Nintendo Switch: Erster Teaser stellt die Hybrid-Konsole vor

nintendo-logo-neuNintendo hat in einem fast vierminütigem Teaser seine neue Konsole Switch vorgestellt. Das Video zeigt, dass es sich dabei offenbar, was vorher teilweise auch in der Gerüchteküche spekuliert wurde, um einen Hybrid aus klassischer Konsole und Handheld handelt. Etwa nimmt der Gamer im Video den Controller auseinander bzw. bastelt an einem Dock herum und kann die Switch anschließend unterwegs nutzen und nicht mehr nur am Fernseher. Zudem lässt sich die Swich ähnlich wie ein Tablet mit Kickstand aufstellen, während man die Bestandteile des Controllers zweigeteilt links und rechts in den Händen zum Steuern einsetzt. Erinnert fast alles ein wenig an Transformers.

Sprich die Controller-Einheiten lassen sich direkt an den Bildschirm stöpseln oder lose in der Hand zum Bedienen der Konsole nutzen. Das Mittelstück, an dem die beiden Controller-Versatzstücke sich anstöpseln lassen, nennt sich übrigens Joy-Con Grip. Am Dock macht man im Video mindestens zwei USB-Anschlüsse aus.

nintendo-switch-bild

Im Video sieht man zudem, dass Nintendo wie beim 3DS auf Module bzw. GameCards setzt. Auch dazu gab es bereits seit Monaten Spekulationen, die sich nun bewahrheitet haben. Einen Nintendo Switch Pro Controller soll es zusätzlich zum Joy-Con Grip bzw. den beiden Joy-Con-Bestandteilen geben. Jener erinnert dann eher an traditionelle Controller, sieht für mich aber irgendwie recht retro aus, wenn ich das mit dem Pad der Xbox One S oder dem Sony DualShock 4 vergleiche.

nintendo-switch-partner

Als Partner hat Nintendo dann auch gleich eine ganze Bandbreite an Publishern und Entwicklern gennant: Unter anderem sind SEGA, Konami, Bethesda, Capcom, Ubisoft, EA und Activision an Bord. Allerdings habe ich so meine Zweifel, ob es nicht eher für Spott unter Gamern sorgen könnte, dass Nintendo im Teaser ausgerechnet das mehrere Jahre alte „The Elder Scrolls V: Skyrim“ exzessiv für Gameplay-Beispiele nutzt. Wer Interesse an jenem Titel, konnte ihn bereits 2011 an PS3, Xbox 360 und am PC durchzocken. Klar ist die Idee interessant das Game unterwegs zu rocken, aber ich sehe da weniger den großen Wow-Effekt.

nintendo-switch-dock-und-handheld

Im Video sieht man dann auch allerlei hippe Casual-Gamer, welche nahtlos vom Betrieb der Switch am TV zum Einsatz als Handheld wechseln. Offenbar wird man dann übergangslos weiterspielen können, ohne das Gerät ausschalten zu müssen. Für Leistung sorgt im Inneren übrigens ein angepasstes Tegra-SoC, wie Nvidia gleich mal flugs verraten hat. Veröffentlichen will Nintendo die Switch im März 2017, das verrät der Teaser ebenfalls bereits am Ende.

Optisch sieht die Switch übrigens, das ist aber natürlich auch persönliches Empfinden, alles andere als zeitgemäß aus: Erinnert mich an einen Klotz aus den 1990er-Jahren. Hübsch häßlich, würde ich dazu sagen. Gilt leider auch für den Joy-Con-Grip. Im Wesentlichen konzentriert sich Nintendo im Teaser-Video voll und ganz auf die Flexibilität der Konsole: Zuhause zocken, unterwegs ob mit Kickstand oder ohne, ob mit Pro Controller oder Joy-Con…Switch soll quasi immer einsatzbereit sein.

Doch für mich bleibt die Frage offen: Wollen die Spieler das? Bei der schieren Grafikleistung, das erkennt man schon im Teaser, scheint die Switch keine Bäume auszureißen. Um die Handheld-Einheit mal eben mitzunehmen, wäre mir das Ding aber wieder zu groß. Ist also die Frage, ob Nintendo hier zwei Welten perfekt vereint – Konsolen- und Mobile-Gaming – oder eher ein Gerät veröffentlicht, das beides ein bißchen kann, aber leider nichts so richtig.

Wie findet ihr denn den Teaser zur Nintendo Switch? Ist die Konsole für euch der erhoffte Volltreffer oder kann man schon jetzt absehen, dass hier ein zweiter Flop wie bei der Wii U ins Haus steht?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. Ich finde das Teil sehr elegant und modern (eckig, nicht rund), aber wie gesagt: jeder nach seiner Couleur. Interessant ist es durchaus, aber meine Punkte wären: Wie lange hält der Akku? Wie leistungsfähig ist dieser (neue?) Tegra Chipsatz?

  2. Nintendo muss man in dem Punkt mit Apple vergleichen. Sie sprechen irgendwo immer noch eine eigene Zielgruppe an, haben eine ganz eigene Fangemeinde und in dem Kontext ist die Switch in meinen Augen schon deutlich mutiger als es die Wii U gegen über ihrem Vorgänger war.

    Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, bin ich mir schon ziemlich sicher, dass ich mir die Switch holen werde. Wir haben ja noch ein gutes halbes Jahr Zeit, bis die neue Konsole in den Handel kommt. Interessant ist für mich da alleine schon, dass sich Nintendo diesmal wohl nicht nur auf Mario, Metroid, Zelda oder Pokémon verlassen wird und sich ziemlich namhafte Partner ins Boot geholt hat.

    Wer auf absolute Highend-Leistungen wert legt, dass die Rohre glühen, wird ohnehin weiter am PC zocken oder zur Xbox oder Playsi greifen.

  3. André Westphal says:

    Ja, die Optik ist Geschmackssache, denke ich eben auch – nicht mein Fall, wenn ich mir da die PS4 und Xbox One S zum Vergleich ansehe, aber manch anderem gefällt es. Die Fragen bzgl. Akkulaufzeiten und genauen Specs brennen nun natürlich. Für mich ergibt sich auch die Frage, ob die Switch gleichzeitig für 3DS und Wii U ein Nachfolger sein soll. Aber für mich drängt sich hier auch der Verdacht auf, dass Casual-Gamer weiter unter Android und iOS unterwegs zocken werden und Core Gamer eher bei einer PS4 Pro / Xbox One Scorpio gut aufgehoben sind.

  4. Das ist doch nicht The Elder Scrolls V: Skyrim, sondern das neue Zelda: The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Oder lieg ich jetzt flasch?!

  5. Es gibt auch noch die Hardcore Nintendo Fans. Meine Tochter (17) brennt für Zelda. Da es das neue Zelda nur für die Ngen. Konsole gibt wird sie sich sicher eine holen. Ob das als Fanbase aber reicht wird sich zeigen. Ich musste mit ihr neulich sogar in ein Zelda Konzert das dann aber zugegebener Maßen SEHR gut war.

  6. Hab gerade Nintendo aktien gekauft……..das Ding wird Hammer geil^^

  7. Ich denke mal, dass Skyrim, ebenso wie vor Kurzem auch für PC und aktuelle Konsolen, auch für die Switch in einer Remastered Edition erscheinen wird. Daher ist der Titel schon aktuell.
    Auf spektakuläre Grafik hat Nintendo es noch nie abgesehen. Nintendo steht schon immer für unkomplizierten casual fun. Sicher sind einige Funktionen der Switch für manche Leute überflüssig (für mich z.B. der mobile Controller am Pad), aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Konsole viele Kunden anspricht.
    Die Switch sieht vom Design jetzt nicht schlechter aus, als eine PS4 oder Xbox One imho.
    Ich bin mal gespannt, wäre für mich eine schöne Alternative beim Zugfahren.

  8. André Westphal says:

    @ Alex im Video sind auch Aufnahmen von Elder Scrolls V dabei, wenn ich mich nicht total irre – Zelda aber auch :-).

  9. Ich denke auch das es mehr so ein „nice to have“ Ding ist, was man mal kauft, 1~2 mal benutzt um es auszuprobieren/seinen Freunden zu demonstrieren und dann fliegt es in der Ecke rum.
    Die entscheidende Frage ist daher einzig und allein, wie weit Nintendo den Hype aufbauen kann, denn viel mehr sehe ich da nicht.

  10. Ich finde das Teil nach der ersten Sicht des Trailers sehr geil! Meine Erwartungen und Hoffnungen wurden erfüllt. Gerade der Teil mehrere Geräte mobil zu koppeln und dieses portable Multiplayer Erlebnis zu haben ist sehr geil.
    Wenn Preis und Leistungsdaten stimmen (mind. auf PS4 Niveau, gerne etwas höher natürlich) dann schlage ich da im Laufe des nächsten Jahres zu.

  11. Der absolute Überhammer: Zelda nur für die NX. Danke. Ich habe _alle_ Nintendo Konsolen, aber verarschen kann ich mich alleine. Die NX wird höchsten gebraucht für 100€ in die Sammlung kommen.

  12. Mal schauen wie lange die Konsole durchhält. Irgendwie scheint mir die Lebenszeit auf knapp 3 Jahre gesetzt bis der Konsument wieder genug hat.

  13. Ist alles eine Frage der Titel. Problem bei mobilen Spielen ist oft dass sie nicht genügend Tiefgang haben. Es gibt zwar Titel wie Oceanhorn, aber das ist eher die Ausnahme und selbst dort war ich schnell durch. Von Nintendo wird immer erwartet dass sie ihre IP auf Smartphones und Tablets bringen. Mit dem Ding hier schlagen sie zwei Fliegen mit einer Klappe: neue Konsole + Mobil. Eigentlich ein ziemlich guter Einfall, einfach die Innereien in eine separate Box zu packen und einen Bildschirm dranzukleben. Nintendo beackert sowieso einen anderen Markt als Sony und Nintendo, die beiden konkurrieren eher mit Spiele-PCs.

  14. Retro ist doch wieder im kommen. Natürlich spielen die Titel dabei eine Rolle. Wenn Nintendo ist wirklich schafft die Publisher bei Laune zu halten könnte da noch einiges kommen.

  15. Nintendo-Konsolen habe ich schon immer als etwas ganz anderes als XBox/PS/PC/Smartphone gesehen, was nicht zuletzt durch die sehr guten Exklusivtitel so war. Nintendo weiß, was wirklich Spaß macht. Aber in letzter Zeit gehen ihnen leider hardwaremäßig etwas die Ideen aus.
    Ich bin gespannt, was sie aus den gezeigten Hardwarefeatures heraus holen. Tegra klingt jedenfalls erstmal nicht so toll. Was ich mich bei der Programmierung für Smartphones rumärgere, was Performance angeht…und da gehts gerade mal um 2D-Titel mit anspruchsvoller Beleuchtung. Realismus- und Texturschlachten muss Nintendo gar nicht treiben, aber auf Beleuchtung, Wasser und andere Effekte haben sie immer Wert gelegt. Hoffentlich gelingt das mit dem angepassten NVidia-Chip.
    Vielleicht schaltet sich ja auch mehr Leistung zu, wenn man das Teil andockt.

  16. Ich weiß nicht, ob die Leute wirklich Lust haben, noch ein weiteres 7“-Gerät mit sich rumzuschleppen… wir haben 2016, die Zielgruppe ist eh bereits mit leistungsfähigen Smartphones und Tablets ausgestattet und jetzt kommt Nintendo etwas spät um die Ecke. Selbst Mario kommt auch in Kürze für iOS (und Android?), also wer wartet da wirklich auf eine Nintendo-Konsole mit Handheld?

  17. Wo steht denn das das neue Zelda nun exklusiv für die Nintendo Switch kommt? Es ist doch nach wie vor auch noch für die Wii U angekündigt, hatte Nintendo doch versprochen.

  18. Haters gonna hate hate hate…
    Jeder kann eine schwarze schuhschachtel mit wireless Controller bauen. Innovation ist wichtig und nötig.

  19. Man darf jetzt nicht „Mario Run“ für die Smartphones mit einem richtigen Mario auf der Konsole vergleichen. Auf das Smartphone kommt am Ende nur das Franchise mit der Optik.

    Ich finde die Nintendo Switch ist nicht die erhoffte Innovation (nicht zu vergleichen mit der Wii damals!). Aber alleine durch die exklusiven Titel (Zelda, Mario, Mario Kart) wird sie ein Muss. Und Nintendo ist wirklich etwas anderes als Microsoft und Sony mit seinen Konsolen. Das kann man wirklich nicht vergleichen.

    Ich denke das ganze kann aber durchaus interessant werden, wenn man den mobilen Multiplayer richtig in den Griff bekommt. Zu viert auf zwei Konsolen mit den Kontrollerteilen (wie man es im Video sieht) kann schon ein Spaß werden. Wieder eine Konsole für Family & Friends – wirkliches Casual Gaming.

  20. Also, ich find die Konsole spannend und nicht unbedingt mal hässlich – funktional halt.
    Den Pro-Controller würde ich mir dann aber schon holen, hat ja nicht jeder Hände wie Deadpool .

    Das Konzept ist super und der lokale Multiplayer ist halt einfach etwas, was Nintendo richtig gut macht. Es kommt jetzt vor allem darauf an, wie gut die Third-Party-Hersteller das in ihren Spielen umsetzen, die verschiedenen Modi auch gut unterstützen und auch gute Multiplayer-Titel bieten.

    Die schiere Zahl der externen Firmen scheint aber schon einmal darauf hinzudeuten, dass Nintendo eine kritische Masse erreichen könnte. Von daher habe ich einfach mal ein bisschen Vorfreude auf das System und schaue, was kommt. 🙂

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.