AVM Labor: Neues FRITZ!OS 7.24 für FRITZ!Box 7560 und 7530 AX

UPDATE: Achtung, das Update für die 75600 wurde aufgrund zahlreicher Fehler zurückgezogen!

Zum Wochenende können Besitzer der FRITZ!Box 7560 oder der 7530 AX noch einmal eine neue Testrunde einläuten. Das Unternehmen AVM hat für beide Modelle Laborversionen veröffentlicht. Die FRITZ!Box 7560 erhält FRITZ!OS 07.24-86459 und die 7530 AX bekommt 07.24-86287 zugespielt. Für die FRITZ!Box 7560 ist es das erste Labor seit langem, das Changelog ist dementsprechend lang. Das aktuelle Labor könnt ihr auf dieser Seite herunterladen. Nutzer, die eine FRITZ!Box im Einsatz haben, auf der eine Laborversion arbeitet, können das Update direkt einspielen.

FRITZ!OS 07.24-86459 Changelog

Internet:

  • NEU – Bevorzugung eines Netzwerkgerätes vor allen anderen, diese Eigenschaft kann in den „Details“ des Geräts im Heimnetz aktiviert werden [2]

Telefonie:

  • NEU – Faxfunktion: Journal für empfangene und gesendete Fax-Nachrichten

DECT/FRITZ!Fon:

  • NEU – Neuer Startbildschirm mit aktuellen Wetterinformationen [1]

Smart Home:

  • NEU – Rollladensteuerung unterstützt (Bedienung mit FRITZ!App Smart Home, FRITZ!Fon, FRITZ!DECT 440, FRITZ!App Smart Home und FRITZ!Box-Benutzeroberfläche)
  • NEU – Luftfeuchtigkeitsanzeige auf dem FRITZ!DECT 440, auf dem FRITZ!Fon und in der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche (ab Firmware Update 5.10 für den FRITZ!DECT 440)
  • NEU – An- und Ausschalten des WLAN-Gastzugangs per Tastendruck auf dem FRITZ!DECT 440 und Anzeige des QR-Codes (ab Firmware Update 5.10 für den FRITZ!DECT 440)
  • NEU – An- und Ausschalten des Anrufbeantworters per Tastendruck auf dem FRITZ!DECT 440 (ab Firmware Update 5.10 für den FRITZ!DECT 440)
  • NEU – Lichtsequenz „Aufwachen/Einschlafen“ für den FRITZ!DECT 500 und HAN-FUN-Farb-LED-Lampen per „Automatische Schaltung“
  • NEU – Vorlage für einen schnellen Wechsel der Farbeinstellung und der Helligkeit
  • NEU – Vorlage für schnelle Einstellung der Rollladenposition
  • NEU – Auf Tastendruck klingelt ein internes Telefon und zeigt einen Kurztext an [3]

System:

  • NEU – Datensicherung für den internen Speicher (Klingeltöne, Bilder, Sprachnachrichten)
  • NEU – Kennwort-Sichtbarkeit bei der Vergabe und Eingabe verändern (Auge-Element)

Weitere Verbesserungen ab FRITZ!OS 7.24-86459

Internet:

  • Verbesserung – Verwaltung von Tickets in der Kindersicherung
  • Verbesserung – Gerätestatus (aktiv/nicht aktiv) in der Geräteauswahl für Portfreigaben angezeigt
  • Verbesserung – Darstellung der Portfreigaben-Übersicht auf Mobilgeräten verbessert
  • Verbesserung – Erweiterung der Zugangsprofil-Einstellungen in der Kindersicherung um die Zuweisung von Geräten
  • Verbesserung – Optimierung des Retry-Verhaltens von DNS over TLS (DoT)
  • Verbesserung – Portfreigaben werden zugelassen wenn anfordernde IP-Adresse und Ziel-IP ungleich sind, wenn physisch dasselbe Gerät referenziert wird
  • Verbesserung – Ereignismeldung, wenn Port 80 temporär zur Zertifikatsausstellung für letsencrypt.org freigegeben wird
  • Verbesserung – Robustheit von DNS over TLS (DoT) bei ausfallenden oder nicht antwortenden Gegenstellen erhöht
  • Verbesserung – Robustheit von DNS over TLS (DoT) durch seltenere Latenzmessung erhöht
  • Behoben – Erweiterter Ausfallschutz mit Mobilfunk-Sticks im Modemmodus bei Nutzung eines ADSL-Anschlusses ohne Funktion
  • Behoben – Erweiterter Ausfallschutz mit Mobilfunk-Sticks und Internetzugriff über WAN/LAN 1 wurde bei bestimmten, zum Zeitpunkt der Aktivierung vorliegenden Ausgangsbedingungen nicht gestartet
  • Behoben – Nach Werkseinstellung konnte die erste VPN-Verbindung einmalig nicht aktiviert werden
  • Behoben – Gerätesperre war in bestimmten Szenarien wirkungslos
  • Behoben – Beim Betrieb der FRITZ!Box hinter bestimmten Kabelmodems kam es zu kurzzeitigen Unterbrechungen der Internetverbindung aller 12 Stunden
  • Behoben – Formatierungsfehler traten bei der Einrichtung von IPv6-Routen auf
  • Behoben – VPN-Verbindungen über L2TP (u. a. Windows 10) waren unerwartet langsam
  • Behoben – Anzeige in Übersicht der Portfreigaben korrigiert

DSL:

  • Verbesserung – Stabilität und Interoperabilität verbessert
  • Verbesserung – Long-Reach-VDSL-Interoperabilität verbessert (nur 7530 und 7590)

WLAN:

  • Verbesserung – Verbesserte Autokanal-Funktion nach Erkennung von Störquellen (5-GHz-Band)
  • Verbesserung – Usability-Überarbeitung der Seite WLAN > Funkkanal
  • Verbesserung – Stabilität angehoben
  • Verbesserung – Meldungen für WLAN unter SYSTEM / Ereignisse verbessert
  • Verbesserung – Erkennung von mehreren parallelen WPS-Aktivierungen verbessert
  • Verbesserung – Benennung des WLAN-Gastzugangs (SSID, Vorbelegung) in Abhängigkeit von der Sprachauswahl
  • Änderung – In der Betriebsart Mesh Repeater werden bei Auswahl des Mesh Masters nur WLAN-Funknetze mit sichtbaren Namen angezeigt

Telefonie:

  • Verbesserung – Einstellungsseiten für Rufumleitung und Rufsperren komplett überarbeitet
  • Verbesserung – Option für Rufumleitung an ein bestimmtes lokales Telefon hinzugefügt
  • Verbesserung – Ersteinrichtungsassistent bietet Einrichtung eines Telefons an
  • Verbesserung – Kompatibilität des SIP-Registrars der FRITZ!Box zum SIP-Client LinPhone erhöht
  • Verbesserung – Kompatibilität zu den Telefonieanbietern Easybell und VoIPfoneUK erhöht
  • Verbesserung – Kompatibilität bei verschlüsselter Telefonie erhöht
  • Verbesserung – Bei Landeseinstellung Deutschland und automatisch vom Anbieter eingerichteter Rufnummer wird die darin enthaltene Ortskennzahl automatisch erkannt und in die Anschlusseinstellungen übernommen
  • Verbesserung – Sprachqualität bei Telefonaten in Mobilfunknetze und ins Ausland erhöht
  • Verbesserung – Einbindung mehrerer CardDAV-Telefonbücher unterstützt
  • Verbesserung – Weiterleiten von an IP-Telefonen von Snom angenommenen Anrufen wird ohne Rückfrage unterstützt
  • Verbesserung – Einstellung zur Nutzung des internen Faxgerätes zum „Faxe nur senden“ hinzugefügt
  • Verbesserung – Ausblenden der Tabs „E-Mail“ und „RSS“ im Menü „Telefonie / Telefoniegeräte“, sofern DECT ausgeschaltet ist
  • Verbesserung – Darstellung und Verwaltung von Einträgen in Telefonbüchern komplett überarbeitet (u. a. Foto in Übersicht sichtbar, Spalten zur Darstellung selektierbar, Mehrfachauswahl sowie Kopieren und Verschieben von Einträgen zwischen Telefonbüchern hinzugefügt)
  • Verbesserung – Einstellungen für Fax senden und Fax empfangen unter „Telefonie / Telefoniegeräte“ zusammengefasst
  • Verbesserung – Nach Betrachten von allen neu empfangenen Faxdokumenten im Faxjournal wird das Blinken der Info-LED beendet
  • Verbesserung – Stabilität
  • Behoben – Einige Aktionen nach Mehrfachauswahl im Telefonbuch wurden teils nicht bzw. falsch ausgeführt
  • Behoben – Telekom SIP-Trunk-Account kann nicht deaktiviert werden

Heimnetz:

  • Verbesserung – Anzeige der Netzwerkverbindungen in sehr großen Netzwerken beschleunigt
  • Verbesserung – Beim Verlassen der Gerätedetails kommt ein Hinweis zum geänderten Gerätenamen nur dann, wenn der Name tatsächlich geändert wurde
  • Änderung – Beim Setzen eines individuellen Namens für die FRITZ!Box bleibt die Bezeichnung der Arbeitsgruppe der Heimnetzfreigabe („USB/Speicher“) unverändert
  • Behoben – In den Gerätedetails von Gastgeräten wurde der Abschnitt für die Gerätesperre angezeigt, obwohl die Funktion Heimnetzgeräten vorbehalten ist
  • Behoben – Geänderte IP-Einstellungen der FRITZ!Box wurden nicht zum Drucken angeboten

USB:

  • Verbesserung – Auf fritz.nas können mehrere Dateien mit der Umschalt-Taste markiert werden
  • Verbesserung – Stabilität
  • Behoben – SMB-Freigaben (fritz.box) erschienen nicht in der Windows-Netzwerkumgebung
  • Behoben – Freigabe-Links zum NAS erforderten fälschlicherweise Zugangsdaten der FRITZ!Box

Mobilfunk:

  • Verbesserung – Neue Option zur generischen Einbindung von verschiedenen Varianten bekannter Mobilfunksticks „Kompatibilitätsmodus für Mobilfunksticks“
  • Verbesserung – Länderspezifische Liste der Mobilfunkanbieter bei Nutzung der FRITZ!Box mit einem USB-Mobilfunkstick
  • Verbesserung – Mobilfunkanbieter „Magenta Mobil“ für Land Österreich hinzugefügt
  • Verbesserung – Unterstützung für USB-Mobilfunkstick Huawei E3372h-320

System:

  • Verbesserung – Einrichtungsassistent kann unterbrochen und wieder aufgenommen werden
  • Verbesserung – In der Bedienoberfläche kann ein Kennwort bei seiner Eingabe sichtbar gemacht werden („Auge“)
  • Verbesserung – Erneuter Versand von Supportdaten an AVM ohne Wartezeit nach Abschluss des Sendevorgangs möglich
  • Verbesserung – Detailkorrekturen in der Funktions-Diagnose im Bereich Mesh und USB
  • Verbesserung – Updateprozess robuster bei möglichen DNS-Problemen
  • Änderung – Zuordnung einer E-Mail-Adresse zu einem Benutzer entfällt künftig (vorhandene E-Mail-Adressen bleiben bei Upate erhalten)
  • Änderung – Angebot der Umstellung auf Auto-Update-Stufe III „Neue FRITZ!OS-Versionen automatisch installieren“ erfolgt nach Update nur bei Einstellung auf Stufe II
  • Änderung – Die bislang nicht empfohlene Möglichkeit einer kennwortlosen Anmeldung an einer FRITZ!Box (Bedienoberfläche) wird nicht mehr unterstützt Änderung – Wenn für die Anmeldung an der Bedienoberfläche „nur mit dem FRITZ!Box-Kennwort“ eingestellt war, wird ein FRITZ!Box-Benutzer mit dem Namen „fritz“ und einer zufälligen vierstelligen Zahl sowie dem FRITZ!Box-Kennwort automatisch angelegt. Zur Anmeldung an der Bedienoberfläche im Heimnetz reicht dennoch weiterhin die Angabe des FRITZ!Box-Kennworts aus. *2
  • Behoben – FRITZ!Box-Benutzer konnten in der Übersicht nicht sortiert werden

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Hans Meiser says:

    Schön schön. Aber gleichzeitig gibt es noch so viele FritzBoxen, die nicht mal die 7.20 erhalten haben. Beispiel 4040, letztes Update in 2019.
    Wo ist da die Systematik?
    Die ganzen Geräte sollen doch im Mesh zusammen arbeiten, was mit den veralteten Geräte-Firmwares (die aber noch aktiv supportet und verkauft werden!) ganz schön knirscht. 🙁
    Und dabei sprechen wir nicht von Verzögerungen durch Kabel-Provider.

  2. Schön, die 7560 wird auch berücksichtigt. Die ist derzeit noch auf 7.12 und läuft hier wie in Uhrwerk.

    • Freut mich auch. Hab letztes Wochenende 2 Stück 7560 Boxen zur Verwendung als Mesh-AP gekauft. Die gibt es ja recht günstig (25 – 30 EUR) aufgrund des „alten“ und nicht mehr aktualisierten FritzOS.
      Und jetzt das 🙂

  3. Ihr habt aber schon gesehen, dass auf der AVM-Seite aber (noch!) nix von 7560 steht?

  4. Hmmm, da wollte ich mir das Update für die 7560 heute ansehen (und nicht am WE) und es ist nix mehr zu finden?!
    unter http://ftp.avm.de gibt’s auch (wieder) nur das 7.12 mit Änderungsdatum von heute,
    war die Version 7.24 so fehlerhaft? sind damit ein paar Boxen über’s Wochenende „abgeraucht“?

  5. Habe das Labor Update für die 7560 am Wochenende zwar noch runterladen können. Aber der Updatevorgang bricht bei jedem Versuch mit einem Fehler ab.

  6. Oh okay, da scheint AVM ja tatsächlich die Laborversion zurück gezogen zu haben. Am Freitag klappte es noch.
    https://share-your-photo.com/fd0b8f26f7

  7. Schade, dann bin ich ja doch nicht alleine auf der Suche nach der Laborversion für die 7560.
    @Simon: Heißt, du hast das Update noch runterladen können, aber AVM gleicht online ab, ob die Version installiert werden darf und lässt das nicht zu?

  8. Vorsicht! Das Labor der 7560 ist zurückgezogen, so dass dafür keines mehr existiert; es häuften sich neue Fehler

  9. Habe das Labor (leider) gleich nach Erscheinen geladen und aufgespielt.
    Positiv: Arbeitsspeicherauslastung der Fritzbox ist deutlich geringer, vorher oft über 95%, so dass „Denkpausen“ auftraten.
    Negativ: WLAN instabil und bei den meisten clients deutlich langsamer. SMB Zugriff auf NAS vieeeel langsamer als vorher.
    Das NAS wird dadurch sehr beeinträchtigt. Hoffentlich kann AVM das bald korrigieren, so macht es keinen Spaß…

    • Ich habe das Labor auf eine meiner beiden 7560er geladen. Nutze die Boxen als Access Points im Mesh. Instabiles WLAN habe ich bisher nicht feststellen können (und wir hängen hier zu zweit im HomeOffice mit Teams und Zoom Video-Meetings an der Kiste). Das NAS der FB nutze ich nicht, da kann ich nichts zu sagen. Werde dennoch erst einmal abwarten bevor ich auch die zweite Box aktualisiere.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.