Synology DiskStation Manager 6.0 final erschienen

Artikel_SynologySolltet ihr ein NAS von Synology euer Eigen nennen, dann ist heute ein großer Tag – zumindest wenn ihr zu den Menschen gehört, die ihre Daten gesichert haben und sofort den DiskStation Manager 6 installieren wollen. Nach überschaubarer Betaphase und einem flotten und stabilen Release Candidate dürften alle – inklusive der RC-Tester – ab sofort Version 6.0-7321 zum Download angeboten bekommen. Vor dem Update solltet ihr darauf achten, dass euer Admin-Konto auch ein Passwort hat, da es sonst gesperrt wird. Solltet ihr Pakete aus Dritt-Quellen nutzen, dann ist auch da der Blick angeraten – schließlich will man ja, dass etwaig wichtige Pakete auch mit dem DiskStation Manager 6.0 funktionieren.

synology DSM 6.0

Die Neuerungen von DSM 6.0 habe ich hier ja in den vergangenen Monaten häufig in Form von Anleitungen beschrieben, die Liste ist lang und hält nicht nur für Business-Kunden und fortgeschrittene Nutzer einiges bereit, auch der normale Anwender findet schicke und brauchbare Sachen. Die Leute, die unter DSM 5.x Backup und Replikation nutzten, die finden den Spaß nun im Modul Hyper Backup wieder. Bestehende Tasks werden automatisch migriert. Was alles genau neu ist, das verrät euch das jeweilige Changelog, welches ihr findet, wenn ihr in der Systemsteuerung auf „Was ist neu?“ klickt. Solltet ihr noch ein paar Anregungen benötigen, was ihr so mit DSM 6.0 nach dem Update anfangen könnt, dann könnt ihr euch ja durch ein paar meiner Beiträge wühlen – mein persönliches Highlight ist das (verschlüsselte) Backup beliebiger Ordner in die Cloud.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

59 Kommentare

  1. Es kriegen aber noch nicht alle Geräte das Update. Beim DS213j z.B. wird weiterhin nur 5.2 angeboten.

  2. Habe mein DS213j gerade aktualisiert. Ohne Probleme bisher, aber Design und der Desktop wurde zurückgesetzt. Kann ich aber mit leben.

  3. meine DS213j bekommt das Update auch angeboten. Habs aber noch nicht installiert. Warte noch ein paar Kommentare ab 😉

  4. Schwanke zwischen „Geil, direkt ausprobieren“ und „Mäh, lieber noch warten und schauen was der Rest so berichtet“.

  5. Danke für die Info. Lieber erstmal warten. Da ich „Time Backup“ verwende, möchte ich erst Berichte der neue Lösung durchlesen..

  6. Gibt es irgendwo finale Release Notes? Mich interessiert, mit welchen Geräten man nun MailPlus nutzen kann.

  7. @Stevi: Die Release Note gibt es hier: https://www.synology.com/de-de/releaseNote/RS214

  8. Schade, MailPlus ist immer noch nicht verfügbar für das DS216PLAY.

  9. Jens Meyer says:

    Cloudstation-Client 3.x heißt jetzt Cloudstation-Drive 4.0 und aktualisiert sich nicht auftomatisch an den Clients. Also handarbeit erforderlich an den Windows-Clients.

  10. DS1815+ ohne Probleme aktualisiert.

  11. machst du noch n tutorial zu den mail diensten?

    seh da nich wirklich durch… bei 5-10 adressen die ich privat und geschäftlich nutze, wäre das mit zugriff am iphone/ipad bestimmt recht praktisch.. grad wenn man’s neu aufsetzt.. glaub ich zumindest..

  12. Jens Meyer says:

    DS415+ und DS415play ohne Probleme upgedatet. Demnächst gibt es übrigens für die neue Surveillance-Station 7.2 einen richtigen Windows-Client und löst somit die browserbasierte Ansicht dann ab. Kommt aber noch erst….

  13. Gibt es wohl endlich eine neue mobile Ansicht? Auf dem Tablet und besonders auf dem Handy finde ich es immer sehr schwierig bzw unmöglich zu bedienen. Die bisherige mobile Ansicht war ja im uralten iOS Stil und hatte kaum Funktionen.

  14. Marko Mihaljevic says:

    hat jemand eine Idee, wieso es MailPlus nicht für die DS214+ gibt?

  15. Funktioniert die „In-die-Cloud-Verschlüsselung“ Datei-für-Datei oder wird der komplette Ordner als einzelne Datei verschlüsselt?

  16. Datei für Datei , und leider mit Klartext Dateinamen 🙁

  17. Kann schon jemand sagen, ob Baikal mit DSM 6 läuft?

  18. Besteht ein besonderes Risiko, dass beim Update auf die neue Version die Daten verloren gehen, da extra nochmal auf eine Sicherung hingewiesen wird ! Bislang konnte (& habe) ich immer ohne zusätzliche Sicherung aktualisiert und hatte keine Probleme.

    Ich weiß, besser wäre es immer, aber bislang hat trotz allem immer geklappt 😉

    Der Hinweis verunsichert mich diesmal jedoch 😉

  19. Plex scheint nicht zu funktionieren, da muss man wohl etwas basteln. falls einige Plex Benutzer updaten wollen, Vorsicht.

  20. Black_Eagle says:

    Markusius:
    Naja, Sicher ist Sicher!
    Ausserdem kann man dann sagen, das man dich gewarnt hat, falls doch etwas passieren sollte.
    Stelle dir vor es wird geschrieben „Passiert nichts, alles bleibt auf jeden Fall wie gehabt“. Es Updated jemand und dabei gibts Datenverlust.
    Dann ist das Geschrei groß 🙂

    Meine 214Play läuft jetzt übrigens auch mit der DSM6. Bisher keine Probleme festgestellt. Auch mit Drittanbieteranwendungen wie z.B. jDownloader

  21. @Markusius: und was hindert sich nun daran eben nen Backup zu machen? Das Risiko rechtfertig doch wohl den Aufwand.

  22. @Markusius Dies steht grundsätzlich bei jedem Update und ist auch bei jedem Update zu empfehlen. Was schief gehen kann immer. Ich sag mal normalerweise passiert nichts, aber grad bei Major Release Wechsel ist das Risiko doch grösser. Von DSM4 auf DSM5 hatte es mir das Raid zerschossen, glücklicherweise konnte der Synologysupport mir dies aber relativ zügig fixen. Ohne Datenverlust. Daher, das Risiko besteht ja, ich empfehle dir ein paar Tage zu warten, im deutschen und englischen Forum die Threads zu DSM6 zu verfolgen und zu schauen, ob es vermehrt zu Problemen kommt. Mein Problem passierte einigen anderen auch, ich glaube sogar es kam bald darauf ein kleines Update raus, welches dieses Problem behebte. Also warte lieber ein paar Tage, guck dir die Lage an und update dann. Und ganz generell gesprochen, ein Backup sollte immer vorhanden sein. 🙂

  23. Oh geliebter Doublepost.

    Hat jemand nbzget, sonarr und co im Einsatz und schon geupdated? Falls ja, funzt alles?

  24. Danke für die zahlreichen schnellen Rückmeldungen !

    @Mr.C:
    An einem Backup hindert mich nichts, das stimmt ! Bislang war es eher aus Bequemlichkeit, dass ich keine gemacht habe, das werde ich wohl mal ändern !

    @Black_Eagle & Gabe:
    „Sicher ist Sicher“ werde ich auch mal verinnerlichen (müssen). Werde wohl erstmal ein Backup machen und währenddessen die Augen auf halten und die entsprechenden Foren beobachten.

    VG,
    Markusius

  25. Bei mir funktionierte die Synchronisation der Kalender nicht mehr. Für den Kalender-Benutzer war die Berechtigung für WebDAV verschwunden, nach setzen des Hackens unter Applikationen läuft der Kalender wieder.

  26. Bei mir funktioniert die Admin-Oberfläche nicht mehr. Die Seite ist nicht aufrufbar. Zugriff auf die Weboberfläche der File Station und auch Zugriff per SSH gehen.

  27. Ich habe auf meinem Synology vor allem Filme sowie Serien. Das alles zu Backup würde Tage dauern. Es sind insgesamt 6TB. Wie handhabt ihr die Sicherung? Sichert ihr auch die Filme?

  28. Hallo,

    habe mir vor kurzem die DS216+ gekauft. Werde die 2 Platten spiegeln und verschlüsseln.
    Jetzt stellt sich mir die Frage: BTRFS oder ext4?
    Kann mir jemand sagen, welches Filesystem für diesen Fall besser geeignet ist?
    Bzw. was sind die Nachteile von BTRFS?

    Danke schon mal! 🙂

  29. @caschy: Du schreibst vom verschlüsselten Cloud *Backup* beliebiger Ordner. Das will ich auch, hatte aber bislang den Eindruck, dass weiterhin nur eine Synchronisation (Cloud Sync) funkioniert, was gerade in meinem Fall überhaupt nicht dasselbe ist, denn das größte Risiko sitzt immer vor dem Bildschirm und löscht zB versehentlich Dateien, die dann eben in der Cloud *nicht* auch gelöscht werden sollen.
    Ist mit DSM 6 jetzt auch ein echtes Backup möglich?

  30. wie macht denn ihr ne einfache „Datensicherung“. Mir kommt es da nicht aufs Windows etc an, das ist mir völlig egal. Ich will einfach meine „Produktivdaten“ schützen und quasi die Arbeitskopien immer inkrementell aufs NAS schaufeln. Und zwar nicht per bidirektionalem Sync, sondern unidirektional. Also es soll nichts abgeglichen werden usw., nur blind draufgeknallt werden, wenn sich was geändert hat.

  31. @Backup:
    Für 6 TB Daten solltest du ein mindestens genauso grosses Medium für Backups vorhalten. In deinem Fall reicht vermutlich eine 8 TB Archiv-Festplatte aus, sofern sich die Daten nicht laufend ändern. Filme beispielsweise werden nur einmal auf das NAS geschrieben und dann kurze Zeit später auf das Backup, danach hast du dafür keine weiteren Kopiervorgänge mehr, somit laufen die späteren Backupläufe nur für ein paar Minuten. Überhaupt kein Backup zu haben wäre allerdings die schlechteste Variante 🙂

  32. Hans Guenther says:

    @filesharer123: Unter DSM 6 kannst du mit dem Programm „Cloud Station Backup“ deine Daten von einem Windows PC/Mac sichern. Du kannst es unter [url]https://www.synology.com/en-us/support/download[/url] runterladen….

  33. Wie prüft man denn, welche Pakete mit DSM 6 kompatibel sind?

  34. @HansGuenther: ja … aber das Programm passt mir nicht wirklich ….außerdem bietet der mit immer SYNC an und das will ich auf keinen Fall !
    Und soweit ich es verstanden habe kann man auch nur von NAS auf NAS unidirektional backuppen ……

  35. 1. Let’s Encrypt ist drin und klappt super (wuhu!)
    2. Bestätige das der CloudStation-Client unter Windows händisch aktualisiert werden muss
    3. Sehe ich das richtig das ich Sicherung auf USB HDDs weiterhin nicht verschlüsseln kann?
    4. Die Mobile Oberfläche wurde optimiert. Ist aber weiterhin nicht allumfassend.

    Sicherung von PCs inkl aller Daten auf die Synology funktioniert am günstigsten/besten mit Veeam Endpoint Backup Free (wurde ja hier auch schon vorgestellt).

  36. Bei Synology installiere ich nie sofort eine neue *.0 Version, sondern warte erstmal die Problemberichte ab. Irgendwas ist bei Synology immer.

  37. Hans Guenther says:

    @filesharer123: Cloud Station BACKUP sichert lediglich vom Client zur DS.

  38. CloudStation heisst jetzt CliudStation Drive, richtig?
    Funktiioniert das auch mit der DSM 5.x?

  39. Hans Guenther says:

    @Malibu: Ich denke Cloud Station Drive funktioniert nur unter DSM 6. Wieso?
    Wenn du die MSI von Cloud Station Drive unter Windows installierst, wird ein Update von Cloud Station Client durchgeführt. Alle Einstellungen bleiben erhalten.

  40. kingduevel says:

    Eine Backup-Idee, die ich so umsetze:

    Am WIndowsrechner starte ich manuell mindestens einmal im Monat das Tool SyncToy 2.1 von Microsoft (kostenlos). Dort kann man Synchronisation, Echo etc. einstellen – aber alles sehr einfach gehalten. Somit synce ich von der NAS auf eine USB-HDD am PC. Folglich sind NAS und Backup räumlich getrennt, das NAS könnte bei einem Fehler nicht das Backup mit in den Tod reißen und ich kann die Platte einfach mal schnell mitnehmen.

    Fertig ist die Laube!

  41. Drecks Update ganz Webserver Konfig verhauen … überhaupt spinnt der Webserver nur noch rum….

  42. Seit dem 6-er Update hat openSSL bei mir eine konstante CPU Nutzung von 20-60%, das war unter DSM 5.2, trotz https/SSL aktiv, nicht der Fall… Oder auf gut deutsch: meine DS115j ist eigentlich komplett ausgelastet mit DSM 6, und das ohne jegliche Aktivitäten…

    Ärgerlich, da ich jetzt nach dem Kauf vor einer Woche extra auf das stable-release gewartet habe und nun wohl doch erst mal für den produktiven Einsatz bei 5.2 bleibe…

  43. Backup ist schwierig, habe eine ds2413. Habe 3 Volume mit je 4 hdd in shr. Brauche ich ne menge hdd zum Backup ziehen 🙂

  44. Der Download Station Manager läuft nicht mehr unter der neuen DSM. Die Downloads starten nicht und man bekommt nur „Fehler“ als hinweis angezeigt.

  45. Muahhh, meine NAS hat sich automatisch aktualisiert. Was zum Glück ohne Probleme. Puuhhh.

  46. mmh, „alte“ mit der 5.2-Version erstellte Backups („Datensicherung & Replikation“) bleiben dateibasiert, wenn man die 6.0 installiert – Hyper Backup ändert da nix dran. Nur neu angelegte Sicherungsjobs werden nicht mehr dateibasiert erstellt, sondern in eine Datenbank geschrieben (auch für Sicherungen ohne jegliche Versionierungen).

    Das ist sehr schade und eigentlich kaum verständlich. Man macht sich bei dieser Art von Backup ja völlig abhängig von der Synology (oder dem Tool zum Auslesen der DB, die es bei Synology gibt, welche aber unter Mac OS nicht läuft). Ein Backup sollte doch unabhängig vom speziellen Sicherungssystem sein… Eigentlich ein Unding und mich als Laie wundert es sich, dass professionelle User so eine Lösung wirklich nutzen.

    Zudem es vorher schön einfach war, im „Notfall“ rasch an seine Daten zu kommen: Festplatte an PC anschließen und direkten Zugriff auf die Daten (bei ext4-Formatierung zur Not über Ubuntu und gut war es).

    Wie gesagt – schade, dass diese datenbank-Sicherung nicht zumindest optional rausgenommen werden kann. Vielleicht ändert Synology ja noch etwas dran oder es gibt vielleicht ja 3d-Party-Lösungen, die recht einfach auch von unerfahrenen Nutzern verwendet werden können.

  47. Beim Diskstation 4.0 Client muss man etwas aufpassen. Der ist unter Windows 7 etc. etwas sperrig bzw. widerborstig, wenn man sein C:\Users auf eine andere Partition verschoben hat und dann nur ein Symlink übrig bleibt. Das ist ein schon länger in der 4.0 enthaltener Bug (vllt. ja auch ein Feature)… mit viel Handarbeit geht es aber dann doch.
    (Entpacken der spk – Datei in das entsprechende, angemeckerte AppData-Cloudstation-Verzeichnis und Anlage etwaiger, fehlender und im Log angemeckerter Verzeichnisse…)

  48. Christopher says:

    Ich überlege ja ernsthaft meine 415+ wieder zu verkaufen und nach QNAP zu wechseln. Synology verschläft mir die Trends. Samba 4 kann auch als AD Controller. Und Virtualisierung klappt auch nicht ab Werk.

  49. Hat jemand sabnzbd oder sickbeard im einsatz und kann sagen ob das mit 6.0 läuft?

  50. @Bernhard

    Danke für den Hinweis. Ich habe mit DSM 6 nun viel getestet – aber das nicht.

    Gut zu wissen, dass – falls die DS den geist aufgibt – ich eine weitere DS haben muss, um an die Daten zu kommen… welch brilliante Idee von Synology! Wirklich! Da haben bei den Entwicklern wohl sämtliche Hirnsynapsen den Planeten verlassen.

  51. @Patrick

    Wenn die Platte(n) noch lesbar sind, geht’s wohl auch ohne eine weitere DS:

    Da gibts den sog. „Hyper Backup Explorer“ (z.B. für die 415+ unter https://www.synology.com/de-de/support/download/DS415+). Das Teil gibts für Ubuntu und Windows und soll die Datenbank, in der die Sicherung enthalten ist, auslesen können – ich hab es aber nicht getestet. Dennoch war es vorher viel sinnvoller, die Möglichkeit zu haben, auf direktem Weg auf die (dateibasierte) Sicherung zugreifen zu können.

    Und noch etwas:
    Ein mit der DSM 5.2 erstelltes Backup ist weiterhin auch unter 6.0 dateibasiert (bei mir jedenfalls). Wenn man dies so behalten möchte, muss man gut aufpassen, dieses Backup niemals zu löschen oder das Medium zu formatieren… Ein neues Backup unter 6.0 ist nur noch datenbankbasiert möglich.

    Bin zwar Laie, aber was ich fast schon fahrlässig finde, wenn es um Erstellung von Backups geht, ist folgendes:
    Bei der Datenbank handelt es sich anscheinend um eine große Datei namens „SynologyHyperBackup.bkpi“. Was passiert, wenn diese Datei mal ne Macke haben sollte (weil sie z.B. nicht fertig geschrieben wurde aufgrund von Stromausfall oder, falls es sich um ein ext. USB-Platte handelt, der Stecker zu früh gezogen wurde, oder oder oder…)? Dann kommt man wohl an gar keine Sicherungsdatei mehr ran, da ja alles in einer einzigen Datei gespeichert ist. Vorher hatte man zumindest noch auf das Backup-Dateisystem vollen Zugriff – auch ohne irgendwelche Tools von Synology. Wie ich schon schrieb – man macht sich damit abhängig von Synology.

    Tolles Backup-System 🙁

  52. Nach dem Update von 5.1 auf 6.0 sind alle verschlüsselten Ordner leer! Toll. Was für ein xghfg@ unausgereiftes System. Hoffe ich komme irgendwie noch an die Daten ohne ein Backup einspielen zu müssen. Hat jmd. Eine Idee wie man hier an besten vorgeht?

  53. DS212J, die Festplatten gehen nicht in den Hibernation Modus, ansonsten keine Probleme bis jetzt. Habe auch ohne Backup geupdatet, wie immer. Alles problemlos, wie immer.

    Falls das Hibernation Problem bleibt, muss ich sie wohl einmal neustarten oder erst einmal ausschalten. Stört mich nicht ganz so sehr. Besser als der konstante Betrieb mit „irgendwas“.

    Hat jemand ähnliche Probleme?

  54. kl. Nachtrag:
    Wer das (dateibasierte) Time Backup auch unter DSM 6.0 nutzen möchte:
    Ist nun doch noch im DSM6-pat-File (siehe https://www.synology.com/de-de/support/download) enthalten: DSM_DS415+_7321.pat entpacken (unter Mac OS z.B. mit BetterZip) – TimeBackup-avoton-1.3-2422.spk ist in der Datei enthalten.

    Ich gehe dann davon aus, dass sich diese .spk-Datei dann manuell über das DSM-Paket-Zentrum installieren lässt…

  55. Es scheint das unter iOS 5 die Apps DS File, DS Audio, DS Video nicht mehr mit DSM 6 funktionieren. Mein Küchen iPad1 kann sich jedenfalls nicht mehr mit der Diskstation verbinden. Es gibt zwar updates für die Apps, aber nur für mindestens iOS 7 🙁

  56. Hallo, bei mir klappt irgendwie gar nicht mehr mit meinen DVB-T Sticks und entweder der Videostation oder Tvheadend. Hat noch wer solche Probleme? Habe es auch schon im synology-forum gepostet….

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.