Synology DiskStation Manager 6.0 final erschienen

Artikel_SynologySolltet ihr ein NAS von Synology euer Eigen nennen, dann ist heute ein großer Tag – zumindest wenn ihr zu den Menschen gehört, die ihre Daten gesichert haben und sofort den DiskStation Manager 6 installieren wollen. Nach überschaubarer Betaphase und einem flotten und stabilen Release Candidate dürften alle – inklusive der RC-Tester – ab sofort Version 6.0-7321 zum Download angeboten bekommen. Vor dem Update solltet ihr darauf achten, dass euer Admin-Konto auch ein Passwort hat, da es sonst gesperrt wird. Solltet ihr Pakete aus Dritt-Quellen nutzen, dann ist auch da der Blick angeraten – schließlich will man ja, dass etwaig wichtige Pakete auch mit dem DiskStation Manager 6.0 funktionieren.

synology DSM 6.0

Die Neuerungen von DSM 6.0 habe ich hier ja in den vergangenen Monaten häufig in Form von Anleitungen beschrieben, die Liste ist lang und hält nicht nur für Business-Kunden und fortgeschrittene Nutzer einiges bereit, auch der normale Anwender findet schicke und brauchbare Sachen. Die Leute, die unter DSM 5.x Backup und Replikation nutzten, die finden den Spaß nun im Modul Hyper Backup wieder. Bestehende Tasks werden automatisch migriert. Was alles genau neu ist, das verrät euch das jeweilige Changelog, welches ihr findet, wenn ihr in der Systemsteuerung auf „Was ist neu?“ klickt. Solltet ihr noch ein paar Anregungen benötigen, was ihr so mit DSM 6.0 nach dem Update anfangen könnt, dann könnt ihr euch ja durch ein paar meiner Beiträge wühlen – mein persönliches Highlight ist das (verschlüsselte) Backup beliebiger Ordner in die Cloud.

[asa]B015JQAWW0[/asa]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

55 Kommentare

  1. @Markusius Dies steht grundsätzlich bei jedem Update und ist auch bei jedem Update zu empfehlen. Was schief gehen kann immer. Ich sag mal normalerweise passiert nichts, aber grad bei Major Release Wechsel ist das Risiko doch grösser. Von DSM4 auf DSM5 hatte es mir das Raid zerschossen, glücklicherweise konnte der Synologysupport mir dies aber relativ zügig fixen. Ohne Datenverlust. Daher, das Risiko besteht ja, ich empfehle dir ein paar Tage zu warten, im deutschen und englischen Forum die Threads zu DSM6 zu verfolgen und zu schauen, ob es vermehrt zu Problemen kommt. Mein Problem passierte einigen anderen auch, ich glaube sogar es kam bald darauf ein kleines Update raus, welches dieses Problem behebte. Also warte lieber ein paar Tage, guck dir die Lage an und update dann. Und ganz generell gesprochen, ein Backup sollte immer vorhanden sein. 🙂

  2. Oh geliebter Doublepost.

    Hat jemand nbzget, sonarr und co im Einsatz und schon geupdated? Falls ja, funzt alles?

  3. Danke für die zahlreichen schnellen Rückmeldungen !

    @Mr.C:
    An einem Backup hindert mich nichts, das stimmt ! Bislang war es eher aus Bequemlichkeit, dass ich keine gemacht habe, das werde ich wohl mal ändern !

    @Black_Eagle & Gabe:
    „Sicher ist Sicher“ werde ich auch mal verinnerlichen (müssen). Werde wohl erstmal ein Backup machen und währenddessen die Augen auf halten und die entsprechenden Foren beobachten.

    VG,
    Markusius

  4. Bei mir funktionierte die Synchronisation der Kalender nicht mehr. Für den Kalender-Benutzer war die Berechtigung für WebDAV verschwunden, nach setzen des Hackens unter Applikationen läuft der Kalender wieder.

  5. Bei mir funktioniert die Admin-Oberfläche nicht mehr. Die Seite ist nicht aufrufbar. Zugriff auf die Weboberfläche der File Station und auch Zugriff per SSH gehen.

  6. Ich habe auf meinem Synology vor allem Filme sowie Serien. Das alles zu Backup würde Tage dauern. Es sind insgesamt 6TB. Wie handhabt ihr die Sicherung? Sichert ihr auch die Filme?

  7. Hallo,

    habe mir vor kurzem die DS216+ gekauft. Werde die 2 Platten spiegeln und verschlüsseln.
    Jetzt stellt sich mir die Frage: BTRFS oder ext4?
    Kann mir jemand sagen, welches Filesystem für diesen Fall besser geeignet ist?
    Bzw. was sind die Nachteile von BTRFS?

    Danke schon mal! 🙂

  8. @caschy: Du schreibst vom verschlüsselten Cloud *Backup* beliebiger Ordner. Das will ich auch, hatte aber bislang den Eindruck, dass weiterhin nur eine Synchronisation (Cloud Sync) funkioniert, was gerade in meinem Fall überhaupt nicht dasselbe ist, denn das größte Risiko sitzt immer vor dem Bildschirm und löscht zB versehentlich Dateien, die dann eben in der Cloud *nicht* auch gelöscht werden sollen.
    Ist mit DSM 6 jetzt auch ein echtes Backup möglich?

  9. wie macht denn ihr ne einfache „Datensicherung“. Mir kommt es da nicht aufs Windows etc an, das ist mir völlig egal. Ich will einfach meine „Produktivdaten“ schützen und quasi die Arbeitskopien immer inkrementell aufs NAS schaufeln. Und zwar nicht per bidirektionalem Sync, sondern unidirektional. Also es soll nichts abgeglichen werden usw., nur blind draufgeknallt werden, wenn sich was geändert hat.

  10. @Backup:
    Für 6 TB Daten solltest du ein mindestens genauso grosses Medium für Backups vorhalten. In deinem Fall reicht vermutlich eine 8 TB Archiv-Festplatte aus, sofern sich die Daten nicht laufend ändern. Filme beispielsweise werden nur einmal auf das NAS geschrieben und dann kurze Zeit später auf das Backup, danach hast du dafür keine weiteren Kopiervorgänge mehr, somit laufen die späteren Backupläufe nur für ein paar Minuten. Überhaupt kein Backup zu haben wäre allerdings die schlechteste Variante 🙂

  11. Hans Guenther says:

    @filesharer123: Unter DSM 6 kannst du mit dem Programm „Cloud Station Backup“ deine Daten von einem Windows PC/Mac sichern. Du kannst es unter [url]https://www.synology.com/en-us/support/download[/url] runterladen….

  12. Wie prüft man denn, welche Pakete mit DSM 6 kompatibel sind?

  13. @HansGuenther: ja … aber das Programm passt mir nicht wirklich ….außerdem bietet der mit immer SYNC an und das will ich auf keinen Fall !
    Und soweit ich es verstanden habe kann man auch nur von NAS auf NAS unidirektional backuppen ……

  14. 1. Let’s Encrypt ist drin und klappt super (wuhu!)
    2. Bestätige das der CloudStation-Client unter Windows händisch aktualisiert werden muss
    3. Sehe ich das richtig das ich Sicherung auf USB HDDs weiterhin nicht verschlüsseln kann?
    4. Die Mobile Oberfläche wurde optimiert. Ist aber weiterhin nicht allumfassend.

    Sicherung von PCs inkl aller Daten auf die Synology funktioniert am günstigsten/besten mit Veeam Endpoint Backup Free (wurde ja hier auch schon vorgestellt).

  15. Bei Synology installiere ich nie sofort eine neue *.0 Version, sondern warte erstmal die Problemberichte ab. Irgendwas ist bei Synology immer.

  16. Hans Guenther says:

    @filesharer123: Cloud Station BACKUP sichert lediglich vom Client zur DS.

  17. CloudStation heisst jetzt CliudStation Drive, richtig?
    Funktiioniert das auch mit der DSM 5.x?

  18. Hans Guenther says:

    @Malibu: Ich denke Cloud Station Drive funktioniert nur unter DSM 6. Wieso?
    Wenn du die MSI von Cloud Station Drive unter Windows installierst, wird ein Update von Cloud Station Client durchgeführt. Alle Einstellungen bleiben erhalten.

  19. kingduevel says:

    Eine Backup-Idee, die ich so umsetze:

    Am WIndowsrechner starte ich manuell mindestens einmal im Monat das Tool SyncToy 2.1 von Microsoft (kostenlos). Dort kann man Synchronisation, Echo etc. einstellen – aber alles sehr einfach gehalten. Somit synce ich von der NAS auf eine USB-HDD am PC. Folglich sind NAS und Backup räumlich getrennt, das NAS könnte bei einem Fehler nicht das Backup mit in den Tod reißen und ich kann die Platte einfach mal schnell mitnehmen.

    Fertig ist die Laube!

  20. Drecks Update ganz Webserver Konfig verhauen … überhaupt spinnt der Webserver nur noch rum….

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.