Anzeige

Sony: 4K-TV-Modellreihen XH81, XH80 und X70 sind ab sofort erhältlich

Sonys neue 4K-Modellreihen XH81, XH80 und X70 sind ab sofort im deutschen Handel zu haben. Dabei handelt es sich um die neuen LCD-TVs des japanischen Herstellers. Sie decken Diagonalen von 43 bis hin zu 85 Zoll ab. Auch die Preise hat Sony dabei bestätigt.

Darum gebe ich euch doch direkt einmal die Übersicht, dann könnt ihr schon einmal sondieren, was vielleicht für euch überhaupt von Interesse ist:

Neue Sony-TVs ab März 2020 im Handel:

BRAVIA 4K HDR TV Serie XH81

  • KD-65XH81 (65 Zoll) 1.199 € 2. März 2020
  • KD-55XH81 (55 Zoll) 999 € 2. März 2020
  • KD-49XH81 (49 Zoll) 849 € 2. März 2020
  • KD-43XH81 (43 Zoll) 799 € 2. März 2020

BRAVIA 4K HDR TV Serie XH80

  • KD-85XH80 (85 Zoll) 2.599 € 16. März 2020
  • KD-75XH80 (75 Zoll) 1.899 € 16. März 2020
  • KD-65XH80 (65 Zoll) 1.199 € 2. März 2020
  • KD-55XH80 (55 Zoll) 999 € 2. März 2020
  • KD-49XH80 (49 Zoll) 849 € 2. März 2020
  • KD-43XH80 (43 Zoll) 799 € 2. März 2020

BRAVIA 4K HDR TV Serie X70

  • KD-65X70 (65 Zoll) 999 € 23. März 2020
  • KD-55X70 (55 Zoll) 899 € 23. März 2020
  • KD-49X70 (49 Zoll) 799 € 16. März 2020
  • KD-43X70 (43 Zoll) 749 € 16. März 2020

Wie ihr seht, so reichen die Preise von 749 Euro für den 43-Zoller der X70-Serie bis hin zu 2.599 Euro für den 85-Zoller der Reihe XH80. Sowohl die XH81 als auch die XH80 nutzen dabei den X1-Prozessor und unterstützen neben HDR10 auch Dolby Vision. Ab 55 Zoll verbaut Sony zudem die neuen X-Balanced-Lautsprecher für verbesserten Klang und Kompatibilität zu Dolby Atmos. Ebenfalls ist bei den beiden Modellreihen Android TV als Betriebssystem an Bord.

Dadurch könnt ihr auch den Google Assistant ab Werk nutzen, über den Play Store Apps herunterladen und Chromecast built-in verwenden. Auch Apple AirPlay 2 ist an Bord – Unterstützung für HomeKit ebenso. Amazon Alexa könnt ihr beanspruchen, wenn ihr ein Alexa-fähiges Gerät verbindet. Beide Serien nutzen Edge-LED-Beleuchtung.

Die X70 specken dann technisch etwas ab, ihr findet alle technischen Daten der Fernseher auch direkt bei Sony. Apple AirPlay 2, HomeKit und Chromecast built-in fehlen etwa und auch auf den X1-Chip müssen diese Modelle mit Edge-LED-Beleuchtung verzichten. Statt Android TV dient hier eine angepasste Linux-Version als OS.

Die Preise zu seinen weiteren Modellreihen will Sony im Übrigen ebenfalls bald herausgeben. Vielleicht will da ja etwa der ein oder andere lieber zu den OLEDs schielen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Nachtfalke says:

    Ich spekuliere momentan auf den XG 95 vom letzten Jahr für unter 1000 €, plump gesprochen, haben die Modelle hier etwas, was er nicht hat?

    • Nachtfalke says:

      Ich meine übrigens den 55 Zoll.

      • ich habe ihn gestern online für 990 € inkl. Versand bestellt (Elektro Enzinger über Amazon). Über Ebay bei MM Stuttgart oder Medimax auch nochmal für ein paar Euro günstiger zu haben (mit Shoop bei Ebay 1,5% Cashback möglich).

        Grüße

    • Ich besitze den XG95 und kann sagen, dass er von den Daten wesentlich besser ist, als die neuen hier.
      Die haben alle Edge LED, was nicht wirklich gut ist. Der XG 95 hat sein Januar AirPlay2, Andoid 9 und ist vom Bild wirklich sehr gut. Mittlerweile ist auch die Fernbedienung gut.

      • Nachtfalke says:

        Danke für deinen Kommentar. Vermisst du sonst was an dem TV? Nach zwei OLEDs wollte ich zunächst einmal wieder einen LCD und der schaut mir, auch dank Full Array LEDs nach dem bestmöglichen für das Budget und die Größe. Selten, dass mich ein LCD so vom Bild begeistern konnte. Zudem nur gute Erfahrungen mit Sony TVs gemacht.

        • Vermissen eher Kleinigkeiten, aber auch nur wenn man mit der Konsole an dem Teil spielen möchte. Ansonsten ist alles dabei. Android ist schnell und hat kaum Ruckler.. und das obwohl es Android ist 😛

          Sound ist nicht gerade der beste, jedoch hat man mindesten an so einem TV auch eine Soundbar dran. Blickwinkel könnten besser sein, liegt aber auch der verbauten Technik.

  2. Stimmen die Preise? Die vergleichbaren Modelle H81 und H80 kosten exakt das Gleiche.

  3. Kommt mir gar nicht so teuer vor. Mal schauen wie sich die Straßenpreise noch entwickeln…

  4. Und wer ein bisschen mehr Infos haben möchte, guckt z.B. hier:
    https://www.flatpanelshd.com/article.php?subaction=showfull&id=1584090006

  5. plerzelwupp says:

    Alles so verlockend, es juckt in den Fingern. Andererseits wäre eine Connect-Box, wie sie Samsung bei den höheren Modellen anbietet, für mich ein Kaufargument. Möglicherweise ist da ein Patent drauf …. weiß das zufällig jemand? – Ich finde einfach keine Infos dazu, und frage mich, weshalb andere Hersteller das nicht anbieten…… Möglicherweise gibt es alternativ zu einer Connect-Box andere technische Möglichkeiten (externe Anbieter)?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.