Nvidia GeForce Now: Diese Spiele sind neu mit dabei

Nvidia schiebt ja aktuell jeden Donnerstag neue Spiele zu seinem Cloud-Gaming-Angebot GeForce Now. Die Strategie weicht aber von der Konkurrenz wie Google Stadia ab. Denn bei GeForce Now kauft ihr keine Spiele in einem gesonderten Store, sondern setzt quasi auf eurer vorhandenen Spielesammlung bei Steam und anderen auf. Die Entwickler und Publisher müssen dafür aber mitspielen – was nicht immer der Fall ist. Nun hat man aber einige Neuzugänge auf Lager.

16 neue Spiele schaffen es diese Woche auf die Liste. Darunter ist etwa auch die Neuerscheinung „Danger Scavenger“. Auch „Stranger Things 3: The Game“ findet ihr nun bei GeForce Now. Aber mal ehrlich, das Highlight wäre für mich eher „Disco Elysium“, ein RPG mit viel Story-Gewalt, bei dem ich immer noch auf einen Konsolenport warte. Die neuen Games werden heute ab 22 Uhr via Nvidia GeForce Now spielbar sein.

Neu bei Nvidia GeForce Now:

  • Danger Scavenger (Neuer Steam-Launch am 22. Juni)
  • Stranger Things 3: The Game (Epic Games Store – Kostenlos am 25. Juni)
  • Disco Elysium (Epic)
  • Farming Simulator 19 (Epic)
  • Just Cause 4 Reloaded (Epic)
  • Idle Big Devil
  • Spintires
  • Samurai Showdown Collection (Epic)
  • Snake Pass
  • Surviving The Aftermath (Epic Games Store)
  • Tale of Wuxia: The Pre-Sequel
  • Tunshi Kongming Legends
  • Warhammer Underworlds Online

Zurück auf GeForce Now:

  • The Hunter: Call of the Wild
  • Torchlight II
  • GhostRunner (Demo)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Klaus Kleber says:

    „Die Entwickler und Publisher müssen dafür aber mitspielen“ – demnach ist Shadow illegal?

    • André Westphal says:

      Hier gehts nicht um Shadow, sondern um GeForce Now und von Legalität ist auch nicht die Rede. Natürlich kann man Shadow legal nutzen, das Prinzip ist aber auch ein anderes.

      Offenbar nicht mitbekommen, dass bei GeForce Now einige Publisher ausgestiegen sind und somit deren Spiele herausgefallen sind?

      • Klaus Kleber says:

        „Denn bei GeForce Now kauft ihr keine Spiele in einem gesonderten Store, sondern setzt quasi auf eurer vorhandenen Spielesammlung bei Steam und anderen auf“ genau das ist das Prinzip von Shadow.

        • Ingo Podolak says:

          Der Meinung bin ich auch.
          Unterschied zwischen GeforceNow und Shadow ist nur das man bei Shadow den Windows Desktop sieht und „alles“ installieren kann.

        • Blacky Forest says:

          Ja. Und das Bereitstellungsprinzip ist aber ein völlig anderes. Bei Shadow hast du deinen eigenen PC (oder deine VM) und verfügst über einen virtuellen Desktop, auf dem du praktisch installieren kannst, was du willst.
          Bei GeForce Now werden Spiele in die Application integriert und die Lizenz zur Software- bzw. Spielenutzung über die kooperierenden Stores bzw. Publisher abgeglichen.

    • Das ist sowie ein schlechter Witz dem hoffentlich bald gesetzlich ein riegel vorgeschoben wird. Die Publisher haben da überhaupt nichts mehr zu melden nach dem Verkauf der Lizenz, diese sollte man auf vollkommen beliebiger Hardware nutzen dürften.

    • Ja, ist es, wenn es in der Lizenzvereinbarung so steht. Bestes Beispiel ist Blizzard. Da steht zum Beispiel, dass ohne ihrer Zustimmung kein Cloudgaming erlaubt ist. Shadow ist einfach nicht so populär wie GFN und befindet sich noch in Beta. Wenn GFN in Beta war, gab’s auch keine Probleme.

  2. Ich finde Geforce Now genial. Der Tot von dem Dienst wurde jetzt schon ein zwei mal ausgesprochen. Aber aktuell kommen Publisher wieder zurück zum Dienst. Ich denke das liegt an der Kooperation mit Steam und der Opt-In Option die Steam den Publishern bietet. Viele Publisher hatten sich eine doppelte Einnahme durch Cloudgaming erhofft. Aber Stadia stirbt mal wieder, wie viele Google Produkt, einen leisen tot und die Einsicht auch mit Geforce neue Kunden zu erreichen scheint langsam angekommen zu sein. xCloud ist Stadia ähnlich und Shadow ist ein ganz anderes Konzept und die Verfügbarkeit für ein großes Publikum ist aktuell nicht vorhanden. Ich freu mich wenn Geforce Now weiter wächst.

    • Ich finde Stadia besser. Da kann ich das Spiel einfach kaufen und spielen so viel ich will ohne Abo-Kosten. Bald kommt noch EA dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.