iPad Mini von Apple vorgestellt und Umfrage dazu

23. Oktober 2012 Kategorie: Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Es war eigentlich kein großes Geheimnis mehr – wir alle wussten bereits im Vorfeld, dass Apple unter anderem heute das iPad Mini vorstellt. Die Gerätekategorie, an die man im Hause Apple angeblich nie glaubte, wird nun zur Realität der Apple-Nutzer.

7.9 Zoll und ich bin gespannt, ob das iPad Mini eher das große iPad oder den kleinen iPod touch kannibalisiert  oder ob neue Käufergruppen erschlossen werden. Falls es sich um neue Käufergruppen handelt: fischt man da Kunden aus der Android-Ecke weg, die vielleicht eher auf kleine Tablets stehen – oder sind es tatsächlich Neu-Benutzer? Was ich über den Hobel denke, will ich die Tage gesondert festhalten.

Wie auch immer – das iPad Mini ist da und ich habe die technischen Daten nebst den Preisen für euch. Und ich möchte von meinen Lesern natürlich wissen: Kauft ihr euch ein iPad Mini? Ich mache die Umfrage auch nicht unnötig kompliziert – ja oder nein – das sind die möglichen Antworten.

Während des Events hat man dann noch schön die Vorteile des iPad Mini gegenüber dem Nexus Tablet zeigen wollen….

Apple iPad Mini WIFI , technische Daten:

  • Prozessor: Apple Dual-Core A5
  • Speicher: Flash, 16, 32 oder 64 GB (je nach Modell)
  • Schnittstellen: Bluetooth 4.0 EDR, WLAN a/b/g/n
  • Mobilfunk: /
  • Standortbestimmung: WIFI, digitaler Kompass
  • Display: IPS LED Backlight, 7.9 Zoll Diagonale, Multitouch
  • Auflösung: 1.024 mal 768 Pixel, 163 ppi, abweisende Beschichtung
  • Maße: Höhe 200 mm, Breite: 134.7 mm, Tiefe 7.2 mm
  • Gewicht: 308 Gramm
  • Akku: fest eingebaut, 16.3 Wh – bis 10 Stunden
  • 3,5 Millimeter Klinkenstecker, eingebaute Lautsprecher, Mikrofon
  • Lightning-Anschluss
  • Cam: Facetime HD Camera, 1.2 MP, 720p Video – iSight: 5 MP, Videoaufnahme 1080p

Apple iPad Mini Cellular , technische Daten:

  • Prozessor: Apple Dual-Core A5
  • Speicher: Flash, 16, 32 oder 64 GB (je nach Modell)
  • Schnittstellen: Bluetooth 4.0 EDR, WLAN a/b/g/n
  • Mobilfunk: Surfen via UMTS (LTE nicht bei allen Anbietern – Frequenzband 4 und 17)
  • Standortbestimmung: WIFI, digitaler Kompass, GPS
  • Display: IPS LED Backlight, 7.9 Zoll Diagonale, Multitouch
  • Auflösung: 1.024 mal 768 Pixel, 163 ppi, Farbabweisende Beschichtung
  • Maße: Höhe 200 mm, Breite: 134.7 mm, Tiefe 7.2 mm
  • Gewicht: 312 Gramm
  • Akku: fest eingebaut, 16.3 Wh – bis 10 Stunden
  • 3,5 Millimeter Klinkenstecker, eingebaute Lautsprecher, Mikrofon
  • Lightning-Anschluss
  • Cam: Facetime HD Camera, 1.2 MP, 720p Video – iSight: 5 MP, Videoaufnahme 1080p

Apple iPad Mini, die Preise – das kleine Modell ist schon im dt. Store für 329, also identisch zum Dollarkurs, sodass die anderen WiFi-Geräte mit 32 und 64 GB wahrscheinlich auch 100 Euro jeweils teurer sind. Die LTE-Variante liegt bei 459 Dollar, auch hier kann man von 459 Euro ausgehen (und mehr..)

329 Euro: Apple iPad Mini 16 GB WLAN
459 Euro: Apple iPad Mini 16 GB WLAN und LTE

429 Euro: Apple iPad Mini 32 GB WLAN
559 Euro: Apple iPad Mini 32 GB WLAN und LTE

529 Euro: Apple iPad Mini 64 GB WLAN
659 Euro: Apple iPad Mini 64 GB WLAN und LTE

Apple iPad Mini, die Verfügbarkeit:

Vorbestellbar ab dem 26. Oktober. WIFI-Modell ab 2. November im Handel, LTE-Gerät zwei Wochen später.

Nun zur Umfrage!

Kaufst du dir ein iPad Mini?

  • Nein (82%, 836 Votes)
  • Ja (18%, 182 Votes)

Total Voters: 1.016

Loading ... Loading ...


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22137 Artikel geschrieben.

54 Kommentare

Julius 23. Oktober 2012 um 21:01 Uhr

Nein, da ich ein Nexus 7 habe und damit zufrieden bin 🙂

Ist halt Apple, darum ist es so teuer.

Nils 23. Oktober 2012 um 21:04 Uhr

Ich werde es mir in der 16 GB/Schwarz bestellen und mich auf einen kompakten tragbaren Mulitmedia-Player freuen.

Sandro 23. Oktober 2012 um 21:07 Uhr

Sorry aber der VOLLE Flop für mich, es hieß ja mal für 250$ solls kommen aber 330$ für WiFi Only?

In 1 Woche kommt das Nexus 7 32GB mit 3G für 299$.
Da hat Apple sich aber echt ein Ei gebacken ….

Nexus, ich komme 🙂

Stefan 23. Oktober 2012 um 21:08 Uhr

Wird trotz Nexus 7 (sehr zufrieden) auf jeden Fall in 16GB LTE bei müssen 🙂

Tobias 23. Oktober 2012 um 21:08 Uhr

Habe mir vor einiger Zeit das Nexus 7 gekauft und bin damit sehr zufrieden. Die Auflösung des IPad Mini finde ich angesichts der „Retina“-Offensive die Apple startet eher mau, daher würde ich es mir auch deswegen nicht kaufen. Der Rest an Größe, Konnektivität und besonders Gewicht finde ich gut gelungen.

Henry Gerloff 23. Oktober 2012 um 21:10 Uhr

Ich habe das Playbook, Galaxy Note, Google Asus Nexus 7 und demnächst das iPad Mini.

termi 23. Oktober 2012 um 21:12 Uhr

[X] (leider) Nein
Begründung: eigentlich hab ich mich als Android-Fan auf das iPad Mini für 250 € gefreut, es wäre eine gute und relativ günstige Möglichkeit immer einen Fuß in beiden Welten zu haben und sich selber einen Eindruck der Systeme zu machen. Leider muss Apple Dollar = Euro und damit das Gerät gut 80€ teurer als in Amerika machen. Für die 250€ hät ich mir das Gerät sofort bestellt, jetzt wird es doch wieder ein Android Tablet, wobei ich mir nicht sicher bin ob es wirklich das Nexus 7 wird. Mal die Google Präsi abwarten.

René 23. Oktober 2012 um 21:12 Uhr

Ich kann es mir gut auf dem Segelboot im Cockpit-Bereich vorstellen in Verbindung mit einer Seekarten-App.

Robin Suter 23. Oktober 2012 um 21:14 Uhr

Sehe ich richtig, dass das ipad mini kein GPS-Modul hat?

Micha 23. Oktober 2012 um 21:18 Uhr

Die Frage ist natürlich nicht nur ob, sondern warum man nicht kauft. Bei mir ist es z.B. Nicht der Fall, weil ich ein iPad 3 habe und von dort aus keinen Anreiz habe.

Was ich wirklich nicht verstehe ist, dass Apple selbst beim iPad mini / iPad 4 kein vernünftiges LTE hinbekommt. Band 4 und 17 bringt es einfach nicht, auch nicht bei der Telekom.

Thorsten 23. Oktober 2012 um 21:19 Uhr

Tiefe/Dicke und Gewicht gefallen mir, die Auflösung ist aber nicht mehr wirklich zeitgemäss. Ich bleibe bei meinem Nexus 7.

MacSnider 23. Oktober 2012 um 21:19 Uhr

Das Nexus hat die falsche Bildschirm Diagonale und das falsche OS.

Oli 23. Oktober 2012 um 21:20 Uhr

Ich werde es mir auch nicht kaufen, zumal es einfach teurer als das Nexus 7 ist. Ich habe mich über die Zeit an die Vorteile, die mir mein Android (SGS2) im Vergleich zu meinem iOS (iPT) bietet, gewöhnt. Von daher kommt mir wahrscheinlich auch kein weiteres iOS-Gerät kaufen.

Im Moment ziehe ich es viel eher in Betracht ein ASUS TaiChi zu kaufen.

elknipso 23. Oktober 2012 um 21:22 Uhr

auch nein habe zwar ein iphone aber bleibe bei meinem Nexus 7. alleine schon die zu geringe Auflösung des IPad Mini ist schon ein k. o. Kriterium. dann wird es sicher nicht gut in der Hand liegen bei der breite. das nexus 7 hat hier ideale Maße um es noch bequem auch länger halten zu können, noch breiter wird unbequem.

und dann ist der Preis für das gebotene auch schlicht grenzwertig.

DrGimpfeN 23. Oktober 2012 um 21:25 Uhr

wow das ist ja total innovativ noch dünner und noch leichter INNOVATION!!

joesr 23. Oktober 2012 um 21:27 Uhr

Dieses Jahr bereits acht Androiden Telefone und Tablets im Haushalt verteilt … da bleibt kein Platz, weder für einen Apfel noch ein Äpfelchen. ;D

hansi 23. Oktober 2012 um 21:30 Uhr

nexus 7 kann einpacken.

Fel 23. Oktober 2012 um 21:30 Uhr

Auch ein nein von mir. Habe als smartphone das Galaxy Nexus, was ich nie gegen ein iPhone tauschen würde und ein iPad 2, was ich nie gegen ein Nexus tauschen würde. Auf tablet Basis bietet Apple noch bessere Apps. Auf meinem Sky go möchte ich nicht mehr verzichten. Nun zum Thema: iPad Mini ist mir schlicht zu klein, Auflösung für heute zu gering und im Vergleich zu teuer. Mal gespannt, was google nächste Woche bietet.

Syntax 23. Oktober 2012 um 21:30 Uhr

Alternative zum Nexus ? Bei dem Preis wohl kaum.

Lukas 23. Oktober 2012 um 21:32 Uhr

Ich weiß irgendwie immernoch nicht so wirklich, was ich mit einem Tablet anfangen soll.
Wenn ich zwischendurch ’ne Runde zocken will, nehme ich meinen iPod Touch, wenn ich einen Film gucken will, dann mache ich das am TV.
Und für „produktives Arbeiten“ ist ein Tablet, besonders in der Größe des iPad Mini, mMn auch nicht zu gebrauchen.
Wofür benutzt ihr denn sonst so ein Tablet?^^

Kampfschmuser 23. Oktober 2012 um 21:36 Uhr

Einen sehr großen Vorteil sehe ich im größeren Display. Statt 7 Zoll nun fast 8 Zoll. Das hebt das Ipad Mini von den Geräten wie Nexus ab. Auch die Größe von knapp 8 Zoll sollte angenehmer zu bedienen sein. Da hat Apple eine gute Idee gehabt.

Und das sagt jemand, der den Apfelmüll aufgrund der Firmenpolitik und der Restriktionen in der Software gar nicht leiden kann.

Zu den restlichen Eckdaten: Na ja, haut einen nicht vom Hocker. Der Preis ist wie immer unverschämt, aber die Fanboys lassen sich ja gerne die Scheine aus der Tasche zerren. Da mache ich mir keine Sorgen.

Thomas 23. Oktober 2012 um 21:39 Uhr

Ich wills doch nicht man… und dann noch kein Retina, … Bestellung abschicken…
Einer schon die Fotos von anandtech angeschaut? tuts nicht, danach könnt ihr nicht mehr anders (slate)

Sebastian 23. Oktober 2012 um 21:41 Uhr

Also die Auflösung…. Ansonsten ein nettes Gerät. Aber jetzt bin ich erstmal sauer, weil Apple mir halbgares Zeug als iPad 3 verkauft hat und das richtige iPad 3 jetzt als Nr. 4 verkauft wird.

Grüsse,
Sebastian

Thorsten Lange 23. Oktober 2012 um 21:42 Uhr

Ich sehe kein Plus gegenüber dem Nexus 7, sofern das noch in einer 3G-Version kommt.

Mehr Speichervarianten sind für mich kein Argument, wenn ich sehe, wie viel ich auf dem Nexus 7 noch frei habe. Filme schaue ich selten – und wenn, dann per USB-Stick.
Das Display des mini löst geringer auf, GPS scheint zu fehlen.

Wer sein Apple-Portfolio abrunden will und im dortigen Ökosystem zufrieden ist, wird es lieben – wer wie ich kein Apple-Phone/Pad/Macbook etc. hat, wird gut und gerne drauf verzichten können.

Tom Irish 23. Oktober 2012 um 21:55 Uhr

Also auf den ersten Blick schaut es zwar nett aus, auch wenn man es im Apple Ökosystem betrachtet.
Aber wenn man den Preis anschaut im gegensatz zum Nexus .. dann gibt es ein klare NEIN

freddi 23. Oktober 2012 um 22:00 Uhr

Einsatzbereich bei mir und Frau: Nur zur Hause auf der Couch und in der Küche beim Frühstück, daher bleiben wir beim Nexus 7 für 200€.

zhet 23. Oktober 2012 um 22:03 Uhr

Tja, so komisch das klingt… aber mein Nexus 7 macht mir den Kauf eines iPad mini wirklich leicht – und zwar, weil das Nexus gut ist. Die Größe ist wirklich nett, ich habe das Gerät sehr schätzen gelernt. Da ich aber ansonsten mit Macbook und iPhone in der Apple-Welt „zuhause“ bin, ist ein iPad mini einfach besser zu integrieren (icloud etc.) Da es auch noch 3G hat, fällt mir die Entscheidung noch leichter 😉
Keine Angst, das Nexus 7 bleibt in Betrieb, es macht immer wieder Spaß, über den Tellerrand zu sehen… 😉

Matze B. 23. Oktober 2012 um 22:04 Uhr

Die Auflösung ist doch wohl ein Witz…selbst mein Galaxy Nexus macht eine 720er Auflösung. Da lobe ich mir natürlich auch mein Nexus 7!

Lars 23. Oktober 2012 um 22:12 Uhr

Wird natürlich nicht gekauft.
Es sieht super dünn aus, dass muss man sagen, aber sonst scheint es nichts dolles zu sein. Vor allem die Displayauflösung enttäuscht bei dem ganzen Retina-Zeugs, das Apple raushaut. Das ist nicht mal 720p, und dazu noch im 4:3 Format, damit ist es zum Filme/Videos gucken überhaupt nicht zu gebrauchen.
Preislich finde ich es (für ein Apple-Produkt) aber voll in Ordnung, das Nexus 7 ist zwar deutlich billiger, aber es wird ja auch fast unter den Herstellungskosten verkauft.

Freue mich schon auf Montag, wenn Google seien Vorstellung hat.

@Lukas
So richtig sinnvoll fand ich ein Tablet eigentlich auch nie, habe jetzt trotzdem eines und zwar Samsung Galaxy Note 10.1. Wichtig war mir ein Digitizer + Stylus, und da ist genanntes Modell das einzig aktuelle.
Als Student kann ich da in den Vorlesungen prima Notizen machen. Praktisch alle Professoren meiner Fächer haben ein Notebook mit drehbarem Bildschirm auf dem sie schreiben, während das Bild per Beamer an die Wand geworfen wird. Wenn man Mitschriften haben will, muss man entweder hunderte von Seiten ausdrucken, oder es halt so digital machen.
Außerdem muss man mit einem Tablet für viele Kleinigkeiten nicht mehr am Schreibtisch sitzen, sondern kann sich aufs Sofa/Bett legen.

Christian 23. Oktober 2012 um 22:35 Uhr

Was heißt Standortbestimmung WLAN und digitaler Kompass. Hat das neue iPad mini etwa kein GPS?

Leif 23. Oktober 2012 um 22:37 Uhr

Meine Gedanken:

– Zu breit für meine Jackentasche – ja..die 1.4cm mehr zum N7 machen bei meinen zumindest genau DEN Unterschied

– „Vielleicht“ zu dünn. Da es noch breiter ist als das N7 und dann auch noch dünner könnte ich mir vorstellen dass dies bei der einhändigen Haltung „einschneidend“ wirkt. Mag das Gefühl des N7 einfach

– zu teuer. Das N7 steht für 199$ mit 16gb vor der Tür…249 oder 299$ vielleicht bald mit 3g? Zudem finde ich die Aufpreise von 100$ für doppelten Speicher und 130$ für 3G zu teuer. Speicher ist beim N7 deutlich günstiger, was 3g betrifft bin ich mal gespannt

– die Pixeldichte wäre mir inzwischen viel zu gering. Die des N7 geht in Ordnung, aber selbst dort würde ich mir eher eine höhere als niedrigere wünschen

– iOS holt einfach noch nichts aus Tablets raus, aber dies ist nun nur meine persönliche Meinung. Ich fand es schon peinlich da einige Android Apps zu suchen die kein Tablet Layout haben und dann im nächsten Moment ein Foto mit ihrem iOS Homescreen zu zeigen der ein gesetrecktes iPhone Layout hat. Auch Android fehlt bezüglich Tablet OS noch viel, aber bei iOS passierte in Richtung Tablet OS bisher so gut wie gar nichts. „Sollte“ Android am 29. wirklich Nutzerprofile erhalten wäre dies ein dicker Pluspunkt..Tablets werden schließlich äufig von mehreren genutzt

Für den iPod Touch sehe ich so schon wenige Kunden, außer vielleicht Kinder die keinen Mobilfunkvertrag haben sollen … eben als neue Spielekonsole für unterwegs. Ich denke das iPad mini wird dem etwas abzwacken, aber vor allem auch dem großen iPad. Meiner Meinung nach ist es, zumindest auf dem Papier, im Vergleich zum großen iPad zu schlecht um den Preis zu rechtfertigen. 199 oder 249 und es wäre nen guter Deal für manche.

– der Rahmen könnte fast zu dünn sein. Immerhin will darauf gelgentlich der Daumen ruhen ohne das Display zu berühren. Aber dies kann man anhand von Bildern schwer beurteilen.

leosmutter 23. Oktober 2012 um 22:43 Uhr

Ich werde es mir nicht holen, weil ich mir vorhin ein Galaxy Tab 2 7.0 3G geholt habe. Wenn ich mit dem IPad mini telefonieren könnte, dann könnte ich vielleicht noch schwach werden, aber das geht ja leider nicht.

Rene 23. Oktober 2012 um 22:44 Uhr

Versteh ich jetzt nicht so ganz…Warum kein Retina Display?
Never ever.
Ich liebe mein ipad, aber mein erstes langweiliges iphone5 tausche ich gerne gegen android.
Ich hoffe meinem HTC geht es gut in seiner neuen Familie :-(.
Und das ipad mini kann mir gestohlen bleiben. Ist doch verarsche.

OxKing 23. Oktober 2012 um 22:48 Uhr

Also ich finde das iPad mini ist ein Armutszeugnis von Apple.
Sie schaffen es trotz größerem Display nichtmal ein Retina Auflösung zu bieten.
Das Nexus 7 hat 216ppi das iPad mini lediglich 162ppi. Arm.
Gerade weil Apple mit diesem Retina Auflösungsgedöns anfing.

Außerdem finde ich 7″ wirklich die perfekte Größe.
Das iPad mini ist durch das 7,9″ Display höher und breiter als das Nexus 7
und hat dennoch weniger Rand. Aber eben dieser ist mir beim Nexus 7
schon manchmal zu schmal zum halten.

Also mich überzeugt das iPad mini absolut nicht.
Das es um die 350$ kostet, damit habe ich gerechnet,
aber ich dachte auch es wäre besser ausgestattet.
Auch der A5 Prozessor ist doch kein vergleich zum Tegra3.
Das Nexus7 wird mit 16GB wohl bald für 199$ zu haben sein,
da wird es das iPad mini sicher schwer haben…

perpe 23. Oktober 2012 um 22:54 Uhr

Nö…nichts für mich.
Bin, wieviele andere, mit meinem Nexus 7 glücklich.
Apple ist einfach nichts für mich, mir gefallen die Geräte nicht, die OS Oberfläche nicht, passt auch nicht in meine Infrastruktur (Linux).

Allen, die es sich kaufen, wünsche ich trotzdem viel Spass und lange Freude damit.
Es wird mit Sicherheit seine Nutzer finden, weniger aus dem Androidlager, mehr Neueinsteiger, die vielleicht schon ein iOS Telefon haben und jene, denen ein großes iPad zu groß ist.
Die kleinen, egal mit welchem OS, haben schon ihre Vorteile, die sicher auch eingefleischte Applenutzer zu schätzen wissen werden.

Max 23. Oktober 2012 um 22:57 Uhr

Das einzige Tablet mit „Farbabweisender Beschichtung“, ganz klar ein Kaufgrund 😉

Syntax 23. Oktober 2012 um 22:59 Uhr

Schaut euch mal das Bild an. Man kann das Mini gerade so mit einer Hand von außen greifen. Mit kleineren Händen hat man schon verloren.

Für mich ist der Formfaktor ein absolutes No-Go.

Jens 23. Oktober 2012 um 23:09 Uhr

Hab ein 7″ MediaPad *mit 3G*, *mit SD Karte*, *mit HD display*, mit 2 Kameras etc. und mittlerweile Android 4 drauf – und das seit vielen Monaten. Die neuen Geräte bieten alle nix wirklich neues und die Apple Preise … €450 fürs 3G/LTE Modell? Das MediaPad hat mich €299 gekostet.

Die 7″ Androiden haben auch die perfekte Größe für mich als Pendler/
Bahnfahrer. Das kann ich locker mit einer Hand nutzen ohne dem Nachbarn (der sein IPad in Quer aufm Schoß mit beiden Händen bedient) die Ellenbogen in die Seite zu rammen 😉

Ich würde aber vielleicht bei einem Nexus 7 3G schwach werden

JSG 23. Oktober 2012 um 23:23 Uhr

Quo vadis Apple?

Ich mag den Konzern gar nicht. Aufgrund seiner Politik, aber auch weil mir die meisten Geräte wenig zusagen – so viel Ehrlichkeit vorweg. Aber wie man in diese Vorstellung irgendetwas positives interpretieren können wird, bleibt mir schleierhaft – und offenbar auch überhaupt über 80% aller Leser hier.

Der Display im 4:3-Format, nachdem man beim iPhone plötzlich Filmformat als besser verkaufte? Und nicht „Retina“?

LTE immernoch dern älteren iPad-Chip an Bord, nicht den (doch kompatibleren??) iPhone-Chip? Und der Prozessor ist auch alt.

Wenn die Gerüchte stimmen, liefert Google inzwischen das 16GB-Nexus-7 schon mit 32GB aus. Der Preisunterschied zwischen diesem beträgt also wohl bald nicht nur 100 Euro (und da gab es zusätlich noch 20 Euro als Gutschein und einen Film…), sondern 180€ mehr!! Für ein Gerät, das mir so erscheint wie ein Zusammenbau aus Teilen im Ausverkauf.

Einziger „Vorteil“ mag sein, dass es noch dünner ist. Aber da lehne zumindest ich dankend ab. Mir ist schon das Nexus 7 eigentlich zu schmal, in meiner Tasche dafür halte ich es lieber. Noch dünner muss nicht sein – und schon gar nicht mit Aufpreis.

Wie gesagt, ich mag Apple nicht. Das sage ich deshalb so ehrlich, weil es bei dieser Bewertung auch keine Rolle spielte. Werde glücklich wer will, aber der silberne Plastikrahmen des Nexus 7 ist für mich definitiv keine dreistellige Summe wert.

denjel 23. Oktober 2012 um 23:28 Uhr

Habe auch erst mit dem Gedanken gespielt mir mit dem Nexus 7 den ersten Androiden zu holen, aber was mich wirklich gestört hat ist das Displayformat da ich viel mit PDFs arbeite und deswegen viel gezoomt werden muss.
Zudem ist das iPad mini aus Aluminium, für ein Plastik-Tablet so tief in die Tasche zu greifen war auch irgendwie ein Hindernis, auch wenn es sich nicht schlecht verarbeitet anfühlt ist es einfach nicht so wertig.
250€ habe ich auch erst sehr gut gefunden, aber das war auch nur die 8 GB Version, die wohl auch nur wenig Spaß machen würde, weswegen es sie wohl auch gar nicht erst gibt.

coriandreas 23. Oktober 2012 um 23:57 Uhr

Wie war das noch mal anfangs mit Win XP und der Neueinführung von Win 7? Viele Nutzer sahen keinen Grund zu wechseln, weil XP so stabil lief. Nach 6 Monaten auf ein neues iPad wechseln? Ich glaubs einfach nicht, dass diese Rechnung aufgeht… Die Geschäftszahlen, Internetstatistiken und letztlich der Aktienkurs wird uns allen zeigen, ob das eine gute Idee war. Er bröckelt ja jetzt schon sehr deutlich. Und Google’s Android wird langsam erwachsen.

Hans 24. Oktober 2012 um 00:14 Uhr

Wenn sie das N7 so offensiv mit dem iPad Mini vergleichen, dann muss Apple da ganz schön vor Angst schlottern. So ein Gebaren wirkt grundsätzlich immer hilflos und armselig. Das kleine iPad kommt mir ein bisschen wie Resteverwertung vor, auf jeden Fall zu teuer für das gebotene.
Das neue große iPad scheint ja jetzt auch endlich das zu sein, was es von Anfang hätte sein sollen und da hat Apple sicherlich auch Druck gemacht das fertig zu bekommen, im Angesicht der jetzt kommenden Tablets mit Win 8.

coriandreas 24. Oktober 2012 um 00:21 Uhr

Wenn ich so auf die Preise schaue…
Dann sehe ich: zu dem Neupreis eines iPad Mini bekomme ich bald nach Einführung des iPad 4 ein nahezu noch neues iPad 3 mit Retina Display. Wozu dann noch sich mit weniger zufrieden geben?

Mike 24. Oktober 2012 um 00:59 Uhr

Klares Nein von mir.

Schwaches Display, kein GPS (im WIFI-only), überteuerte Speicherpreise, kein IGZO-Display, Resteverwertung, …

Ich komme immer noch mit meinem iPad1 aus, auch wenn ich das wahrscheinlich bald weiterreichen und mir ein Nexus 7/10 zulegen werde.

Was mich am meisten abschreckt, ist dass es (immer noch) keinen gangbaren Weg gibt, das Ökosystem zu wechseln, wenn man seine bezahlten Inhalte nicht neukaufen möchte, weswegen ich auch keinen Pfennig/Cent in irgendeinem App-/Play-Store lassen werde – um sowas sollte sich die EU mal kümmern.

Marcel 24. Oktober 2012 um 01:09 Uhr

Apple hat den Formfaktor nicht verstanden. Mein N7 mit 120mm liegt perfekt im Portrait Modus in der Hand. Die 134,7 sind für mich zu breit. Hatte hier noch einen USB Stick mit 14mm Stärke. Als ich dann getestet habe, um den und das N7 zu packen mußte ich meine Hand unangenehm breit spreizen. Und um es seitlich am Rahmen zu halten hat das Ipad Mini einen zu dünnen Rahmen.

HAL9000 24. Oktober 2012 um 02:20 Uhr

wie bei den großen iPs das GPS-Modul nur in der Mobilfunk-Version.

napfekarl 24. Oktober 2012 um 06:44 Uhr

Solange iOS keine Benutzerkonten bietet, ist so ein Tablet für mich nicht zu gebrauchen.

Anon 24. Oktober 2012 um 09:56 Uhr

Ist halt nichts anderes … als ein großer iPod.

Jens 24. Oktober 2012 um 10:50 Uhr

Mir ist es einen Ticken zu groß. Selbst die 7-Zöller sind mir noch etwas zu groß. Ideal für mich wären 6 Zoll – die Kindle-Größe, entsprechend ist das für mich keine Annahme, sondern Erfahrung.
Dann würde ich auch wieder ein kleineres Handy als die jetzigen 5 Zoll nutzen.




Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.