TV-Browser 2.7.3 – die elektronische Fernsehzeitschrift

Eine neue Version der kostenlosen Fernsehzeitung für den Computer namens TV-Browser ist vor ein paar Tagen erschienen. Open Source, portabel, kostenlos und sowohl für Windows als auch für Linux und den Mac zu haben. Definitiv eine Freeware-Perle der besseren Sorte.

tv273

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Ich nutze das Programm schon lange, und vor allem die Anbindung an OTR über das Plugin ist gut. Sendung suchen, Aufnahme an OTR senden und gut ist…

  2. Fritz Walter says:

    Schade nur, dass es jetzt keine Programmbeschreibungen zu den Sendungen mehr gibt. Die ein oder andere Sendung hat zwar eine Beschreibung, das ist aber sehr wenig.

  3. ich schau 1-2h tv am tag, aber nur wegen freundin, ohne freundin wärs max ne halbe std. fazit: gehör wohl nicht zur zielgruppe des programms ^.^

  4. „…eine Freeware-Perle der besseren Sorte.“

    Gibt’s auch Freeware Perlen der schlechteren Sorte?

    SCNR

  5. @Gast: Logen, liegt immer im Anwendungsbereich der jeweiligen Person 😉

  6. War nicht die erste elektronische TV-Zeitschrift dieser Art die ich mir angeschaut habe, aber bisher die beste. Hat bei mir die etablierten TV-Zeitschriften (Hörzu und Co) abgelöst.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.