Mac OS: Doppelte Einträge unter „Öffnen mit“ entfernen

Ich habe einen betagten Mac von 2009. Noch mit Core2Duo, der bald gegen einen neuen eingetauscht wird. Mac OS X hat eine unschöne Eigenart: hat man mal externe TimeMaschine-Platten dran, die indexiert wurden, oder x Software-Versionen installiert, dann kann es sein, dass diese im Menü „Öffnen mit“ doppelt auftauchen. Nervt. Schaut euch das bei mir mal an:

Nun findet man einen ganzen Haufen Terminal-Befehle, die diesen Umstand ändern können – aber da ich eh ein Tool im Einsatz habe, welches diesen Umstand beheben kann, dann nutze ich logischerweise die bequeme Variante. Das Tool OnyX hatte ich hier schon einmal erwähnt, kann einen ganzen Haufen mehr und ist kostenlos. Seit Ewigkeiten auf meiner Platte, wenn auch nur selten im Einsatz. Die aktuelle Version ist selbstverständlich mit 10.8.2 Mountain Lion kompatibel.

Startet man OnyX, dann sucht man einfach den Punkt Optimieren und aktiviert „LaunchServices aktualisieren“. Danach führt man den Spaß aus und meldet sich schlussendlich noch einmal neu im System an. Danach sollte das Menü wie bei mir aussehen, kleiner aber feiner Unterschied zum ersten Screenshot 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Falls man den „Ballast“ des Tools nicht haben möchte, kann man die LaunchServices auch mit folgendem Befehl über das Terminal aktualisieren:

    /System/Library/Frameworks/CoreServices.framework/Versions/A/Frameworks/\
    LaunchServices.framework/Versions/A/Support/lsregister -kill -r -domain local\
    -domain system -domain user

  2. Als ob ein drei Jahre älter Mac sooo betagt wäre…

  3. Ich mach das auch immer über den Terminal Befehl. Man muss sich dann auch nicht neu anmelden. Ist einfach komfortabler..

  4. Danke für den Tipp; das Problem hat wohl jeder der schon eine ältere OS X Installation hat.

  5. Wie war das nochmal mit den sich selbst zumüllenden Windowssystemen? 😉

  6. @Makkus: C2D – der hat schon ordentlich bei Video und Co zu tun :/

  7. Danke für den Tipp, das sieht bei mir noch weit schlimmer aus, da muss mal Ordnung rein.

  8. „Wie war das nochmal mit den sich selbst zumüllenden Windowssystemen? ;)“
    Ja das dachte ich mir auch Fritz. Selbst das MacOSX müllt sich zu, aber es ist ja ach so toll 😀
    Ubuntu ist übrigens nicht so vermüllend 😉

  9. Ich will hier drauf hinweisen: Ich hab Onyx selbst eine ganze Zeit benutzt bis irgendwann auf einmal die Hälfte meiner Dokumente nicht mehr zu finden war. Also ganz vorsichtig mit dem Teil!!
    Ich halte nichts mehr von solchen Tools..

  10. Danke für den Tipp. Ich bereinige die Einträge ebenfalls via Terminal-Befehl wie Sebastian oben sagte. Hier auch als Gist zum Bookmarken (man sucht es öfter als man denkt ;): https://gist.github.com/4050524

  11. Da sieht man wieder, für was eine Paketverwaltung gut ist ;-).

  12. Den Terminalbefehl kann man sich auch schön in die AlfredApp packen, kann man ja immer mal gebrauchen 😉

  13. Die Eigenart kommt wohl durch die Indizierung seitens Spotlight zustande. Ich hatte das Problem auch durch die Verwendung von Parallels. Der Ausschluss der entsprechenden Laufwerke und Ordner (z.B. legt Parallels auf dem Windows-Laufwerk, welches ja als Festplatte eingebunden wird, noch einmal entsprechende Verweise für die freigegebenen Mac-Programme an) kann dabei Wunder wirken und hat bei mir geholfen, das Phänomen von vornherein zu vermeiden.

    Das Ganze ist hier http://tekshrek.com/doppelte-eintrage-im-kontextmenu-vermeiden/ noch einmal kurz beschrieben.

  14. @Sergej
    Da hast Du so was von Recht, danke für den gist link.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.