Anzeige

Neue Google-Kamera-App lässt mittels Schalter den automatischen Night-Sight-Modus deaktivieren

Google bastelt anscheinend mal wieder an der Kamera-App, das berichten die Kollegen von XDA. Im vergangenen Jahr hatte man da – sehr zum Leidwesen einiger Nutzer – den Modus für die Astrofotografie für das Pixel 4a 5G sowie das Pixel 5 für die Ultraweitwinkel-Linse entfernt. Jüngste Berichte drehen sich da eher um die automatische Nachtsicht „Night Sight“. Da verteilt Google derzeit die Google Camera 8.1.200 für die Pixel-Smartphones.

Besagte Version beinhaltet lediglich eine nennenswerte Neuerung: Der Schalter für den Night-Sight-Modus wandert aus der rechten unteren Ecke in die Blitzoptionen. So wird der Nachtmodus auch an die Blitzeinstellung angepasst: Da sind dann sowohl der automatische Night Sight, als auch der Blitz inaktiv. Night Sight wird im Falle der aktivierten Option bei schlechten Lichtverhältnissen im Foto- oder Porträtmodus angeworfen.

Kurz gesagt: Der „Blitz-Aus-Modus“ beinhaltet nun auch das Abschalten des „Night-Sight-Modus“. Wer also eine eher dunkle Lichtstimmung ohne Aufhellung durch den Blitz oder den Nachtmodus haben will, der wird mit der aktuellen Google-Kamera-App nun fündig. Zuvor waren die Auswirkungen des Knopfes in der rechten unteren Ecke immer nur auf die laufende „Session“ begrenzt.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Richard Rosner says:

    Interessant. Das scheint dann aber nur für die neueren Geräte zu gelten, auf dem 3a habe ich beides nicht. Auch wenn Google im Changelog eine Funktion verspricht, Night Sight auch im Kamera- und Portraitmodus nutzen zu können. Genau so wie die Möglichkeit, beim Filmen zwischen drei Modi für die Bildstabilisierung wählen zu können.

    Ist letztes denn zumindest auf 4a und 5 nutzbar?

    • Das 3a hat keine Änderungen bei der Bildstabilisierung, das 4a hat zwei Optionen (normal und cinematic) und das 4a 5G hat auch noch eine dritte, die wohl offenbar den Hintergrund fixiert.

      • Richard Rosner says:

        Danke. Hab mich schon gewundert, da Google eigentlich dazu schreibt, wenn es sich um Funktionen für einzelne Geräte handelt

      • Beim 4a 5G hab ich hier folgendes:

        Standard (bei wenig Bewegung)
        Gesperrt (Für Standbilder in großer Entfernung, 2-facher Zoom)
        Aktiv (Bei viel Bewegung)
        Kinoeffekt (Für ebenmäßige Aufnahmen mit Schenkeffekt, halbe Verschlusszeit, stummgeschaltet)

  2. Endlich mal ein eigentlich ganz offensichtlicher Schritt in die richtige Richtung, bei dem irren Wahn aller Hersteller die Nacht zum Tag zu machen. Weiter so und bitte Beispiel nehmen. Auch wenn das sicher die Ausnahme bleiben wird.

  3. In der IOS Cam lässt sich das relativ einfach einstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.