Mediengruppe RTL Deutschland übernimmt SUPER RTL vollständig

Die Mediengruppe RTL Deutschland wird ordentlich umkrempeln – so wird der Streamingdienst TVNow beispielsweise zu RTL+. Aber das war noch nicht alles. Heute gab man bekannt, dass man den von BVI Television Investments, Inc., einem Unternehmen der Walt Disney Company, gehaltenen Anteil in Höhe von 50 Prozent an SUPER RTL erwerbe. Damit stockt die Mediengruppe RTL ihre Beteiligung auf 100 Prozent auf und wird alleiniger Gesellschafter von SUPER RTL. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt einer Genehmigung durch das Bundeskartellamt sowie die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde und wird bei der zuständigen Medienanstalt angemeldet.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Ob jetzt endlich auch Kostenlose HD Livestreams kommen?

  2. hell.mood says:

    Es war wohl abzusehen, dass Disney nach dem erfolgreichen Start von Disney+ keinen Mehrwert in der Beteiligung an RTLplus mehr sieht. Die Inhalte sieht man dann wohl lieber auf dem eigenen Streamingservice, um Disney-affine Familien, die bisher noch eher linear unterwegs waren, auch noch in deren Abo ziehen zu können.

    • Weder an RTLplus noch an TVNow war/ist Disney je beteiligt, nur an SuperRTL.

      Ob und wie die Disney-Formate (bzw. der Disney-Channel selbst) überhaupt bei TVNow verfügbar waren ist mir nicht bekannt, ich gehe aber nicht davon aus.

  3. Roger Bergamt says:

    das wäre dann der 4. Name für das Portal
    Clipfish
    Watchbox
    TV Now
    RTL+

    • Josef Ehrlich says:

      Nicht ganz. TVNow entstand aus den Mediatheken der einzelnen Sender. Diese liefen unter dem Namensschema „nowsendername“.
      Aus Clipfish wurde Watchbox. Dieses wurde dann in TVNow integriert.

      • Stimmt so ungefähr. Aber, als die Mediatheken damals zusammengeführt wurden, hieß das ganze noch NowTV, jedoch gab es schon nach relativ kurzer Zeit ein Rebranding zu TVNow (vmtl. gabs Markenrechtliche Probleme, da es nen Dienst in England gibt, der so heißt und auch mittlerweile in Deutschland verfügbar sein soll).

        Also wurde aus RtlNow, VoxNow, etc anfangs NowTV, daraus dann TVNow, dazu kam dann die Integrationen von Watchbox (rebrandedes Clipfish) und bald steht der Relaunch als RTL+ an.

        Somit wäre RTL+ der 4. Name, ohne die Integration von Warchbox.

  4. Oswald Antonio Ramirez says:

    Passend dazu die Konsolidierung der Fernsehbranche. Die RTL Gruppe will ja auch pro 7 / sat 1 übernehmen. Dazu haben ja schon 2 Börsen Zeitungen berichtet.

Schreibe einen Kommentar zu Roger Bergamt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.