Microsoft Edge Dev verlässt Betaphase und stellt neue VMs bereit

Wer sich bereits näher mit Microsofts neuen Browser „Edge“ beschäftigt hat, dürfte vielleicht auf die bisher im Beta-Status verweilende Webseite – Microsoft Edge Dev – gestoßen sein, um sich die einzelnen Ressourcen und Möglichkeiten der einzelnen Browsertechnologien aus Redmond einmal näher anzuschauen. Vor zwei Tagen hat die Webseite den Beta-Status verlassen und während das wie gewohnt mit größeren Fehlerbehebungen einhergeht, hat man dann direkt auch die neue Roadmap sowie ein Windows 10-Image mit dem Edge-Browser für verschiedene Plattformen veröffentlicht.

MS_Edge

User, die sich näher mit den Webstandards und dem Coding von Webseiten beschäftigen, werden die Problematik kennen, dass die Verbreitung unterschiedlicher Browserstände ein gezieltes Design von Webseiten fast unmöglich macht, sofern man nicht rigoros eine Grenze zieht. Genau hier setzen die angebotenen Ressourcen an: Entwickler können sich virtuelle Vorlagen einzelner Betriebssysteme ab Windows XP samt Internet Explorer 6 bis zum unlängst erschienenen Windows 10 mit Edge herunterladen und so direkt und recht fokussiert ihre Webseiten testen. Alternativ ist es auch möglich, durch simple Eingabe der URL über die Webseite Screenshots zu generieren, die – ordentlich dargestellt – den Output unter verschiedenen Desktop- und Mobilbetriebssystemen schnell und unkompliziert auf den Bildschirm werfen.

Kurzum: Microsoft hat hier einige interessante Webtools veröffentlicht, die relativ schnell aufzeigen, wie Webseiten unter verschiedenen Umgebungen wirken und funktionieren. Zusätzlich dazu bietet die Möglichkeit, virtuelle Vorlagen für Windows (Hyper-V, VMware & VirtualBox), Mac OS X (VMware, Parallels, VirtualBox) und Linux (VirtualBox) nutzen zu können, den Mehrwert, gezielt auf dem gewünschten System testen zu können ohne vorher großartig Zeit in das individuelle Erstellen von VMs zu investieren bzw. erst einmal die alten Datenträger wieder herauszukramen.

(Quelle: Windows Blog)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

2 Kommentare

  1. Gibt es dieses Gerät eigentlich (Bild) oder ist das nur ein Mockup von Microsoft?

  2. Genau das wollte ich auch gerade fragen ;)… Ein Kumpel meinte mal es sei ein Chromebook.