Opera Coast kommt auf Android

Bildschirmfoto 2016-02-25 um 14.38.09Erinnert ihr euch noch an Opera Coast? Recht minimal gehaltener Browser, der seinerzeit erst einmal für das iPad von Apple erschien und im Nachhinein auch für das iPhone angepasst wurde. Nun hat man diesen Browser auch für die Android-Plattform entwickelt und wird diesen bald im Play Store von Google freigegeben. Er soll nicht nur auf den teuren, leistungsstarken Geräten performant laufen, sondern auch auf günstigeren Geräten, die nicht so viel Power unter der Haube haben. Ein genauer Termin für die Veröffentlichung? Nichts genaues weiss man nicht: „Opera Coast contains a lot of under-the-hood innovations that seem simple but have complex technology to make them work. For example, our security and web-apps detection are far superior to what other browsers offer, which means more time to develop.“ Weiterführend: Opera könnte in chinesische Hände wandern.

Bildschirmfoto 2016-02-25 um 14.35.32

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

5 Kommentare

  1. Auf Coast bin ich wirklich neugierig. Hab mich deshalb als Tester eintragen lassen. Warte nur noch auf den Startschuss. Eigentlich dachte ich er würde jetzt fallen, aber dauert wohl noch.

  2. Ich frag mich bei solchen Announcements immer wieder, wie viele Browser der Mensch braucht. Auf dem Handy Safari oder Chrome und auf dem Desktop Safari, Chrome oder Firefox. Alles andere sind doch Nischenprodukte und verschwinden früher oder später wieder von der Bildfläche…

  3. @Martin: Google war auch mal ein Nischenprodukt. Mit solch einem Denken ist Innovation nicht möglich, getreu dem Motto: „Warum überhaupt aus dem Bett aufstehen.“

  4. @Martin
    Bei Opera (hieß damals nur noch nicht so) wird seit mehr als 20 Jahren Browsersoftware entwickelt…

  5. Ich lieg hier grad im Bett und frag mich, ob ich wirklich aufstehen soll, um mir einen seit 20 Jahren vor sich hin dümpelnden Browser auszuprobieren … 😀