MediathekView mit vielen Neuerungen

Die kostenlose Open-Source-Software MediathekView kennen ganz viele Leser dieses Blogs. Verweise ich schon seit Jahren drauf, falls man sich Inhalte der öffentlich-rechtlichen TV-Sender sichern möchte. Vieles hat sich natürlich seit damals geändert. Es gibt Mediatheken, da kann man sich oftmals die Sendungen immer wieder mal anschauen und Arte hat sogar damit begonnen den Offline-Modus in der App einzuführen.

Des Weiteren gibt es mittlerweile Web-Lösungen, die es erlauben, mal den einen oder anderen Tatort oder eine andere Sendung zum späteren Anschauen zu sichern. Dennoch leben glücklicherweise Projekte wie MediaThekView weiter – obwohl es da auch Probleme gab. Seit dem 25. Juli steht Version 13.1.0 zum Download bereit, die doch schon einige Neuerungen mitbringt – und damit ist nicht nur das neue Logo gemeint. Zu haben ist MediathekView für Windows, macOS und Linux.

Das ist das Changelog:

  • MediathekView mit einem neuen Logo
  • Windows: Download-Fortschritt Anzeige in der Taskbar
  • Weniger Speicherverbrauch, funktioniert nun mit 512MB Minimum Arbeitsspeicher (Für den normalen Gebrauch nicht angeraten)
  • Neudesignter, einheitlicher Filminformations-Dialog
  • Höhere Geschwindigkeit der Filter
  • Neue Filteroptionen
  • Filterpanel speichert alle Einstellungen bis auf Sender und Thema
  • Programmupdates werden nun alle 24h gesucht, wenn das Programm dauerhaft läuft.
  • UI Anpassungen der Filmübersicht
  • MV beachtet nun vollständig http.proxyHost, http.proxyPort, http.proxyUser und http.proxyPassword Umgebungsvariablen, die auch in den Einstellungen konfiguriert werden können.
  • Manuelles Update der Filmlisten-Server im Hilfe-Menü möglich. Beseitigt alte Serverleichen.
  • Der User-Agent für Downloads kann nun in den Einstellungen konfiguriert werden.
  • Tab-switch bei Menünutzung kann nun in den Einstellungen konfiguriert werden.
  • Update-Server IPs werden nun jeweils einmalig beim Start automatisch vollständig aktualisiert um Karteileichen zu entfernen.
  • Fortschrittanzeige beim laden der lokalen Filmliste.
  • Fortschrittanzeige beim start und laden der Filmlisten.
  • Prüfung beim Aktualisieren ob Server-Filmliste mit lokaler identisch ist.
  • Export der Filmliste hat nun einen Menüeintrag unter Datei. Eintrag im Einstellungen-Dialog wurde entfernt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. anzensepp1987 says:

    Großartiges Programm. Mich stört nur das Icon seit ein paar Versionen. Wer hat das denn verbrochen?!

  2. Wirklich schön, dass dieses tolle OpenSource-Projekt so kontinuierlich weitergeführt wird.

  3. Wow, die neue Version ist aber ein ordentlicher Rückschritt in Sachen Funktionsumfang!

  4. Wow, die neue Version ist aber ein ordentlicher Rückschritt in Sachen Funktionsumfang!

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Ich konnte es mir noch nicht ansehen. Was fehlt?

      • „Ich konnte es mir noch nicht ansehen. Was fehlt?“

        Naja, am schlimmsten finde ich das Fehlen der „Irgendwo“-Suche. Viele meiner Abos sind jetzt unbrauchbar geworden. 🙁

        Diese Filter-Funktion im „Filme“-Tab ist zwar wegen der eingeklappten Menüs etwas umständlich, aber man kann sich wohl dran gewöhnen. Was mir da dann aber wirklich fehlt, ist der Pinsel-Button, der alle Filter zurücksetzt. So muss ich jetzt alle eingeklappten Menüs nochmal durchschauen, ob ich da auch alles wieder auf „Null“ gesetzt habe.

        An weitere Sachen, die mich beim ersten Anblick arg gestört haben, habe ich mich aber inzwischen gewöhnt.

  5. Ich nutze unter Windows 10 lieber „Meine Mediatheken“, braucht kein Java und macht optisch mehr her.

    https://www.microsoft.com/de-de/p/meine-mediatheken/9nblggh0j2rt

    • Die hier vorgestellte braucht ernsthaft Java? Danke, somit direkt durchgefallen.

      • FriedeFreudeEierkuchen says:

        Wo ist für dich das Problem mit Java? Java hat bei vielen einen schlechten Ruf, weil das Browser-Plugin eine dauernde sicherheitstechnische Katastrophe war. MediatheView nutzt nur die Runtime, nichtdas Plugin.
        Die Runtime allein ist zumindest aus Sicherheitsgründen kein Problem. Oder was genau stört dich?

        • Allein schon die riesen Installation von Java (und ich brauch es ja sonst echt für kein anderes Programm!) und dass es regelmäßig mit dem Update-Dialog nervt. Und letzteren gibt es durchaus wegen häufiger Incidents auch abseits vom alten Browser Plugin.

          Java am Server, okay… Am Desktop ein Klotz mit Charme der Neunziger. Sorry.

          • Java kann man ja für solche Zwecke auch portable nutzen… Das nervt auch nicht mit Update-Meldungen (wobei ich das Problem mit Updates einfach nicht verstehe – gerade Sicherheitsupdates sind doch gut und wichtig? Bei Android freuen sich alle…).
            (Allgemeiner Hinweis, für ein einziges Programm, da es braucht und wenn es ne gute Alternative gibt, würd ich’s mir auch nicht installieren. Aber gleich als Ausschlusskriterium?)

            • Klar freue ich mich über Updates, aber halt nur beim System oder Anwendungen und nicht für Plattformen da dazwischen liegen und die ich nur für eine einzige Anwendung installieren müsste.
              Sorry, ich mag mir halt kein Java installieren. Zu groß, zu speicherhungrig und sieht noch immer alles wie Windows 95 aus. Ist ja nur meine Meinung, soll jeder mit was auch immer glücklich werden.

        • Mich stört vor allem die miese Performance und der mehr als gruselige Java Nerv-Updater.
          Von den antik-hässlichen Guis, die eigentlich zu keinem OS so richtig passen, ganz zu schweigen.
          Nein, Java geht heutzutage, zumindest bei mir, gar nicht mehr.
          Und eine mehr als brauchbare Alternative für Windows, (UWP-App), wurde ja schon genannt.

          • Sorry, aber Java muss nicht schlecht aussehen:
            http://www.jgoodies.com/products/smart-client/
            Wobei ich zugeben muss, dass man hierfür extra Libraries braucht.

            Davon ganz abgesehen hat Oracle selbst für Java 11 den Tod von Java auf dem Desktop verkündet. Java wird nur auf dem Server überleben:
            „Oracle will no longer offer a stand-alone JRE for desktops. Starting with JDK 11 Oracle will only produce a JDK and a Server JRE.“ (http://jdk.java.net/11/)

            GUIs überleben anscheinend hauptsächlich als App auf mobilen Systemen oder im Browser.

  6. hmmm, bei mir funktioniert die „Mediathek_portable.exe“ gar nicht mehr… sie spawnt beim Start einen Java Prozess und dann geht nix mehr, nicht mal eine UI. Startet man erneut kommt „MediathekView läuft bereits“…
    damit kann ich leider nicht arbeiten. Somit bin ich zurück bei Version 13.0.2. 🙁

  7. Mir reicht der WebClient von MediathekView.

  8. Die neue Suche ist so dermaßen abgespeckt, da bin ich zurück zur letzten Version, verzichte lieber auf neue Funktion als auf eine anständige Suche.

  9. Es benötigt immer noch Java?
    Schde, vor ein paar Jahren war es leider schon das ko-Kriterium, da ich kein Java installiere und auch sonst nicht benötige.

    • Wo ist das Problem?

      Ob Du jetzt Java, Pyton, VB Runtime oder sonstwas verwendest, ist doch egal.

      Und Dank Java ist MediathekView auch ausserhalb der Windows-Insel nutzbar.

      • „Und Dank Java ist MediathekView auch ausserhalb der Windows-Insel nutzbar.“

        Jo, das erinnert mich an den „TV-Browser“, auch ein Java Programm, was ich seinerzeit unter Ubuntu in der neuesten Version (wegen irgendeiner Funktion musste es die allerneueste sein), installiert habe.
        Zuerst gar nicht erst gestartet, ins syslog geschaut, gegoogled, diese Version setzte eine bestimmte Version der JRE voraus, die sich aber aufgrund fehlender Abhängigkeiten nicht installieren ließ.
        Habe es dann nicht mehr weiter verfolgt…
        Java…no, thanks.

  10. Ralf Kurzendörfer says:

    Wo ist bei der neuen Version die Senderliste geblieben? Anzeige von Sender, Titel usw.?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.