Skype Preview: Skype will sich mobil neu erfinden

Kommunikations-Tools haben wir ohne Ende. Für viele noch das Maß aller Dinge: Skype. Aber viele haben sich in den letzten Jahren der Software aus dem Hause Microsoft abgewandt. Nun geht man mit einer neuen Skype Preview für Android und iOS neue Wege, will Kunden auf der Plattform halten, neue gewinnen und alte Nutzer zurückerobern. Vier große Punkte nennt man da seitens Skype – manche dieser kennt ihr unter Umständen in ähnlicher Form aus Kommunikations-Apps.

In-Call-Rections: Sind Emoticons, Live-Text und Echtzeit-Fotos, die ihr in Videotelefonate einfügen könnt. Falls das gesprochene Wort nicht reicht, soll man sich so noch besser ausdrücken können.

Integrierte Kamera: Per Swipe lässt sich eine Kamera in einem Textchat aufrufen, um mal eben einen Augenblick einzufangen und diesen zu versenden. Auch diese lassen sich mit Stickern und Anmerkungen versehen.

Nachrichten-Reaktionen: Nutzer können auf unterschiedliche Art auf Nachrichten von Kontakten reagieren. Auch hier gibt es Emoticons, man kann ein Herzchen setzen oder den Daumen nach oben.

Suche: Über ein separates Panel lassen sich schnell Links sharen und finden, man kann nach Restaurants, Sport-Ergebnissen oder dem Wetter schauen, ohne die App zu verlassen.

Die Skype Preview für Android findet man im Play Store, iOS-Nutzer können nur in limitierter Zahl aufgenommen werden, hier kann man sich für Testflight anmelden und hoffen, dass man ausgewählt wird.

So, was sagen die frequenten Skype-Nutzer dazu? Richtiger Schritt in die moderne Kommunikationszukunft – oder ein verzweifelter Versuch, anderen etwas nachzumachen?

Skype Preview
Skype Preview
Entwickler: Skype
Preis: Kostenlos
  • Skype Preview Screenshot
  • Skype Preview Screenshot
  • Skype Preview Screenshot
  • Skype Preview Screenshot
  • Skype Preview Screenshot
(via skypeblog)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Logischerweise in deinem Land nicht verfügbar, klar.

    Vielleicht sollte man sich einfach mal auf die App konzentrieren, und nicht wieder eine neue App auf den Markt werfen, sie sowieso wieder eingestellt wird.

    Diese besch… App kann nicht mal „Splitscreen“ der Tastatur im Querformat! Wie lange gibt es das inzwischen bei Android? Oder keine Benachrichtigung, doppelt angezeigte Nachrichten, neue Nachrichten die zwischen älteren davor einsortiert werden, Kontakte, deren Status erst beim zweiten Start der App korrekt angezeigt wird, Profilbilder, die Wochen und Monate nicht aktualisiert werden, Benachrichtigungen, die nicht mal mehr die Zeit von wann anzeigen,… Also Baustellen hat die Skype App definitiv genug!!

  2. Skype ist Microsoft mittlerweile völlig entglitten. Das reinste Chaos.

    Die User laufen davon, weil Nachrichten nicht zuverlässig ankommen und die verschiedenen Clients nur unzuverlässig miteinander funktionieren. Nicht weil ein Emojis fehlen.

    Beispiel: Für Geschäftskunden gibt es Skype for Business. Soll angeblich auch mit Skype funktionieren, also plattformübergreifende Nachrichten verschicken. Der erste Test misslingt: In Skype findet man zwar die Skype for Business User, Nachrichten oder Anfragen gehen allerdings (ohne Fehlermeldung) ins Nirwana. Angeblich ist Skype nur dann mit Skype for Business kompatibel, wenn man sich in Skype mit einem Outlook-Konto anmeldet, nicht mit einem normalen (?) Skype Konto. Außerdem funktionier Skype nur mit dem (alten) WIndows Client mit Skype for Business. Die Mobilversionen und auch die WIndows 10 App funktionieren ebenfalls (ohne Fehlermeldung) nicht. Natürlich findet man dazu nichts auf der Skype Homepage.

    Die Skype zugrundeliegende Technik scheint zu dermaßen an die Wand gefahren zu sein, dass offensichtlich keiner mehr weiß, was er da eigentllich macht. Ergebnis: Völlig unbrauchbar.

    Aber gut, dass es jetzt den drölfzigsten Client geben wird, mit noch mehr Emojis und Spielchen.

  3. Ich nutze Skype ausschließlich zur Videotelefonie. Da funktioniert es.
    Wozu brauche ich da Emoticons? Mein Grinsen oder Grollen sieht man doch im Video.

  4. Alle Skype Nutzer sollten spätestens in ein paar Monaten zu Discord wechseln – denn dann hat Discord auch Videotelefonie und Skype ist entgültig der Gar ausgemacht. Schlimme Software voller Werbung ist das…

  5. Keine Ende-zu-Ende Verschlüsselung, die App kommt bei mir garnicht mehr in Erwägung.

  6. Skype ist seit mehreren Jahren enorm unzuverlässig und fehlerhaft geworden (auch das hier ein absolutes „No-Go“ für einen Messenger: Neue Nachrichten die zwischen älteren davor einsortiert werden), und selbst für Video-Telefonie nehme ich mitlerweile viel lieber Hangout oder Whatsapp!

  7. Updates sind doch immer gut. Solange sie am Ende nur eine App machen und nicht den „Google Ansatz“ mit 3 Messengern.

  8. Nachdem man den Support für TV Geräte einstellte, ist dieser Dienst für mich gestorben. Extra für ca. 200€ TV Kameras gekauft. Funktionierte wunderbar, gerade für ältere Menschen war es eine einfache technische Möglichkeit mit ihren Enkeln usw. in Verbindung zu bleiben. Meinetwegen kann dieser Skype sterben, mir nun egal. Es gibt mittlerweile genug andere Möglichkeiten mobil mit Video zu kommunizieren.

  9. @Lutz, die Anfragen erscheinen auf deinem iPhone, nicht in Skype 4 Business

  10. Skype nutzt bei mir auch kaum mehr jemand, tatsächlich habe ich sogar etwas mehr Wire-Kontakte. Die Zeit, dass man aber quasi jeden mit einem oder zwei Diensten erreicht hat (früher ICQ und später auch Skype, E-Mail, später WhatsApp) sind aber vorbei. Ich „brauche“ mindestens WhatsApp, Signal, Threema, SMS und E-Mail, besser auch noch Wire, um mit meinen engen Verwanden und Freunden in Kontakt zu bleiben. Schon ziemlich bescheuert.

    Ach ja: Die Ideen für die App mögen in Ordnung sein, das System Skype ist aber einfach gegen die Wand gefahren. MS hat verloren: Skype vor Business nutzt kein Mensch, da hinken sie Slack Jahre hinterher, und privat haben sie es mit Beschneiden der Technik und Einbau der Werbung und dem Missachten des Zahns der Zeit, den Mobilen Geräten, ebenfalls gegen die Wand gefahren.

  11. Als bräuchte es einen weiteren Beweis, dass Microsoft Privatkunden nicht kann. Es ist geradezu lächerlich, wie viele Chancen und gute Ideen Microsoft in den letzten Jahren vergeben hat. Ich finde Skype so schlecht, dass ich mich nach ICQ von vor 15 Jahren zurück sehne. Der einzige Grund, aus dem ich es trotzdem benutze ist, dass meine Leute alle da zu erreichen sind.

  12. War wieder klar: MS kauft einen Dienst/Anbieter/Hersteller und ruiniert Massiv. Überall mitmischen wollen, alles an sich raffen und dann es dann nicht können/die Lust verlieren. Wie ein kleines reiches, verzogenes Kind. Ich hoffe dass MS langsam das Geld ausgeht und sie so gute Ideen nicht weiter ruinieren können. Skype fand ich mal gut – damals…

    MfG – Bitfox

  13. Auch hier sieht man wie viel Microsoft von seiner eigenen Plattform hält. Ab März kein Skype mehr für ältere Windows Phones und auch hiervon (noch) keine Version. Das Surface Phone rutscht, sofern es je angekündigt/erscheinen sollte, noch weiter in meiner Kaufliste runter – denke mit IOS/Android ist man aktuell besser aufgehoben.

  14. @mrpaddy Danke, aber ich verstehe nicht, was Du mir sagen willst.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.