Osram Smart+: Schaltbare Steckdose mit Amazon Echo Plus koppeln

Ich setze bei mir im Haushalt diverse Hardware ein, die man über Alexa steuern kann. Seitdem der Echo Plus auf dem Markt ist, kann ich auch Gateways weglassen, da sich zahlreiche Lösungen direkt mit dem Echo Plus verbinden lassen. Die von mit verwendeten Steckdosen stellte ich hier schon einmal vor, es handelt sich um die Osram Smart+, die immer wieder mal im Angebot ist bei Amazon.

Zum Prime Day kostet die Lösung 12,99 Euro pro Dose, Nutzer eines Echo Plus brauchen kein Gateway oder irgendwelche Skills. Durch Umbauarbeiten am Wochenende brauchte ich mal wieder ein paar Dosen und dabei fiel mir ein, dass ich zwar diese einsetze, aber noch nie über die Einbindung gesprochen habe – denn über „Alexa suchen“ als Sprachbefehl oder in der App direkt funktioniert das Koppeln so einfach nämlich nicht.

Und dazu kommen wir kurz dazu, wie man die Osram Smart+ Steckdosen flott mit einem Amazon Echo Plus koppelt, dafür braucht es nämlich kein 12 Minuten langes Video auf YouTube als HowTo (das gibt es wirklich). Einfach „Alexa, finde meine Geräte“ sagen oder in der Alexa-App unter Smart Home „Gerät hinzufügen“ auswählen. Im Anschluss den Power-Button auf der Osram Smart+ Steckdose so lange gedrückt halten, bis es „Klack“ macht. Damit ist der Kopplungsmodus in Gang gesetzt und die Steckdose sollte gefunden werden. Nebentipp: Je nach Einsatzbereich kann die Steckdosenart in der App von Stecker auf Lampe gesetzt werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Kann mir jemand erklären, worin der Vorteil ist? Ich habe bei mir Bewegungsmelder und Lichtschalter von Hue. Die sind über die Hue App eingebunden und ich nutze sowohl die Sprachsteuerung über Google Home als auch die Schalter und Bewegungsmelder. Wenn ich das über den Echo Plus machen würde hätte ich doch keine Möglichkeit, manuell oder per Bewegungsmelder zu schalten, oder? Ich kastriere mich damit doch selbst, oder verstehe ich das falsch?

    • Es geht hier um eine via Echo Plus schaltbare Steckdose. Mehr nicht. Hat weder was mit Bewegungsmeldern oder so zu tun 🙂 Ich habe einen Raum, der einen Mix aus Hue und ner klassischen Lampe darstellt. Via Sprache mache ich so alles an oder aus.

      • Das ist mir schon klar

        Ich verstehe nur den Mix nicht (gebe dir recht, hat nur bedingt mit dem Artikel zu tun)

        Für mich habe ich lieber alles in der Hue App zentral gesteuert und synce das nur auf den Google Home. Zwar würde ich mir die Bridge gerne sparen, aber solange nur die Leuchten kompatibel sind, wird das wohl leider nix.

        Schade, finde die Idee hinter dem Echo Plus sehr gut.

  2. Hi,
    soweit ganz nett erklärt aber leider funktionieren die Steckdosen mit einem Echo dot und einer Hue Bridge leider nicht. Zumindest nicht ohne zusätzliches Osram Konto und ohne Zusätzlichen Skill. Zumindest bei mir nicht. Und wenn ich das richtig in Erinnerung habe in den Kommentaren zu den anderen Artikeln auf dieser Seite bin ich da nicht der einzige.

    Die Steckdose wird zwar von der Bridge erkannt und lässt sich über die Hue App auch schalten aber in der Alexa App wird sie partout nicht gefunden. Und wenn man dann zweifelhaft nach einer Lösung sucht dann guckt man sich leider auch solche 12 min Videos an, weil technisch sollte es ja gehen.

    • Ich beschreibe hier Echo Plus und die Steckdose. Das funktioniert auf jeden Fall. Bei einem Dot wird meines Wissens in jedem Fall Gateway nebst Skill benötigt.

    • Zapperlot says:

      Nutze den Echo Dot zusammen mit den Steckdosen, Keine Probleme, die Steckdosen wurden über die Hue Bridge eingebunden und können einwandfrei von Alexa ein- und ausgeschaltet werden, ohne extra Skill oder sonstwas. In der Alexa App neue Geräte suchen lassen und gut ist. Man muss aber bedenken, dass sowohl in Hue, als auch in der Alexa App die Steckdosen als „Lampen“ angezeigt werden. Wenn das bei dir nicht klappt, stimmt etwas an deiner Konfiguration oder der Benennung der Steckdosen nicht.

    • Klappt mit dem Dot ohne Skill. Einfach Erkennen lassen uns fertig, sie taucht dann als Lampe auf (die natürlich nicht gedimmt werden kann ;-)) . Nutze die Außensteckdosen für die Bewässerung und einen Brunnen, Innen werkeln ebenfalls 2 Dosen. Seit einem Jahr ohne Probleme.

  3. Danke für den Vorschlag Caschy
    21€ Normalpreis finde ich nicht gerade günstig. Plus… Dat Ding hat nicht mal ne USB Buchse 😉

  4. Die Tasse ist super 😉

  5. Mit HomeKit klappt wohl leider nicht – die Osram kann man zwar mit Philips Hue zusammenspielen lassen, dann aber nur über die Hue-App oder iConnectHue, leider kann man die Steckdose wohl nicht in HomeKit auftauchen lassen und somit die Sprachsteuerung über Siri nicht möglich.

    Gibt es eine brauchbare Steckdose die mit Hue und HomeKit spielt?

  6. Servus,

    ich habe mir mal 4 Stück bestellt aber mein Echo Plus will die Steckdosen um Teufel komm raus nicht erkennen.
    Ich lese überall das der Int.SmarthomeHub vom Echo dies erkenn soll ohne skills, aber es taucht einfach nicht auf. wenn ich auf die Taste der Steckdose drücke und warte bis sie klackt passiert leider auch nichts. find ich echt nicht optimal.

    • Hab auch lange probiert, aber so klappt es mit Echo plus
      Befehl
      Alexa suche Geräte
      Danach den Schalter an der Steckdose drücken bis es klickert dann loslassen
      Abwarten bis Alexa sagt zb habe erste Steckdose gefunden.
      In der Alexa App kann man dann den Namen ändern
      Ganz wichtig, Alexa versteht nur eindeutige Namen
      Zb Steckdose eins würde sie in diesem Fall nicht finden

  7. Ich hab folgendes Problem
    Alexa plus mit Osram Steckdose, keine Probleme
    Ich möchte aber die Steckdosen aber zusätzlich mit einer zigbee Fernbedienung
    Schalten können, das anlernen geht ohne Probleme, aber dann hat die Steckdose, Alexa vergessen, geht also nur Alexa oder Fernbedienung, oder gibt es eine Möglichkeit beides zu benutzen
    Lg siggi

  8. Moin Moin,

    kann ich mit dem Echo Plus bzw. der Alexa-App dann auch einen Zeitplan für die Steckdose erstellen, oder brauche ich dafür dann doch wieder die Osram App die dann wieder nur mit dem Osram-HUB funktioniert? Sprachsteuerung ist schön, aber manchmal hat man eben auch Situationen, wo man eben nicht mit Sprache weiterkommt.

    Danke für Antwort.
    Kai

    • Ich beantworte die Frage mal selber. Da ich im Internet keine Hinweise zu meiner Frage gefunden habe, habe ich kurzerhand für 15 Euro ein Plug beim freundlichen Händler mit A bestellt.

      Die Verbindung zwischen der Steckdose und Echo Plus klappt dann auch ganz gut. Man beachte nur, das die Zeitspanne zwischen Drücken des Schalters und dem sagenumwobenen Klack recht lang ist. So lang das man denkt, das man was falsch gemacht hat 😉

      Nun zu meiner ursprünglichen Frage: Mit der Verbindung zwischen Echo Plus und Steckdose lässt sich nur die Schaltzustände EIN und AUS schalten. Alle weiteren Funktionen sind nicht vorhanden. Wenn man zusätzlich noch Zeitpläne benötigt, ist man wohl (Spekulation da mangels Hardware nicht getestet) auf die OSRAM App angewiesen. Die App wiederum funktioniert nur mit dem OSRAM HUB. Wer aber den OSRAM HUB nutzt, der benötigt im Grunde kein Echo Plus. Da würde dann ein billigerer Echo ausreichend sein, oder gar der günstige Echo Dot. Ausser natürlich man hat noch wieder andere Gerätschaften, die mittels ZigBee kommunizieren.

      • Hallo Kai,
        über die Alexa Routinen kannst du schon die Steckdosen zeitgesteuert (oder z.B. relativ zum Sonnenaufgang oder Untergang) schalten. Was ich nur sehr vermisse ist die Möglichkeit, diese relativ zur aktuellen Zeit schalten zu lassen. Z.B. sollte Alexa abends über eine Routine im Wohnzimmer alles ausschalten, dabei aber das Licht im Wohnzimmer erst nach 5 Minuten und das Flurlicht erst nach 15 Minuten. An sich kann Alexa dies alles da man ihr ja sagen kann, dass sie z.B. in 10 Minuten (relativ zur aktuellen Zeit) einen an etwas erinnern soll. Warum man diese Möglichkeit nicht in Verbindung mit den Routinen nutzen kann, ist mir unverständlich.

  9. Ich konnte keinen Osram Plug mit meinem Alexa Echot Dot verbinden. Den entscheidenden Hinweis habe ich unter einem Video gefunden: der Hue Skill muss in der Alexa App eingerichtet sein, sonst findet Alexa die Plugs nicht. Jetzt ist alles wie es sein soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.