OnePlus 10 Pro soll mit 80-Watt-Schnellladung kommen & neue Nord-2-CE-Render

Zum sich anbahnenden OnePlus 10 Pro konnten wir bereits zahlreiche Informationen aufschnappen. Darunter auch Renderbilder (siehe Artikelbild), welche das Design des neuen OnePlus-Flaggschiffs zeigen sollen. Die Gerüchtelage sagt zudem, dass das Smartphone auf dem chinesischen Heimatmarkt direkt zu Beginn in 2022 starten wird. Der europäische Markt soll demnach erst später bedient werden. Aufgrund der derzeitigen Chipknappheit durchaus nachvollziehbar, zudem ist ja von OnePlus auch noch ein vereintes Betriebssystem mit Oppo in Planung.

Die Leaker sind sich recht einig: Das OnePlus 10 Pro kommt mit einem 6,7 Zoll (ca. 17 cm) großen LTPO-Display, welches eine variable Bildwiederholrate von bis zu 120 Hz unterstützt. Im Inneren des Smartphones werkelt aller Voraussicht nach der Snapdragon 8 Gen1. Wir erinnern uns, Qualcomm trennt die Namensgebung sowie die Marke „Snapdragon“ künftig. Jenem zur Seite stehen sollen 8 bzw. 12 GB LPDDR5-RAM sowie 128 bzw. 256 GB Speicherkapazität (UFS 3.1).

Zahlreiche der vorliegenden Informationen werden so auch vom Leaker „Digital Chat Station“ auf Weibo bestätigt. Er äußerte sich nun auch erstmals zur Ladegeschwindigkeit des OnePlus 10 Pro. Wir wissen: Schnellladung ist ein Steckenpferd von OnePlus und im Raum standen, dass man mit einer Ladeleistung von 125 Watt wieder zu Xiaomi aufschließen könnte. Dies wollte und konnte aber Steve Hemmerstoffer beispielsweise bisher nicht verifizieren. Digital Chat Station legt man sich fest auf eine Ladeleistung von 80 Watt mit Kabel und 50 Watt kabelloses Schnellladen. Im Raum steht eine Akkukapazität von 5000 mAh. Jene dürften dann sicherlich in knapp 20 bis 25 Minuten erreicht sein. Digital Chat Station bestätigt weiter die Hauptkamera mit 48 Megapixeln, die 50-Megapixel-Ultraweitwinkellinse sowie die 3x-Telekamera mit 8 Megapixeln und 32 Megapixel für die Frontkamera im Punch-Hole-Design.

Renderbilder vom OnePlus Nord N20 5G bzw. möglicherweise auch dem OnePlus Nord 2 CE wurden bereits seitens des Leakers Steve Hemmerstoffer ins Rennen geschickt. Yogesh Brar ist sich sicher, dass die eigenen Renderbilder letztgenanntes Gerät zeigen. Das gezeigte Design ähnelt stark dem Nord 2 und die Renderbilder zeigen auch, dass der 3,5-mm-Audioanschluss vorhanden bleibt. Neben einer grauen Version soll es auch eine in Olive Green geben. Ein Fingerabdruckscanner kann auf den Rendern nicht ausgemacht werden, sodass man von einem unter dem Display ausgeht, welcher auch ein AMOLED-Panel nach sich ziehen würde. Jenes Panel soll 6,4 Zoll (ca. 16 cm) groß sein und eine Bildwiederholrate von 90 Hz aufweisen. Unter der Haube soll der MediaTek Dimensity 900 5G mit 8 bzw. 12 GB Arbeitsspeicher und bis zu 256 GB Speicherplatz stecken.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Wie lange wollen die noch bei 256gn rum dümpeln? Der weicher ist doch schon seit der ersten Generation derart beschnitten….

  2. Oneplus war ne schöne Zeit mit dem 3t und dem 7 Pro aber mittlerweile hat es halt nicht mehr wirklich was von dem wofür es mal stand. Nachdem das Pixel 6 Pro auch nicht das geworden ist, was ich mir erhofft habe und andere Androiden nicht in Frage kommen, bin ich mal aus Neugier nach 10 Jahren Android zu iOS gewechselt mit einem 13Pro Max und bereue den Schritt in keinster Weise.

    Bin gespannt wann wieder ein Androide um die Ecke kommt, der mich catched.

    • Absolut mutig, mein Respekt! Es ist ja nicht mal eben ein neues Phone zum testen, sondern der komplette Wechsel des Ökosystems. Würde ich mich nicht trauen, bzw. wagen. Habe zum anderen auch schon einiges an Geld in Android Apps investiert.

    • PeterAuchLustig says:

      Wenn AOD, USB-C dann komme ich auch.
      Ciao Android, Hurra iOS.

    • Das Pixel 6 ist in den USA die Nummer 3 aktuell. Wenn das kein Indiz für ein Top Smartphone ist?

      Warte erstmal ab bis du Apple richtig kennen gelernt hast. Am Anfang ist immer alles toll.

    • Da hasst du einfach mal die gleiche Historie wie ich. Damals das Oneplus 3t geholt, dann das 7Pro in blau und jetzt besitze ich aufgrund von Unzufiredenheit gegenüber dem Andoid Markt ein Iphone 13 Pro Max. Ich habe es nicht bereut, man muss sich an einige gewöhnen aber es ist ein super Telefon und IOS ist Klasse.

  3. Tja, wenn einem nichts neues einfällt, macht man eben gut funktionierende Sachen besser. Ob jetzt 60, 80 oder 120 Watt – interessiert das wirklich Jemand? Ich habe jetzt ein Pixel 6 mit dem Pixel Stand 2. Da kommen wohl bis zu 23W (evtl. nur beim 6 Pro?). Da kann man den Prozentzahlen beim Hochklettern zuschauen. Finde ich eigentlich ausreichend, mir fällt auch kein praxisrelevanter Use-Case ein wo das schneller sein muss…

    • Habe den Stand 2 auch seit gestern. Ich bin total begeistert was Google da für Zusatzfunktionen in Verbindung mit dem Pixel 6 Pro spendiert hat. Auf jeden Fall erwärmt sich absolut garnichts. Im Vergleich zu Apples Macsafe sind das Welten. Mein iPhone X wird sehr warm beim aufladen auf dem Macsafe, das selbe auf dem Pixel stand 2 mit null Erwärmung.

  4. Mit der Software Politik von Oneplus (Oppo), nein Danke!

  5. Leider wird der (für die meisten) einzige Kaufgrund für OnePlus bald obsolet sein: das OxygenOS. Das Oppo OS will ich nicht haben und somit ade OnePlus.

  6. Oneplus hat absolut nichts mehr mit dem ehemaligen Oneplus zu tun. Es ist nichts mehr besonderes, weder im Preis noch sonstwo. 80 Watt klingen nett ist für mich absolut kein Kaufgrund. Man merkt das ein ehemaliger Gründer nicht mehr dabei ist.

  7. Will OP wirklich noch jemand kaufen? Die Softwareupdates kommen viel zu langsam, und bald auch noch ein ganz anderes OS, wenn man so will. Dazu Preise gestiegen und nichts am Support verbessert. Wenn das S21 FE oder S22 nicht spannend werden sollten, wechsele ich wirklich wahrscheinlich ins iOS Lager. iPad und MacBook sind schon da, weil es keine Konkurrenz für mich gab, die das auch nur annähernd so gut konnte mit langer Laufzeit und guten Apps.
    Bei Android hat man zwar viel Auswahl, aber mMn alles nicht das wahre: Sonyhandys sehen aus wie von anno 2018, Samsung verbaut Exynos mit entsprechender Laufzeit, Google bringt mit Tensor nen Betachip, vielleicht wird es ja beim 6a was. Xiaomi, und BBK bringen kaum Updates. Wenn man eine gute Laufzeit, top Kamera und Softwareupdates haben will bleicht nicht viel.

  8. Interessant zu lesen. Dachte OnePlus ist mit Updates so gut? Jedenfalls macht es hier diesen Eindruck. Es gibt kaum einen Newsletter wo es kein Update zu irgendeinem Gerät von OP gibt.
    Wenn ich dagegen Geräte von z.B. Xiaomi betrachte… Gab es da schon mal einen Bericht?

    Weiß zufällig jemand ob es eine Seite gibt in einer Art Tagebuch wo man Geräte und eine Historie zu Updates findet? Wäre ganz interessant, wenn man irgendwo Daten finden könnte, wann, wie oft, wie aktuell ein Gerät versorgt wird.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.