Startmenü für Windows 8 mit Boot in den Desktop

Im März berichtete ich über Start8, ein kostenloses Programm der schon ewig am Markt bestehenden Customizing-Spezialisten von StarDock. Windows 8 steht vor der Tür und aufgrund Metro UI und fehlendem Startmenü sind die Leute versucht, das Betriebssystem als Flop abzutun. Für Menschen die Windows 8 nutzen wollen, aber im Gedanken an das fehlende Startmenü in Heulkrämpfe ausbrechen, ist die kostenlose Lösung von StarDock namens Start8 (direkter Download) vielleicht etwas.

Die aktuelle Version, die frisch erschienen ist, kann nun nämlich direkt in den Desktop von Windows booten und stellt ein Startmenü inklusive Button nach. Öffnet man dieses, erhält man allerdings nicht das altbekannte Startmenü von Windows, sondern eher eine angepasste und eingestauchte Metro UI, aus der sich alle Vorgänge wie Programmstarts, Suchen und Co ausführen lassen – Start8 emuliert kein „echtes“ Startmenü wie ViStart oder VistaStartmenu, sondern schnappt sich nur die Metro UI und biegt diese dahingehend um, dass sie innerhalb des Desktops gezeigt wird, außerdem kann der angezeigte Button für das Windows 8 Startmenü optisch geändert werden. Ich selber bin auch Gewohnheitstier, muss aber sagen, dass ich mit der Metro UI klar komme.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Muss echt sagen, dass mir dieses Windows 8 immer mehr wie eines dieser unnötigen „Zwischen-Windows“ Versionen vor kommt like Windows ME und Wondows Vista. Denke es ist wieder Zeit eine Version auszusetzen 🙂

  2. Soweit ich weiß, ist die Adressierung von mehr als 4GB und ein bisschen physikalisch nicht möglich. Deswegen haben wir ja schon die Umstiege von 8 auf 16 auf 32 Bit mitgemacht, da war dann auch irgendwo Schluß. Aus demselben Grund ist es ja auch notwendig, ein neueres BIOS oder EFI zu benutzen, wenn die Plattengröße 2GB übersteigt. Ich benutze außerdem seit Win 7 die x64 Version und hatte nie Schwierigkeiten damit. Alle Spiele und Programme liefen einwandfrei. (Bis auf IE9 x64)
    Windows 8 habe ich momentan als 2. Installation auf meinem Laptop und mir fehlt eigentlich nichts, da ich das Startmenü auch nie benutzt habe, außer um zu schauen, was andere Leute installiert haben. Da ich sowieso ein Vollbildmensch bin, finde ich es nicht schlimm, dass die Apps nun im Vollbild laufen.
    An die Bedienung gewöhnt man sich eigentlich recht schnell, wenn man ein bisserl umstellungsbereit ist. Win+Tab Hilft ungemein und die „Programmleiste“ auf der linken Seite ebenfalls.
    Ich werde auf jeden Fall meine nutzlose Windows Vista Version (die eigentlich nur bescheiden war, weil sie so extrem ressourcenhungrig war) auf eine Windows 8 Lizenz upgraden und nen alten PC damit ausrüsten, um weg von XP zu kommen.

  3. Bei mir ist das Startmenü schon lange Tot.
    Obwohl das Screenshot nicht schlecht aussieht 🙂

  4. @Martin Geuss: Wie auch immer du das machst..ich brauch ständig Putty und ähnliches, und dazu brauche ich nun mal Desktop-Screens usw…ich hab’s ausprobiert, es ist vollkommen unpraktikabel…

  5. > ist die Adressierung von mehr als 4GB und ein bisschen physikalisch nicht möglich.

    Das ist immer wiederholter Bullshit, denn a) Windows 2000 Advanced Server konnte 8 GB (Quelle: http://support.microsoft.com/kb/268363 )und b) der Commodore 64 konnte vor _dreissig_ Jahren trotz reinrassiger 8-Bittigkeit des 6502 immerhin 64 KB adressieren, einfach zwei 8-Bit-Zeiger hintereinanderschalten (MSB/LSB).

  6. FreakyNo1 says:

    An dem Metrogedöns stört mich nur eins: Es sieht einfach Schei*e aus…..

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.