realme GT Master Edition startet am 6. September in Deutschland

Seit längerem Gerücht, nun durch den Hersteller bestätigt: Die realme GT Master Edition startet am 6. September in Deutschland. Einen Preis wollte man noch nicht nennen, doch in der Vergangenheit gab es Informationen zu eben jenem. Ab vermutlich 349 Euro könnte die realme GT Master Edition zu haben sein.

Die realme GT Master Edition nutzt einen Qualcomm Snapdragon 778G als SoC und bietet ein AMOLED-Display mit 6,4 Zoll Diagonale, 120 Hz Bildwiederholrate, 360 Hz Touch-Abtastrate und einer FHD+-Auflösung. Der Akku mit 4.300 mAh lässt sich mit 65 Watt schnell wieder aufladen. Für die genannten 349 Euro könntet ihr dann wohl die Variante mit 6 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz ergattern, wenn sich die aktuellen Meldungen denn bewahrheiten sollten.

Für 399 Euro könnte die realme GT Master Edition wohl mit 8 GByte RAM und 256 GByte Speicherplatz zu haben sein. Ab Werk dient nach wie vor Android 11 mit realme UI 2.0 als Launcher als Betriebssystem. An Bord ist zudem eine Triple-Kamera mit 64 (Weitwinkel) + 8 (Ultra-Weitwinkel) + 2 (Tiefensensor) Megapixeln. An der Vorderseite verbleibt eine Frontkamera mit 32 Megapixeln.

Auch der Fingerabdruckscanner sitzt vorne, nämlich unter dem Bildschirm. Zu den Schnittstellen des realme GT Master Edition zählen 4G / 5G LTE, Bluetooth 5.2, NFC, Wi-Fi 6, USB-C, GPS und Co. Es kann natürlich sein, dass realme an den technischen Daten kleine Änderungen vorgenommen hat, das ist aktuell noch nicht bekannt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ist für mich ein interessantes Gerät, da in der Preisklasse für PWM-empfindliche Menschen kaum etwas zu finden ist, zumindest nicht mit Snapdragon-SoC (Der 778G ist völlig ausreichend). Allerdings garantiert Realme m.W. nur ein Major Update und das ist dann weniger schön. Ich warte mal erste Tests ab (vor allem der von Notebookchecks, da die auch die PWM-Frequenz messen).

    • Updates werden für den User immer wichtiger.
      Ich habe mir das OnePlus Nord 2 geholt um 330€ aber nur weil sie 2 Jahre OS Updates und 3 Jahre Sicherheitsupdates versprechen. Sollte das nicht eingehalten werden dann ist der Hersteller für mich gestorben. Ich rechne mittlerweile bei einem Smartphone immer aus wie viel mir das pro Jahr/Monat kostet. 110€/Jahr ist für mich in Ordnung.
      Dieses Smartphone würde mich 349€ pro Jahr kosten.

      • Da gebe ich dir zu 100% recht, aber wenn man empfindlich auf das PWM-Flimmern reagiert, hat man leider nicht sehr viel Auswahl. Das Nord 2 ist in der Hinsicht leider sehr schlimm.

    • Soll das wenig flimmern haben? Bei amoled eher nicht, oder?

      • Es soll DC Dimming unterstützen. Wie gut das umgesetzt ist, wird Notebookchecks verraten.

        • @Blubb „DC Dimming unterstützen. Wie gut das umgesetzt ist“
          Weiss ja nicht, was die Tests bei Nbc noch wert sind, aber beim realme 7 Pro ist DC Dimming vorhanden (Laboreinstellungen), und die Funktion wurde nicht mal erwähnt. Beim GT hier wird es wohl nicht anders werden.

  2. Sieht cool aus, wie aus Star Wars die Rückseite.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.