Squirrel: Yahoo startet neuen Messenger für Gruppen


Internet-Dino Yahoo hat Neuigkeiten zu verkünden. Das mittlerweile an Verizon verkaufte Unternehmen hat nämlich einen neuen Messenger veröffentlicht. Vermutlich, weil man das halt heute so macht, denn so richtig verständlich ist das Angebot nicht. Squirrel heißt das neue Angebot, das aktuell nur auf Einladung verfügbar ist.

Auch sind die Apps nicht in Deutschland verfügbar, insofern gestaltet sich ein Ausprobieren schwierig. Falls man denn überhaupt ausprobieren möchte. Ich glaube nicht, dass es Teams heute noch schwer haben, eine gute Kommunikationsbasis in Form eines Messengers zu finden, die Auswahl ist riesig.

Immerhin legt Squirrel etwas Wert auf Privatsphäre, so lassen sich beispielsweise Gruppenchats einfach über einen Einladungslink realisieren, das Teilen der Kontaktliste ist dafür nicht nötig. Vielleicht auch ganz gut so, wenn man sich an den Datenskandal um Yahoo erinnert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

6 Kommentare

  1. Endlich!!! Und ich weiß schon, wie die nächste Schlagzeile hier zu diesem Messenger lauten wird…

  2. Ernsthaft, welcher Investor gibt hier eigentlich noch Geld für die „Ideen“?

  3. Yahoo ist einfach tot. Die waren vor dem Skandal schon unspannend, jetzt fasst die doch keiner mehr an, oder?

  4. Yahoo.. waren das nicht die mit der geilen Wetterapp?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.