Portable TrueCrypt 6.0

Heute erschien die aktuelle Version von TrueCrypt. TrueCrypt ist die Lösung für Verschlüsselung. Ob man Laufwerke, Daten oder ganze Betriebssysteme verschlüsseln will – TrueCrypt ist definitiv das Beste.

sshot-2008-07-05-[16-47-53]

Da ich viel mit meinem USB-Stick durch die Lande ziehe – und sich auf diesem auch sensible Daten befinden – habe ich auch auf dem Stick einen TrueCrypt-Container. Zu diesem Zweck hatte ich mir seinerzeit eine Batchdatei gebastelt, welches den Container automatisch als Laufwerk in das Dateisystem einbindet. Mit einer zweiten Batch kann man besagtes Laufwerk wieder trennen.

Um TrueCrypt auf dem Stick zu nutzen benötigst du Administratorrechte, andernfalls ist keine Nutzung möglich. Vorteil der portablen Variante – benötigt halt keine Installation.

Neulinge sollten sich vielleicht mal meine älteren Beiträge dazu durchlesen. Für Nutzer der portablen Version hat sich nichts geändert – ausser, dass die Version eben auf 6.0 “hochgelevelt” wurde – und auch deren Vorteile nutzt.

Also Leute – ich kann es nicht oft genug sagen: verschlüsselt eure sensiblen Daten – wir leben mittlerweile in einer Bananenrepublik, was Privatsphäre angeht!

Download Portable TrueCrypt 6.0

Deutsche Sprachdatei für TrueCrypt 6.0

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. Unten in der mounten.bat steht noch:
    REM net use F: \\DORTMUND\Netzwerk /user:caschy „“ /persistent:no
    REM net use G: \\DORTMUND\Photos /user:caschy „“ /persistent:no
    REM net use H: \\DORTMUND\Musik /user:caschy „“ /persistent:no

    REM net use * /d /y
    REM net use F: \\Netzwerkplatte\privat
    REM net use G: \\Netzwerkplatte\Share

    Kann es sein, dass das nur für dich ist und du vergessen ahst das herauszumachen oder hat das was zu bedeuten, für mich sieht das so aus, als würdest du mit der bat noch anderes mounten 😉

  2. Hatte mal gemountet – deswegen das REM. Ist jetzt aber raus.

  3. soweit ich weiss, ersetzt Truecrypt den Bootloader von Windows mit einem eigenen und ermöglicht es so das BS zu verschlüsseln, was mich aber stutzig macht, ist das erstellen von versteckten OS, was ja bedeuten wuerde, ich habe ein weiteres! installiertes OS, welches irgendwo herumlungert und nur von TC aufgeweckt werden kann
    da muss ich mal weiter nachlesen

    P.S. ein verstecktes verschlüsseltes Betriebssystem -> das ist aber schon ein seeeeehr seltener Anwendungsfall, aber manche Dinge tut man einfach weil man es kann 🙂

  4. @RainerM: danke für die Anleitungen*Hoffe er passt sie noch auf v6, an inkl. Hidden OS
    @Flog: Wenn TrueCrypt sowas nun auch unterstützt wieso sollte man es dann nicht auch nutzen, nein bin nicht Paranoid!

    Nun zurück zum Thema, wie verhält es sich denn bei TruImage??
    Ich habe TrueImgage 11, und mit dem Programm auf C eine “ Secure Zone, Fat32″ = BackupSpeicher Ort, eingerichtet, wenn ich nun Windows Partition normal verschlüssel, wird dann auch dieser Acronis Bereich welcher ja dort in C mit drin liegt, verschlüsselt? Caschy Du hast glaube ich auch TrueImage im Einsatz??

    Weiterhin hab ich von Acronis auch den Startup Recovery Manager installiert=Pre-Boot, um im Notfall ohne RettungsCD Daten oder das System wiederherstellen zu können!!
    Somit ist das der Acronis Bootloader. Was wenn ich nun mit TrueCrypt Windows normal verschlüssel, neustarte, und dann Windows nicht bootet wegen dem Acronis Recovery Manager ??
    Weiß jemand ob de trotzdem funktioniert??

    Dann nutze ich auch noch Rohos Logon Key 2.5, wo ich kurz vor dem Windowsstart den USB Stick zum kompletten Starten einstecken muss, gibts da evtl auch mit TrueCryptProbleme??

  5. Ok dann gibt der Alleinunterhalter mal ein kurzen Selbstversuch Feedback.
    “ Nachdem Windows Verschlüsselt wurde, und PC neugestartet hatte “
    1. Der aktivierte TrueImage 11 Startup Recovery Manager (Pre-Boot) wird nach Einfgabe des TrueCrypt Passworttes nicht mehr angezeigt, und scheint wohlvom True Crpyt Bootloader deaktiviert worden zu sein ???? Keine Ahnung
    2. Rohos Logon Key 2.5 (Beschreibung oben ) funktioniert wie gehabt.
    3 Mehr weiß ich net ..
    4. Nun seid Ihr mal dran!!

  6. ..ich vergaß: Nun muss ich im Notfall wohl immer die Acronis Boot CD mitführen, weil ja Punkt 1 der Acronis Boot Loader deaktiviert wurde, bzw nicht angezeigt wird !! Sonst ist es nicht mehr möglich das System wiederherzustellen! Mit dem Acronis Startup Recovery Manager musste man keine Boot CD mehr haben!! Das ist nun eigentlich shit, dass ich es wohl nicht mehr nutzen kann, wenn ich TrueCrypt am laufen habe !!
    Oder meint Ihr ich kann den Acronis Boot Loader wieder aktivieren, dass es dann geht ??

  7. Da es mir gerade aufgefallen ist.
    Wer mit der Batchdatei Probleme hat (Meldung: „Laufwerksbuchstabe existiert nicht“ oder sowas) und sich weniger mit den Befehlen in der .bat auskennt:
    /lz übergibt TrueCrypt den Laufwerkbuchstaben (in diesem Falle Z) Ist dieser belegt hat das Programm Probleme. Also einfach Buchstaben ändern und es tut.

  8. Hey,
    erstmal danke für die Protable version! hab aber leider folgendes Problem:
    entpackt, aufn stick gespielt und conatiner angelegt. Die bat angepasst und laufwerk gemounted, dateien rein und fertig!
    Wenn ich jtzt jedoch nocheinmal die bat oder auch die TrueCrypt.exe aufrufe kommt immer „Das System kann die angegebene Datei nicht finden!“
    Dies passiert sobald ich einmal ein Laufwerk gemounted hab! Woran könnte das liegen??
    Danke

  9. Hallo, vielleicht kann mir hier einer eine Lösung bieten. Ich experimentiere im Moment noch mit verschiedenen Varianten Folgendes, meine Systempartition (Win7( ist verschlüsselt. Nun möchte ich meine Datenpartition noch mal eigenständig verschlüsseln. Allerdings sollte die Passortabfrage automatisch vorm Start von Windows kommen. Hintergrund ist der: Ich möchte zwingend meine gesamten Daten inklusive Mailordner, Eigene Dateien usw. von Systemlaufwerk trennen. Da ich aber mit Wechselplatten arbeite möchte ich meine komplette Platte auch in einen anderen PC einbauen können und von dort mittels Passwort auf den Inhalt meiner Datenpartition kommen können Nur leider will Windows beim Start ja schon Zugriff auf alle Daten haben, hat es das nicht legt es wohl den Ordner „Eigene Dateien“ neu an und ändert wohl auch die Verlinkungen von Outlook/Outlook Express? (Denke ich zumindest)Wie kann ich es erreichen das meine Freigabe der Datenpartition so früh erfolgt, das Windoes kapiert das es diese Datenpartition gibt.
    Jemand eine Lösung??
    THX

  10. Update 29.12.2009
    nu isses passiert, System zerschossen, Server kann nicht gestartet werden. Aber egal ich teste ja nur auf einer separaten Platte.
    Nachdem ich nun etwas weiter bin: Ziel ist, nach dem booten sollen 2 verschlüsselte Partionen als d: und e: angezeigt werden. Bin nun soweit das ich kapiert habe, das ich eine Partition anlegen muss, meinetwegen Q, darin 2 Container anlege, die dann in TC als Favorit automounte. Man möge mich korrigieren oder bestätigen. THX
    Als Container und nicht als Partition damit ich die Container später sichern kann auf einer anderen Platte und ausserdem Zugriff habe wenn ich die Platte als Wechselplatte in einen anderen rechner einbaue. Bei diesem Versuch hab ich mir das System zerschossen weil ich den ersten container als D mounten lassen wollte, aber Win7 das so nicht wollte. Bin nun auch dahinter gekommen das und wie man die „Eigenen Dokumente“ bzw. Bibliotheken auf ein anderes LW verschieben kann, denn das ist ja der Sinn der Sache.
    Nun denn, neues Versuch, neues Glück.
    PS. Warum kann ich meinen alten beitrag nicht editieren und muss einen neuen schreiben??

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.