Nothing: teenage engineering ist Gründungspartner

Unsere Leser wissen es natürlich schon: Carl Pei, Co-Founder von OnePlus, hat ein neues Unternehmen am Start. Griffiger Name: Nothing. Ferner kaufte man Rechte und Patente von Essential, Andy Rubins letzte Firma, die viel versprach, bis auf ein mittelmäßiges Smartphone aber nichts hielt. Nun hat man sich bei Nothing weitere Verstärkung an Bord geholt – das war vorher schon im Gespräch, ist nun aber offiziell: das schwedische Unternehmen teenage engineering von Jesper Kouthoofd (Mitbegründer von Acne, dem Kreativkollektiv, aus dem das Luxusmodehaus Acne Studios hervorging) ist ein Gründungspartner von Nothing. Seit über zehn Jahren entwickeln sie Produkte für Menschen, die Sound, Musik und Design lieben. teenage engineering ist schon einige Partnerschaften eingegangen, darunter auch mit IKEA, da hatte man Lampen und Lautsprecher entworfen – und mit dem OB-4 hat man selbst eine schlichte Schönheit am Start.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. what are you buying

    nothing

    🙂

  2. Zu seiner Zeit war das Essential Phone alles andere als mittelmäßig. Es hatte den aktuellen Prozessor mit aktuellem Gorilla Glass und Keramik Gehäuse. Die Drop Notch Kamera war ungewöhnlich, zeigte aber schon wohin der Weg gehen wird.
    Käufer des Geräts erhielten jetzt immerhin von Android 7 bis 10 Updates, was für Android außergewöhnlich war.

    Und hey, ein Apple 12 sieht jetzt von der Formensprache auch nicht anders aus, und das PH 1 kam noch ohne Kamerabuckel aus.

    • Sehe ich ganz genau so. Ich war und bin mit meinem PH1 sehr zufrieden. Die Anfangsschwierigkeiten technischer Natur wurden überwunden, die Update Politik war vorbildlich. Die 360 Grad Kamera ist weiterhin ein Alleinstellungsmerkmal. Der riesen Fehler war das nicht vorhandene Marketing. Das Telefon war alles andere als nur mittelmäßig.

  3. Teenage Engineering ist schon ne coole Firma.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.