Nokia Music+: Nokia startet Musik-Dienst für 3.99 Euro im Monat

Und da haut Nokia schon wieder etwas Feines in Sachen Diensten raus. Bereits jetzt können Kunden eines Nokia-Smartphones ja das kostenlose Nokia Radio nutzen, welches ohne Ende Radio auf das Smartphone bringt. Doch dieses Angebot hat ein paar wenige Einschränkungen. Nun bietet man für das schmale Geld von 3.99 Euro im Monat Zusatzmöglichkeiten an, die wirklich interessant klingen.

Nokia Music+

[werbung]

Für Kostenlos-Nutzer bleibt alles beim Alten, hier sind die Zusatz-Goodies für die, die für 3.99 Euro monatlich auf Nokia Music+ erweitern:

Unbegrenztes Skippen von Songs: Während die Kostenlos-Variante das unbegrenzte Skippen von Songs nicht inkludiert, ist dies bei Nokia Music+ der Fall.

Unbegrenzte Downloads: Die kostenlose Version erlaubt den Download von vier Mix-Containern (aka Playlist), Nokia Music+ bietet unbegrenzte Downloads.

Höhere Qualität: Die Downloads der Songs erfolgen in der Variante für 3.99 Euro im Monat in einer 8fach besseren Qualität. Ebenfalls lassen sich Download-Einstellungen vornehmen, sodass nur im WLAN Downloads in hoher Qualität erfolgen.

Lyrics: Wer mag, der kann sich die Texte auch noch anschauen.

Desktop-Player: wohl das beste an Nokia Music+. Das Musik-Abo gibt dir Zugriff auf deine Musik auch ohne Smartphone. Eine Web-App gibt euch die Möglichkeit, die Mixe auf dem Rechner oder Smart TV abzuspielen.

Nokia Music+ startet in den nächsten Wochen.

Und? Sagt mal was ihr Nokia Radio-Nutzer – gutes Angebot oder gutes Angebot?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. @Rainer Meller

    Naja ist halt nen Rechenspiel: Bei 5€ für 15 Lieder sind das ca 35Cent pro Lied. Bei 1Cent pro Abspielen kann man sich ganz leicht ausrechnen wie oft jemand das Lied abspielen muss, damit der Interpret mehr Geld in der Tasche hat.

  2. 32 kBit ist doch tendenziell unterirdisch, oder? Andererseits, wenn es aus einem Handy- oder Tablet-Lautsprecher klimpert, ist das vermutlich sowieso egal. Dass ein spezieller Nokia-Codec da extrem viel mehr Qualität herausholen kann als andere Codecs, kann ich mir kaum vorstellen. Aber wer weiß! 😉

    Es geht mir übrigens nicht ums Meckern. Ich sehe es lediglich als sinnvoll an – und danach versuche ich auch zu handeln –, mich bei der Kommunikation auf den Empfänger einzustellen. Und ich vermute mal, dass ein Großteil deiner Blogleser in Kontinentaleuropa oder Südamerika beheimatet ist. 😉

  3. Wäre gut, wenn man damit auch Interpreten oder Alben abspielen könnte. Es gehen aber vermutlich (so lese ich es raus) wieder nur Radiostationen wo auch ähnliche Interpreten gespielt werden.

    Wenn es anders ist, bitte ich um Aufklärung. Würde ich mir dann sofort für mein Lumia 820 buchen.

  4. Rainer Meller (@Tolomir2) says:

    Wo wir übrigens gerade von Streaming etc. sprechen.

    Telekom bietet bei seinen Tarifen für 10€ Aufpreis Spotify an.
    Jedes Lied das über spotify abgespielt wird, zählt nicht zur Datenquota.

    D.h. es lohnt sich eigentlich garnicht mehr Musik zu kaufen, weil man alles (was spotify anbietet 18 Mio Songs) ondemand hören kann.

    Habe ja schon geschrieben, das ich bei simfy(gmx-premium) Edition für 6€ pro Monat bin.
    Wäre ich bei der Telekom hätte ich aber gewiss auch Spotify gebucht.

    @Cachy . oder , ist eigentlich nur bei % Angaben wesentlich 2,000% ist halt was anderes als 2.000%

  5. @Rainer Meller: Mit Prozentangaben hat das rein gar nichts zu tun. http://de.wikipedia.org/wiki/Schreibweise_von_Zahlen

  6. Klingt echt vielversprechend. ^^

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.