„Silent Hill“: Angeblich seien gleich zwei neue Spiele in der Entwicklung

Bloober Team hat kürzlich mit „The Medium“ ein Horror-Spiel veröffentlicht, das sehr an Konamis Franchise „Silent Hill“ erinnert. Das liegt nicht nur daran, dass man den „Silent Hill“-Stammkomponisten Akira Yamaoka ins Boot holte. Nun gibt es Meldungen, laut denen Bloober Team tatsächlich auch den Zuschlag erhalten habe, um ein offizielles „Silent Hill“ zu entwickeln. Spannenderweise soll aber auch ein anderes Studio an der Marke werkeln.

Bloober Team selbst erklärte nur vage, dass man an einer bestehenden Horror-IP „eines sehr bekannten Gaming-Publishers“ arbeite. Viel kommt da neben „Silent Hill“ eigentlich nicht in Frage. Schon ein Jahr sollen die Arbeiten an dem Projekt im stillen Kämmerlein laufen. Was den Verdacht erhärtet, dass es sich um „Silent Hill“ handeln dürfte: Auch der Komponist Akira Yamaoka hatte bereits bestätigt, das er für Bloober Team an einem weiteren Spiel arbeite. Yamaoka wies in einem mittlerweile auf Drängen von Konami entferntem Video sogar darauf hin, dass es um die Marke gehe, die sich jeder wünsche.

Dagegen spricht, dass Konami angeblich ein Projekt rund um „Silent Hill“ an einen renommierten japanischen Entwickler vergeben habe, so VGC. Da solle es angeblich in diesem Sommer eine offizielle Ankündigung geben. Vielleicht sind aber sogar zwei Spiele aus dem Universum von „Silent Hill“ in der Mache? Auch das sei möglich und aus Konamis Sicht wohl durchaus wünschenswert, um die Marke zurückzubringen.

Denn das japanische Projekt weiche wohl recht stark von bisherigen „Silent Hill“-Titeln ab, was die Fangemeinde spalten könnte. Das Projekt von Bloober Team wiederum halte sich eher an die Wurzeln. Insofern könnte man mit zwei unterschiedlichen Spielen verschiedene Fan-Gruppen bedienen und gleichzeitig sehen, was am Markt besser ankommt.

Konami soll im Übrigen auch planen seine Marken „Castlevania“ und „Metal Gear Solid“ wieder ins Rennen zu schicken. Auch hier sollen Partnerschaften mit externen Entwicklern geplant sein. Bis entsprechende Titel aber wirklich erscheinen könnten, dürften wohl noch Jahre vergehen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Hört sich interessant an.
    Ich hätte auf jedenfalls Bock drauf.

    Habe erst letztes Jahr wieder meine Liebe mit den Resi und The Evil Within zu Horrorspielen entwickelt.

    • Die ersten vier waren genial in ihrer Art eine Geschichte voller Drama zu erzählen. Vor allem 2 und 3 waren so wunderbar depressiv und melancholisch. Nicht zuletzt wegen Soundtrack und ruhigem Design.

      Glaube bei Konami nicht dran. Und wenn nur Schrott wie alles nach Teil 3/4.

      • André Westphal says:

        Teil 2 war meiner Ansicht nach der Höhepunkt, weil die Geschichte wirklich clever war und der ganze Horror da ja im Grunde der eigenen Psyche entsprang. Ab Teil 3 ging man dann mehr und mehr in die Ecke Okkultismus und weg vom psychologischen Aspekt. Wobei ich Teil 3 auch noch gut fand, aber danach ging es leider schleichend immer weiter bergab :-/.

        • Kann man so sagen. Wobei Teil 3 für mich eigentlich der Höhepunkt war in seiner Machart. Geschichtlich gebe ich dir aber Recht, da war Teil 2 ziemlich unerreicht.

          Überhaupt ist Silent Hill in Sachen Story ja so etwas wie Dark Souls es heute ist… wenn du gesucht und kombiniert hast, war da total viel Story drin. Du musstest sie abseits der Haupthandlung nur eben selbst zusammenknüpfen. Und die Grundstimmung war so unglaublich gut in Verbindung mit der Musik von Yamaoka.

          Für mich gibt es glaube ich kein Spiel, was für mich künstlerisch wertvoller war und ist als Silent Hill. Habe da alles aufgesaugt und die ersten vier Teile hoch und runter gespielt. Teil 4 hatte nämlich, trotz aller Kritik, durchaus auch noch seine Höhepunkte.

          Aber wie gesagt.. Konami ist tot. Gewünscht hätte ich mir ein Remake wie bei Resident Evil. Nichts großes verändern, nur grafisch neu auffahren und inszenieren. Gerade Teil 2 noch einmal zu erleben… wobei das auch so noch gut geht, da es eben so düster ist. JEdenfalls ist es besser als Resi gealtet.

Schreibe einen Kommentar zu GosyTX Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.