ist Blödsinn. Ist wie vorher.

  3. Ich habe noch das Ipad2 und jetzt finde ich ist die Zeit gekommen auf das Ipad mini zu wechseln. Von der Auflösung bleibt es gleich, nur ich habe es kleiner, handlicher und mehr/bessere Ausstattung. Ipad 3 und Ipad 4 (lächerlich, das Iphone 4S hatte mehr Verbesserungen und es hat nur ein „S“ dranbekommen“ und nicht die „5“) waren für mich unsinnig.
    Ich finde die Technik ist das letzte Jahr nicht so fortgeschritten, dass man jedes halbe / jedes Jahr ein neues Teil braucht.
    Wo wollen die überhaupt noch hin? Noch dünner? Noch schneller? Noch auflösender? Wofür?
    Wie wärs mit längeren Akku-Laufzeiten, HDMI und microSD Steckplätzen, LTE (Frequenzen) und langsam NFC?
    DAS sind Kaufgründe!

  4. Der „selbe“ Blödsinn? Dann wäre es ja genau so Dick wie vorher.
    @caschy: Hast Du Fakten, dass es das Selbe ist?

  5. coriandreas says:

    Und, die Aktie:
    Fällt und fällt. Hätten sie doch auf mich gehört und iGlasses vorgestellt.
    Deswegen: Selber schuld – ab auf den Highway of Hell!

  6. meine fresse geht mir dein und von anderen. sogenannten bloggern das apple gehype auf den sack. mein news reader ist schon voll von dem mist.

  7. Der neue iMac ist echt nett, aber mir gefiehl dir alte besser. Dafür bin ich dankbar, bleibt nur noch die Frage ob 13 oder 15″, das konnte ich wegen fehlender 13″ Version noch nicht entscheiden (in echt)

    Das neue iPad Mini ist klasse, hat aber Sparhardware (A5, kein Retina), die Hardware reicht locker, ist mir klar, ist ja kein Retina, aber wie gesagt, kein Retina, und ich kaufe mir nichts mehr mit Minderwertigen Display (spuckt auf mich, aber ich hätte jeden Thunderboltdisplay in der Firma innerhalb 2 Tagen tauschen lassen…)

    Vielleicht ist das iPad Mini nächstes Jahr soweit.

    Zum iPad 4. Generation:
    Ich habe damit kein Problem, wir haben mit dem iPad kauf gewartet bis es einen Retina Display hatte, und das hat sich gelohnt. Es ärgert uns zwar, das wir nicht bis jetzt warten konnten (ist ja nur ein Facelift mit bissel mehr PS), aber 2 Kabel am Arbeitsplatz vs 1 – klarer Vorteil, wir überlegen.

    Zur Rutine von Apple sollte das trotzdem nicht werden, jährliche Aktualisierungszyklen sind ausreichend. (Ausnahme zwecks Lighning)

    Aus Apple’s Sicht: Stoppt die iPad 3 Produktion, wir haben genug verkauft…

  8. Ein schöner Beitrag der Zeit zum Thema Apple Präsentation:

    Apple-Produkte sind fantastisch, unglaublich und erstaunlich. Sagt Apple. Die endlose Selbstbeweihräucherung ist nervtötend, peinlich und kontraproduktiv, sagt P. Beuth…Trotzdem ist es der Versuch, die Nutzer für dumm zu verkaufen. Dahinter steckt die Überzeugung, dass man etwas nur oft genug sagen muss. Irgendwann werden es die Menschen schon glauben. In der Politik gilt dieses Prinzip schon immer. Aber es gibt eine Schwelle zur Lächerlichkeit, und die hat Apple gestern überschritten. Schwer vorstellbar, dass irgendwer diese endlose Selbstbeweihräucherung ernst genommen hat.

    Hinzu kommt: Die ewige Wiederholung derselben Begriffe entwertet diese. Wenn einfach alles großartig und grundsätzlich immer das Weltbeste ist, stumpft der Zuhörer ab. Nach dem dritten fantastisch innerhalb weniger Sekunden wird das Wort überflüssig, die Aussage unglaubwürdig, die Werbung kontraproduktiv. In der Linguistik heißen solche Begriffe Passepartout-Wörter – weil sie keinen Inhalt mehr haben.

    http://www.zeit.de/digital/internet/2012-10/apple-ipad-mini-sprache

  9. coriandreas says:

    Manch einem nervt es jetzt nach 6 Monaten ein veraltetes iPad zu besitzen. Kopiert jetzt Apple etwa Samsung auch da noch?
    http://www.stern.de/digital/computer/zu-frueh-zu-teuer-neue-ipads-empoeren-apple-fans-1914875.html

  10. coriandreas says:

    @Niko
    Ein Gradmesser, wie begeisternd die Show war, ist wie immer auch die Börse. Und die war gar nicht begeistert. In den USA sind die meisten Konsumenten auch Anleger. Und da wird es in der Tat für Apple bald peinlich, wenn viele ihre Depots umschichten zugunsten von Google!

  11. Was ich zum Teil sehr nervig an The Verge finde, ist dieser doch spürbare Apple Fangeist.

    Beim Nexus 7 wurde noch erwähnt dass die Auflösung ruhig höher sein könnte für heutige standards, beim iPad mini wird verteidigt, dass sie ja deutlich besser ist als beim iPad2. Sie verdrehen dadurch keine tatsächlichen Fakten, aber verstreuen das gefühl im video, dass die auflösung vom mini gut ist, vom nexus 7 aber höher sein könnte. dabei ist die realität eindeutig anders herum…

  12. Das iPad Mini wird eine interessante Sache wie ich finde. Mit 250 Euro kostet es ca. die Hälfte vom iPad3. Schade finde ich, dass kein Retina Display zum Einsatz kommt, daher scheidet es wohl für mich leider aus, aber anschauen kostet ja nix.