Opera Max mit Lollipop-Update und Verfügbarkeit in 16 neuen Ländern

Opera Max ist eine Android-App, die es sich seit Anfang 2014 auf die Fahnen geschrieben hat, Bilder, Videos, Nachrichten und Co zu komprimieren, sodass man als Benutzer mehr aus seiner Bandbreite herausholen kann. Gut komprimierte Dateien sparen nicht nur Zeit beim Laden, unter Umständen kann der hart an der Volumengrenze Surfende so noch einiges herausholen.

opera-max

Opera ist ja nicht ganz unerfahren in diesem Geschäft, hat man doch auch in den Browsern Komprimierungstechniken eingesetzt. Opera Max setzt auf ein VPN (virtuelles privates Netzwerk) und bei aktivierter App werden alle Daten über die Kompressions-Server gesendet, Opera misst dabei zusätzlich, wie viel ihr an Traffic eingespart habt.

Übrigens können nur Einsparungen im Bereich Non-HTTPS angeboten werden, verschlüsselten Traffic kann Opera Max nicht komprimieren, womit schon einige Seiten und Apps rausfallen, die grundsätzlich mit HTTPS arbeiten – Facebook wäre hier ein Kandidat. Opera teilt mit, dass es Nutzer gibt, die bis zu 50 Prozent ihres Volumens einsparen. Nun hat man Neuerungen verkündet, die natürlich teilweise unspannend für uns Deutsche sind – so finden nun Nutzer in 16 Ländern die Möglichkeit vor, die Lösung zu nutzen, darunter Albanien, Japan, Serbien und Taiwan.

Interessanter ist hingegen das Lollipop-Update für Opera Max, welches nun zu haben ist. Die Fehler mit IPv6-Traffic habe man behoben, des Weiteren muss der Nutzer nach einem Neustart des Smartphones oder Tablets nicht immer wieder neu bestätigen, dass Opera als VPN agiert. Weiterer Teil des Updates: Nutzer können Benachrichtigungen von Opera Max in der Benachrichtigungsleiste deaktivieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

7 Kommentare

  1. Hatte damit Anfang des Jahres nicht mal 1% einsparen können. Und man braucht viel Vertrauen in Opera. Nichts für mich.

  2. Bei mir sind es so 10%.
    Ich mag die App. 😉

  3. Komprimierung zum Traffic-Sparen kann Chrome für Android auch optional.

    Kann Opera Max auch Browser-Erweiterungen? So wie die Plugins für Firefox auf Android?

  4. @lentille

    Opera Max ist kein Browser, sondern ein Dienst, der den Datenverbrauch aller Anwendungen nach Möglichkeit komprimiert, die nicht verschlüsselte Inhalte übersenden. Ideal also für Bilder,etc. Damit wird quasi jeder Browser zum Traffic Sparer. Allerdings ist es auch eine VPN Verbindung zu Opera und es könnten so auch alle nicht verschlüsselten Daten ausgewertet werden.

  5. Für mich definitiv eine praktische Sache. Das meiste an Traffic verursacht bei mir Reddit News, das ich auf diese Art une Weise auch mal komprimieren kann.

  6. Alle Apps, die über eine gesicherte Verbindung gehen (bspw. Facebook) werden übrigens nicht komprimiert. Nicht, das hier einige in Panik verfallen 😉

  7. Ich komme auf 6% gesparten Traffic. Da ja auch die meisten Seiten verschlüsselt sind.