Offizieller Tor Browser für Android landet im Google Play Store

Den Tor Browser kennen vielleicht einige Nutzer. Dieser enthält eine vorkonfigurierte Kombination aus Tor (Client) und einer modifizierten Version des Firefox ESR (mit NoScript, HTTPS Everywhere, Tor Button und Tor Launcher). Hierbei steht die Anonymisierung von Verbindungsdaten natürlich im Vordergrund. Nun gibt es im Google Play Store die erste offizielle Version des Tor Browsers. Hierbei handelt es sich um eine Alpha, die finale Version ist für Anfang 2019 geplant.

Für diese Version müssen Nutzer auch Orbot installieren, eine Proxy-Anwendung, die den Tor Browser für Android mit dem Tor-Netzwerk verbindet. Für die kommende stabile Version des Tor Browsers für Android ist es das Ziel, dass Orbot nicht notwendig ist, um eine Verbindung zu Tor herzustellen, so die Macher. Der Browser blockt auch Tracker und soll Fingerprinting vorbeugen – ebenso werden vom Provider geblockte Seiten angezeigt. Eine iOS-Version ist nicht in Mache, hier verweisen die Macher auf den Onion Browser. Nutzer, die den Play Store von Google umgehen wollen, können auch direkt die APK herunterladen.

https://play.google.com/store/apps/details?id=org.torproject.torbrowser_alpha

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Bei F-droid im Guardian Repo gibt es schon (gefühlt) ewig Orfox. Ist doch eigentlich das selbe afaik.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.