Oracle kauft Dyn

dynOracle kennen sicherlich die meisten von euch. Ich werfe mal als Stichworte Datenbanken, Java oder Oracle Solaris in den Raum. Das 1977 gegründete Unternehmen zählt zu den größten Softwareherstellern weltweit – gemessen am Umsatz und hat sich nun eine weitere bekannte Firma unter den Namen gerissen: Dyn. Das 1998 gegründete Unternehmen Dyn ist ein DNS-Provider, der sich Ende Oktober einem großen Angriff gegenüber sah. In Folge dieses Angriffs waren zahlreiche Dienste wie Twitter, Spotify und Netflix über Stunden nicht erreichbar.

Am Geschäftsbetrieb soll sich erst einmal nichts ändern, Oracle möchte durch den Zukauf seine Cloud-Computing-Plattform erweitern und seinen Unternehmenskunden einen „One-Stop-Shop“ für Infrastructure-as-a-Service und Platform-as-a-Service (PaaS) bieten. Hier sei die skalierbare Dienstleistung von Dyn eine zukünftige Kernkomponente und natürliche Erweiterung der Oracle’schen Cloud-Computing-Plattform. Ein Kaufpreis ist der FAQ nicht zu entnehmen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Wo Oracle seine Hände im Spiel hat, kommt meist nix Gutes bei raus.

  2. @Dash solange bei Oracle niemand den falschen Schalter umlegt und DNS lahmlegt 😉

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.