Nintendo Switch: Streamingdienste könnten per Update nachgereicht werden

Nintendos Switch wird Anfang März verfügbar sein, allerdings noch nicht mit allen Funktionen. Das deutet ein Nintendo-Sprecher gegenüber IGN an. Denn zum Start nicht vorgesehen ist zum Beispiel die Unterstützung für diverse Streamingdienste. Nintendo äußert sich dahingehend, dass das Switch-System zum Start eine tolle Spiele-Plattform sein soll und das Hauptaugenmerk auch auf Gaming gelegt wurde. Allerdings denkt man über eine Unterstützung von Videostreaminganbietern per Software-Update nach. Wäre nicht das erste Mal, dass Nintendo die Funktionen nachreicht, sowohl bei der Wii U als auch beim 3DS kam die Unterstützung erst nach dem Release.

Das Statement im Wortlaut:

„All of our efforts have gone toward making the Nintendo Switch system an amazing dedicated video game platform, so it will not support any video-streaming services at launch. However, support for video-streaming services is being considered for a future update.“

Spielt die Unterstützung von Streaminganbietern wie Netflix und Amazon Prime Video bei der Kaufentscheidung für Euch eine Rolle? Oder ist das dann eher nettes Beiwerk, wenn es mit einem Update nachgereicht wird?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

7 Kommentare

  1. Naja ist ja ein Tablet, je nach Reichweite…
    Währe Netflix da schon nett.

  2. Brauche ich nicht. Das Ding ist zum Spielen da.

    Habe ich bei Wii, 3DS und Wii U auch schon nicht verwendet…

  3. Ich denke auch, dass der Ansatz der Switch ein anderer ist, als bei PS4 und XBOX One.
    Die sind ja nicht portabel. Klar wäre es irgendwie nett, aber man darf nicht vergessen, dass Nintendo halt das Spielen in den Vordergrund setzt. Anders bei Sony und MS. Dort will man die Multimediazentrale sein.

  4. Bei ner portablen Konsole ist das mindestens genau so nützlich.

  5. Fände ich jetzt eigentlich ziemlich ideal bei der Switch. Sollte ja durch den Tegra und die Portabilität ja recht stromsparend sein. Und gerade durch die Shield TV-Herkunft sollte ja eine Einbindung der Streaming-Dienste kein Hexenwerk sein.

  6. Wäre eine nette Funktion.
    Habe auch noch nichts von YouTube gelesen… Das würde ich mir eigentlich am Meisten wünschen.

    Unbedingt notwendig finde ich das alles aber nicht. Zum Filme gucken und streamen hab ich meinen Laptop.

  7. Nintendo müsste für 9,99 schon einen eigenen Streaming Dienst starten – einen reinen und relativ kompletten bekannten Anime Streaming Dienst für den westlichen Markt gibts meiner Info nicht oder?!?