Verschlüsselung: Cloudfogger für iOS ist da

So, Cloudfogger macht das Roundup an Systemen fast komplett und steht nun als kostenlose Variante auch für iOS zur Verfügung. Soll euch noch wacker ins Boot holen, was Cloudfogger ist? Cloudfogger verschlüsselt relativ einfach Dateien. Diese können dann eben auch nur geöffnet werden, wenn auf der Gegenseite auch Cloudfogger genutzt wird. Den Spaß gibt es für Windows, Mac und Android – und seit heute eben für iOS. So könnt ihr auf allen Systemen auf eure verschlüsselten Dateien zugreifen.

Ihr könntet so theoretisch einen Ordner mit Dokumenten verschlüsseln, diesen via SkyDrive, Dropbox oder Google Drive synchronisieren und eben von allen Geräten sicher zugreifen, Cloudfogger vorausgesetzt. Kann man sicherlich auch mit vielen anderen Tools realisieren, aber Cloudfogger hat halt einen Vorteil: auf den bislang relevanten Plattformen verfügbar und einfach zu bedienen.

Solltet ihr eine solche Lösung suchen, dann schaut vielleicht in meine ersten Beiträge zu Cloudfogger, vielleicht ist das ja was für euch: Cloudfogger verschlüsselt nun auch auf dem Mac, Cloudfogger: lokale und Cloud-Verschlüsselung, Cloudfogger: Verschlüsselung bei Dropbox, SkyDrive und Co. (Danke an Uwe und Sebastian!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. hm, klasse, aber wie funktioniert das ganze, wenn man keinen „vollen“ cloudfogger account hat, sondern nur einen lokalen? Wie kann ich meine Keyfiles aufs Iphone kopieren, hat jemand Erfahrung?

  2. Bei mir funktioniert die Anmeldung eines neuen Accounts nicht, weder per Mac noch per Ipad.
    Kennt JEémand dies Problem?

  3. Hallo Ben, hallo Jürgen,

    Ben, Cloudfogger für iOS funktioniert aktuell nur mit (kostenlosen) vollwertigen E-Mail Accounts, lokale Cloudfogger Accounts sind leider nicht mit der iOS Version kompatibel.

    Jürgen, erhältst du eine Fehlermeldung, wenn du versuchst, einen neuen Account zu erstellen?
    Könntest du uns bitte über unser Hilfecenter ( http://support.cloudfogger.com/ ) ein Ticket mit einer kurzen Fehlerbeschreibung zusenden, damit wir diesen Fall genauer untersuchen können?

    Schöne Grüße,

    Claudius von Cloudfogger

  4. Gefällt mir prinzipiell schon ganz gut 🙂 allerdings stelle ich mich wohl zu doof an.
    Ich habe auf dem PC Cloudfrogger installiert, ein Konto eingerichtet und verifiziert. In der Dropbox habe ich einen Ordner Privat diesen habe ich dann verschlüsselt. In der iPhone App sehe ich allerdings keine Dateien. In der Dropbox selbst sind alle Dateien verschlüsselt (*.cfog).
    Müssen die verschlüsselten Dateien in ein entsprechendes Verzeichnis?

  5. Die Verschlüsselung kompletter Ordner funktioniert auf dem Mac und unter iOS leider noch nicht.
    Soll aber in der Zukunft noch kommen, man arbeite daran.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.