So viel Volumen verbraucht der durchschnittliche LTE-Kunde bei Telefónica Deutschland

Liest man in Techblogs, so findet man immer Menschen, denen die Tarife vieler Mobilfunkbetreiber nicht zusagen. Kann man in Teilen verstehen, denn es gibt Tarife, die kosten schon einen recht hohen Preis für vergleichsweise wenig Volumen. Ein Vergleich lohnt also immer. Aber: So viele Gigabyte verbrät der Nutzer im Schnitt gar nicht. Zumindest nicht beim Mobilfunkunternehmen Telefónica Deutschland. Und das liegt sicherlich nicht daran, dass das Netz so schlecht ist, dass man nichts durch die Leitung ziehen kann.

Aber wie schaut es denn nun aus bei Kunden von O2 und den Untermarken, was verbrauchen sie an Volumen im Monat? Der aktuelle Quartalsbericht spricht die Zahlen offen aus. Die Datennachfrage der Kunden von Telefónica Deutschland legte auch im zweiten Quartal kräftig zu. O2-Vertragskunden mit LTE-Tarif und Endgerät nutzten durchschnittlich eine Datenmenge von 2 GB pro Monat – 48 Prozent mehr als noch vor einem Jahr.

Auch bei anderen Marken wie Blau, ALDI TALK und AY YILDIZ fragten Kunden mehr Daten nach. Gleichzeitig nimmt die Nutzung von LTE-Tarifen weiter zu. Die Anzahl der LTE-Kunden stieg um 53 Prozent auf 14,4 Millionen an. Hier ist aber zu bedenken: Laut Telefonica hat man 48,4 Millionen Kunden im Mobilfunk-Bereich. Es sind also doch nicht ganz so viele LTE-Kunden, wie ich es vermutet hätte.

Persönliche Meinung dazu: Ich bin mit Home Office ja sicherlich kein Maßstab – aber ich finde, dass 2 GB schon recht wenig sind, wenn man unterwegs ist und auch Social Media nutzt. Wie schaut es bei euch aus, falls ihr das beobachtet – was verbraucht ihr an Volumen im Monat?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Instagram. PayPal-Kaffeespende.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

76 Kommentare

  1. Ich Verbrauche so um die 8-10 GB pro Monat. Habe den o2 Free 15GB Vertrag, kann es also noch ganz gut die nächste Zeit Mal mehr nutzen.

  2. Ich habe einen Tarif mit 4 GB, komme aber selten über 2 GB hinaus. Überlege bereits ob ich dann nächstes Jahr auf einen Tarif mit 3 GB wechseln soll. Dürfte auch voll ausreichen bei mir.

  3. Nein es ist kein getrolle aber bei dem schlechten Netz ist das auch kein Wunder.
    Ich hatte in den Zeiten von o2 das mobile Internet auch mit ca 3 GB genutzt – aber einfach weil es oft nicht wirklich funktioniert hat. Bei meinem jetzigen Anbieter liege ich immer bei ca 7 GB. Ich nutze das ganze aber auch geschäftlich.
    Will damit nur ausdrücken dass der Flaschenhals des Netzes dazu beiträgt dass der Verbrauch geringer sein mag als wenn das Netz wirklich top ist.

  4. 40GB stehen mir zur Verfügung, gut die Hälfte nutze ich im Durchschnitt davon.

  5. Hab selber 90GB und verwende meistens 50GB auf meinem Smartphone. Das meiste Volumen verbrauche ich für YouTube und den Download von Podcasts.

    Durch die Menge an Volumen kann ich jederzeit frei Inhalte Konsumieren und Backups hochlaen. Das finde ich sehr komfortabel.

  6. Ausschließlich Smartphone: 2 GB 300 Mbit/s Telekom, in 3 Wochen verbraucht. Danach gehts aber ab… Nach der Drosselung in einer Woche habe ich auch schon mal 1,5 GB verbraten – weil ich dann halt alles im Schneckentempo mache was ich sonst über WLAN getan hätte…

  7. Mir steht 1 GB im Telefonica-Netz zur Verfügung (aber auch nur noch 1 Jahr, dann geht’s endlich zurück zu T-Mobile), damit komme ich bestens aus. Das meiste geht für WhatsApp und Facebook drauf, gelegentlich mal die eine oder andere Email. Google Music nutze ich gelegentlich, meist habe ich meine Playlists aber zu Hause im WLAN bereits auf das Smartphone geladen.

  8. Von 1 GB bei congstar verbrate ich meistens so 700 – 900 MB, ohne mich großartig einzuschränken.

  9. Ich nutze LTE kaum, weil fast immer im WLAN. Während des Autofahrens ist das Handy meist aus. Ich habe 6+1 über Vodafone, mit der Überschreibung vom letzten Monat meist noch 5.5GB drauf.

  10. Brauche so in etwa 50 – max 100 MB pro Monat, bin damit aber wohl eher die Ausnahme mit Mitte 20

  11. Neue Studie: Hartz IV Satz völlig ausreichend. Empfänger geben selten mehr aus als sie zur Verfügung haben… Auch ne schöne Sicht auf die Dinge.
    Natürlich passt man seine Surfgewohnheit irgendwie an das zur Verfügung stehende Volumen an. Das heist ja nicht, dass man damit zufrieden ist, bzw. jeder bereit ist die exorbitanten Preise für größere Volumen hinzulegen!

  12. Im vorherigen Vertrag als Spotify bei der Telekom exklusiv Im Zero-Rating war, schon mal über 15 GB ..zwischendurch bei Simply o2 eher so 4-5Gb …
    Und zur Zeit keine Ahnung.. Bin im Magenta M Stream On HD

  13. Ich habe zwar 3 GB bei der Telekom, aber ich verbrauche das häufig nicht mal ansatzweise. Meistens so 1,5 GB und das auch nur, weil ich teilweise Apps dann über Mobilfunk aktualisiere. Und ich bin noch relativ viel am Handy.
    Allerdings gucke ich über Mobilfunk auch keine Videos. Wüsste auch gar nicht wann und warum.

  14. Je mehr man hat, desto mehr verbraucht man. Es ist im Durchschnitt eine steigende Kurve. Das ist alles keine Offenbarung. Wie schon geschrieben, ist das alles nicht aussagekräftig, da es keine oder kaum richtige Flat Tarife gibt ohne Begrenzung.

    Ich habe 2 GB momentan zur Verfügung und verbrauche 2GB. Ende das Jahres werde ich auf ein größeres Volumen upgraden, wahrscheinlich 8-10GB. Wenn ich mich nicht arg irre, werden ich dann auch 8-10GB verbrauchen. 🙂

  15. Ich würde sagen das liegt an der Mangelnen Netzabdeckung. Wenn man kein Netz hat kann man auch nicht surfen. Mit O2 kann man hier im Umkreis von 40Km mit glück grade mal Telefonieren Surfen ist überall nur EDEG. Daher bin ich auch bei der telekom weil es hier das einzige netzt ist wo ich überhaupt mit ins Internet komme und mich nicht 15 Jahre in der Vergangenheit fühle.

  16. Ich hab 1GB Datenvolumen (Congstar-Altvertrag mit inoffiziellem LTE) von dem ich normalerweise mit ca. 200-300MB hinkomme. Ich hab allerdings im Büro WLAN und mit „Social Media“ nix am Hut.

  17. Wenn ich ungezügelt Twitter/Instagram/YouTube und Deezer nutzen würde *neben* meinem normalen Verhalten dieser Wert definitiv nicht hinhauen. Ich habe zwei Tarife:

    Privat: 1GB – ist immer 3-5 Tage vor Monatsende aufgebraucht
    Arbeit: LTE Unlimited – Das meiste verbrauche ich hierüber und das wohlbemerkt nicht im beruflichen Kontext. Da ich sehr viel Unterwegs bin und die Daten vor allem auch am Notebook und Handy nutze sind das gut und gern schon 100-200GB. Nein, ich lade nichts unerlaubtes und ohne Netflix.

    o2 Free find ich sehr interessant, weil man mit dem Speed wirklich arbeiten kann. Das noch im Telekom Netz und ich bin dabei. Mein Wunschtarif ist 4-8 Mbit/s echt unlimited im LTE Netz. Der Speed ist mir Wurst, die Technologie (Abdeckung) zählt.

  18. Habe vor kurzem den neuen 15GB monatstarif gebucht. Werde dann sehen wieviele GB ich verbrauchen werde. Ich bin bisher immer an meiner Grenze am Ende des Monats gescheitert. Das waren 2-3Gb. Aber diesen Monat bin ich bereits deutlich über 4 GB daher. Wird sich das im Laufe der Zeit da wohl einpendeln und immer höher werden. Hängt auch davon ab wie oft man Bahn fährt und Videos unterwegs schaut beim warten.

  19. Nutze zwischen 50-100gb pro Monat. Die deutschen Inklusivvolumen sind doch einfach nur lächerlich.

  20. Wie hier schon erwähnt. Wer nicht viel bekommt für das viele Geld was er bezahlt kann auch nicht viel nutzen. Und wer das maximale bestellt was es bei uns gibt zahlt sich dumm u. dämlich.
    Mit 1-4 GB Angeboten bis zu 20.-€ oder mehr muss der Kunde zwangsläufig sparsam umgehen mit diesem Mini-Angebot. Wer 10 oder mehr GB hat kann auch mal z.B. von Google direkt einen Film laden anstatt Zuhause über WLAN. Streaming kann man eh vergessen. Wer dann noch Apps ala Word/Excel u. div. Spiele aktualisieren will hat sein Limit schnell aufgebraucht. Wer mehr hat bzw. bekommt verbraucht auch mehr. Das kommt ganz automatisch mit der Zeit.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.