Mehr Empfehlungen im Google Reader

Google hat ein neues Feature für den Google Reader ausgerollt: das Empfehlen ähnlicher Feeds. Allgemeines Empfehlen aufgrund der Feed-Sammlung gab es ja schon ewig, nur kann man sich jetzt auf Basis eines einzelnen Feeds Vorschläge anzeigen lassen.

Nette Sache, werde mich mal wieder demnächst auf die Suche nach frischen, mir bislang unbekannten Blogs begeben können. Danke an Pascal vom GWB für die Info! Momentan lese ich übrigens genau 258 Blogs (sieht man im Google Reader unter Einstellungen > Abonnements). Wie viele habt ihr in eurer Liste?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. Finde das neue Feature auch recht Interessant, hier hat man recht schnell und simpel die Möglichkeit neue Blogs zu finden.

    Selbst lese ich zur Zeit „nur“ 150 Blogs, kommen aber nun wieder regelmäßig neue dazu.

  2. Bei mir sind es 175.
    Fast genau so gut wie diese neue Funktion finde ich die Verknüpfung Buzz und Google Reader. Alle Empfehlungen von den Leuten, denen man bei Buzz folgt, werden auch im Reader angezeigt.

    Das ist quasi wie ein handverlesener Feed mit Qualitätsgarantie oder so.

  3. Kampfschmuser says:

    258, 150, 69 oder 175 Blogs… Woher nimmt man die Zeit?

    Ich lese 12-15 Blogs maximal. Das sind Blogs, wo es mindestens 1x Tag meist einen neuen Beitrag gibt.

  4. 107 Feeds sind momentan abonniert – und das gibt schon einiges zu lesen 😉

  5. 175 Feeds abonniert mit FeedDemon – inklusive 1331 unread items.
    Liegt wohl daran dass ich nur 15 davon wirklich täglich lese ^^

  6. Bis jetzt sind es noch 28 Blogs, ich benutze allerdings auch den Feed-Reader von Firefox in Kombination mit Feed Sidebar.
    Ich bin aber gerade am überlegen, ob ich nicht auch auf den Google Reader umsteigen sollte ^^

  7. Habe 44 bei Bloglines. Die meisten schreiben aber nur 2-3 x die Woche, deshalb ist es nicht so besonders viel zu lesen. Generell lese ich nur die Überschriften und wenige Beiträge wirklich vollständig. Wie man 200+ Blogs lesen kann? Würde ich gern, aber soviel Zeit habe ich dann doch nicht.

  8. Bei mir sind es derzeit 61 Abonnements, von denen einige aber auch nur Infografik-Blogs sind, und auch der Daily Dilbert fällt mit rein 😉

  9. Leute, sagt mal, habt ihr nix zu tun? Klingt vielleicht böse, ist aber nicht so gemeint.
    Aber ich kann mir ganz ernsthaft nicht vorstellen, wie jemand 258 Blogs wirklich LESEN kann – zumindest dann nicht, wenn diese so viel Output haben wie caschys Blog. Das funktioniert doch nur entweder mittels „copy-to-brain“ oder alternativ mit extrem guter Selektion, oder?

  10. … ich habe nur ein „TAZ“-Abo.

  11. Bei mir sind es knapp 100 Feeds, obwohl ich regelmäßig ausmiste. Kommen halt immer wieder neue Kandidaten hinzu.
    200 oder 300 Feeds kann man nicht mehr sinnvoll überblicken. Da müssen Filter her. Genauso wie bei Twitter, da kann man auch nicht 1000 Leuten inhaltlich komplett sinnvoll folgen.

  12. @caschy

    Oh man, deine Seite ist für mich eine der besten Anlaufpunkte im Internet, aber mittlerweile dreht sich alles nur noch um Facebook, Twitter, Google usw – Themen die mich überhaupt nicht interessieren, ja sogar abstossend finde.
    Und wenn ich was über Google lesen möchte, dann am liebsten, wie man seine Daten vor der Kracke besser schützen kann! Ich wollte das halt nur mal sagen, da ich jahrelanger Leser deines Blogs bin. Ich bitte dich Caschy, mach nicht jeden Web 2.0 Mist mit.

    Naja, früher oder später werded ihr euch auch wieder besinnen, wenn dieser ganze „wie schleudere ich am allerschnellsten meine Daten ins Netz“- Hype vorbei ist.

    Grüsse, C.andy

  13. Nach ner Aufräumaktion Ende letzten Jahres sind es jetzt 376. Alles sauber in Ordnern. Kommt man gut klar mit 😉

  14. Derzeit sinds bei Google-Reader 29, im Thunderbird nochmal 100 und per Delicous nochmal 10.

    Nebenbei hab ich noch feeds über wikio angelegt, die meinen speziellen Geschmack befriedigen. 😀

  15. Deine Aufteilung A-Blogs und B-Blogs finde ich witzig. Bei mir sind es im Moment über 168 Blogs. Tendenz ständig steigend. Ab und zu fallen aber Blogs weider raus, weil die Blogger einfach aufgehört haben zu bloggen.Wenn nach einem viertel Jahr nichts mehr kommt, dann fliegt er aus dem Feedreader.
    Viele Grüße
    Thomas

  16. @Kampfschmuser @Tchooe: also ich lese natürlich nicht jeden einzelnen Beitrag komplett, die erste Filterung findet schon beim Titel statt. Da fällt an manchen Tagen schon mal 80% raus. Ich denke, das macht jeder so. Ab einer gewissen Anzahl Feed geht’s i.d.R. gar nicht anders.

    Deswegen nochmal der Tipp an alle mit „wenig Zeit“: folgt mehr Leuten, die gute und lesenswerte Artikel in Google Reader empfehlen. Das hält die Anzahl der täglichen Artikel niedriger aber die Artikel sind dann schon mal „qualitätsgeprüft“.

  17. 771 im Google Reader

  18. 432 Feeds laufen im Google Reader ein, darunter auch viele viele Podcasts. Etliche Flickr-Feeds (auf Tags oder Kontakte) oder auch Google-News Alerts. Und lesen nur das was die Zeit zulässt + das was beim Überfliegen als interessant auffällt.

    Ja das neue Feature ist nett, aber was soll ich mit Vorschlägen die ich schon aboniert habe? Ist doch ein leichtes die nicht anzuzeigen.

  19. Bei mir sinds 178 Stück, allerdings im Thunderbird. Ich mag keine Online-Reader, werde mich demnächst aber doch beugen müssen…

  20. 377 Feeds Abonniert! Nicht alle Blogs!

  21. Ich habe gerade einmal 24 Blogs, die ich Regelmäßig durchlese.
    Aber wie zur Hölle kommt ihr auf 200 und mehr? 😀
    Würde mich mal brennend interessieren was das für Blogs/Feeds/wahtever sind. :>

  22. Bei mir sind es 40 Feeds. Es sind nicht nur Blogs darunter.

  23. Ich habe derzeit 51 Feeds aboniert. Dank deinem Tip Cachy sind es heute 3 mehr geworden.

  24. Mit „brief“ lese ich sage und schreibe 13 feeds – und im Gegensatz zu Drink interessiert es mich nicht, welche ihr sonst noch lest. Ich bin mit meinen weitaus beschäftigt genug … es soll ja noch ein Leben neben dem PC geben, sagt man.

  25. Na da bin ich ja noch harmlos mit 165 Feed Abos. Da ich im engeren Bekanntenkreis immer nur von „maximal 50“ lese dachte ich, ich hätte es evtl. übertrieben. Aber die Kommentare hier zeigen dass da noch Platz nach oben ist. Und ein paar Dutzend Schlagzeilen mehr pro Tag werde ich wohl auch noch verarbeitet kriegen. Ich werde gleich mal schauen was mir der Google Reader so empfiehlt.

    LG Piet

  26. 50 Blogs im Google Reader, das sind ca. 200 Beiträge pro Tag zum Lesen. Alles, was darüber ist, artet (für mich) in Arbeit aus.

  27. 61, was vollkommen reicht! Die Bandbreite reicht von Cashy über Superficial bis hin zu kleinen privaten Blogs. Dazu noch 10 DesignBlogs plus fünf Showcase Blogs und ein paar Podcasts. Gute Mischung! Achja und noch mal acht Tumblr feeds 😉

  28. Ich glaubs nicht.. wie findet ihr die Zeit so viele Blogs zu verfolgen? Ich hab bloß 22 …

  29. Hallo,

    @Long Hoang nur weil du so viel Nachrichten bekommst musst du sie ja nicht lesen: meistens reichen die ersten 3 Wörter der Überschrift um in die neue Zeile weiterspringen zu können…
    Wenn es zu viele oder zu alte Beiträge sind einfach mal auf „Alle als gelesen markieren“ gehen und schon sieht das alles viel netter aus =)

    Ich selbst folge zur Zeit „nur“ 66 Feeds – mit 1000++ ungelesenen Artikeln.

    @marcel: funktioniert das mit den Delicious Bookmarks? Wäre erfreut über Antwort an http://twitter.com/mariustwits

    Mit besten Grüßen Marius Müller
    http://MariusMüller.de

  30. Ich hab 159 Blogs im Reader und bin heillos überfordert mit der Informationsflut. Das mit den ähnlichen Blogs anzeigen wusste ich auch noch nicht – coole Sache. Werden da nur ähnliche aus dem eigenen Reader angezeigt? Kann das sein?

  31. Am meisten interessiert mich welche Blogs ihr lest, vorallem welche ihr empfehlen würdet.

    Grüße
    Kai

  32. Ich lese viel in Foren.

    Blogs – regelmäßig, also täglich EINEN 🙂

    Interessante Blog-Adressen wurden hier schonmal „veröffentlicht“.

    Viele davon habe ich mal besucht, aber nirgends kleben geblieben 😉

    Verflixt, wie krieg ich den Twitter wieder los 🙁
    So braucht man mich, für mal Blödsinn machen, nicht zu strafen 😉

  33. Na, so doll ist die Funktion aber auch wieder nicht. „More like this“ ist zumindest nicht das was es suggeriert. Die SpiegelOnline Schlagzeilen werden anscheinend bei jedem Feed angezeigt, nur weil alle Welt die abonniert hat…

  34. Japp, ich würde mich auch über eine Liste „empfehlenswerter Blogs“ freuen. Habe momentan 27 im Google-Reader, darunter aber nur 12 Blogs.

  35. 74 Feeds. Ein paar gehen noch, aber dann wirds schon grenzwertig, um allen wirklich gerecht zu werden.

  36. Kann mir jemand einen Tipp geben wie ich mich von Feeds trennen kann? Bin bei 254 oO

  37. In den Einstellungen kannste doch Abos löschen.

  38. Ich bin bei etwa 40 Feeds. Und bin mittlerweile froh, dass ich auch mobil drauf zugriff habe.

  39. @caschy: Wie ich Feeds lösche weiss ich. Ich habe eher das Problem das ich mich von den gesammelten Feeds geistig nicht trennen kann. Ich glaube ich würde mich als „süchtig“ bezeichnen…

  40. Die Neuerung finde ich sehr gut. Ich abonniere 28 Blog-Feeds.

  41. OMG! Vor diesem Beitrag = 712 danach = 1002…

    Tschüss Welt, ich bin dann mal lesen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.