Logitech Harmony: Entwicklung und Produktion von Fernbedienungen werden eingestellt

Logitech hat die Entscheidung getroffen, die Herstellung von Harmony-Fernbedienungen einzustellen. Der verbleibende Bestand an Harmony-Fernbedienungen wird weiterhin über den Einzelhandel für Neukunden erhältlich sein, so das Unternehmen. Man plane, die Harmony-Community und neue Harmony-Kunden zu unterstützen, was den Zugriff auf die Software und Apps zum Einrichten und Verwalten ihrer Fernbedienungen beinhaltet. Außerdem plane man, die Plattform weiterhin zu aktualisieren und Geräte zur Harmony-Datenbank hinzuzufügen. Der Kunden- und Garantiesupport werde ebenfalls weiterhin angeboten.

Bedeutet also, dass Logitech in keiner Weise mehr Bemühungen in die Produktion und Entwicklung von Harmony-Fernbedienungen steckt. Die Produktlinie, die es seit unfassbar vielen Jahren gibt, wird also komplett eingestellt. Support wolle man dennoch leisten – das Ziel sei es, den Service so lange laufen zu lassen, wie die Kunden ihn nutzen.

Woran es liegt? Darüber können wir nur spekulieren. Vielleicht hat sich im Laufe der Zeit der Markt so krass geändert, dass Menschen mit anderen Fernbedienungen ihre Geräte bedienen – vielleicht reicht vielen ein Minimal-Setup – so kann eine LG Magic Remote ja auch schon Apple TV, Sky Receiver und TV steuern – und das war nur ein Beispiel. Einen blühenden Geschäftszweig wird Logitech kaum einstellen. Festzuhalten bleibt: Universal-Fernbedienungen von Logitech gehören zu den besten Optionen – und in den vergangenen Jahren waren sie für viele fast die einzigen Optionen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

101 Kommentare

  1. Das ist ganz und gar nicht gut….
    Sobald man mehrere Geräte hat und dann sowas exotisches wie HiSense in seinem Ökosystem hat kommt man mit Fernbedienungen wie von One for All oder HDMI-CEC nicht mehr aus. :/

    Hoffentlich gibt es irgendwann eine Alternative…

  2. Irgendwie hab ich befürchtet, die Sachen waren kaum noch verfügbar. Sehr sehr ärgerlich.
    Hab zwar auch den Sat Receiver in meiner LG Magic Remote aber mit was soll ich zukünftig Abläufe programmieren? Ton mit TV, Ton mit AV Receiver, Fernsehen am TV, Fernsehen am Beamer etc.

  3. Ich habe seit 3 Jahren die „große Harmony“ mit Hub. Die Einrichtung und Abläufe waren immer etwas zickig, aber wir fanden das Teil recht geil. Akku zickt seit Längerem etwas.

    Seit ich die NVidia Shield TV Pro 2019 für alles inkl. Fernsehen über TVHeadend habe, nutzen wir aber eigentlich nur deren „Toblerone“. Einfacher und reagiert viel fluffiger als die Harmony.

  4. Damals fand ich die Fernbedienung noch sehr brauchbar, aber die Nutzung hat dann mit dem ersten FireTV abgenommen. Die kleine Fernbedienung war einfach angenehmer. Und mit Alexa hatte die Logi dann ganz ausgedient.
    Die Routinen dort sind einfach simpler und mit einem kurzen Kommando oder Auslöser gekoppelt.
    Mehr als die FireTV Fernbedienung oder ein Sprachkommando ist für mich nicht mehr von Nöten.
    Aber bis dahin hatte die Logitech eine gute Lücke überbrückt.

  5. Ich kann viele der Kommentar hier nicht verstehen. Die Logitech Harmony ist hinsichtlich ihrer Funktionen insbesondere durch die Aktivitäten einzigartig im Markt. Ich nutze die Harmony schon seit so vielen Jahren angefangen bei der 525 über die Elite und nun die Companion. Vor allem der Sprung auf den Hub war eine riesen Verbesserung hinsichtlich Nutzerfreundlichkeit. Die Einrichtung und das Umstellen von Tasten geht nun komfortabel über die App. Der Umweg über die veraltete PC Software ist hier nicht mehr notwendig. Auch die Companion Fernbedienung ist nun von der Haptik meilenweit von den alten Plastik Bombern entfernt. Die Fernbedienung liegt super in der Hand und hat eine tolle Verarbeitung. Einzig die fehlende Beleuchtung der Tasten könnte man kritisieren, dafür halten die Batterien entsprechend lange. Durch die App kann man zudem alles per Smartphone steuern und direkt mit Alexa verbinden. Die Companion Fernbedienung hat zu dem haptische Tasten für die Hue Lampen, was super praktisch ist.

    Um auf die Kommentare zurück zu kommen, die ich nicht verstehen kann. Ich vermute einfach mal, dass entweder ein derart komplexes Anwendungsszenario nicht vorliegt oder das Potenzial der Fernbedienung nicht vollständig bekannt ist. Wenn ich natürlich nur einen TV und eine Sonos Anlage habe, dann sollte HDMI CEC hier ausreichend sein. Wenn jedoch noch weitere Geräte wie beispielsweise ein AVR mit ins Spiel kommen und zudem noch Tasten individuell gemappt werden sollen (z. B. steuere ich mit einer Taste die Hue Smart Plug, die wieder meinen Subwoofer ein- und ausschaltet), dann ist dies mit HDMI CC nicht mehr so leicht möglich. Die Möglichkeiten hier die Kontrolle über Aktivitäten abzubilden ist einfach genial. Hier genügt ein Tastendruck, um alle notwendigen Geräte einzuschalten, die richtigen Kanäle auszuwählen und die richtigen Bild- und Soundmodi einzustellen. Ein Komfort den ich nicht mehr missen möchte.

    Ich weiß schon jetzt nicht, wie ich meiner Freundin erklären soll, welche FB sie für welchen Anwendungsfall verwenden muss. Die Harmonie war diesbezüglich ein riesen Comfortgewinn. Auch wenn ich es nicht glauben, ich hoffe dass man die FB noch lange verwenden kann. Ich würde auf der Stelle 100€+ ausgeben, um sicherzustellen, dass ich die FB in den nächsten Jahren bedenkenlos weiter nutzen kann. Eine Rückkehr beziehungsweise die Verwendung der einzelnen Geräte Fernbedienungen kann ich mir nicht mehr vorstellen.

    • „Ich weiß schon jetzt nicht, wie ich meiner Freundin erklären soll, welche FB sie für welchen Anwendungsfall verwenden muss.“

      Da musste ich lachen, denn auch bei mir ist dies das größte Problem. Auf der anderen Seite haben wir aktuell funktionierende Lösungen. Über Alternativen werde ich mir deshalb in ein paar Jahren Gedanken machen. Entweder weil meine Logitech-Lösung kaputt ist oder weil sie ein neues Gerät nicht mehr unterstützt.

      In einem hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen: die Aktivitäten sind das Alleinstellungsmerkmal der Harmony-Lösung.

      • Die Aktivitäten waren mal das Alleinstellungsmerkmal.
        Die neuen Aktivitäten heißen Alexa Routine.
        Ein Sprachkommando schaltet bei mir z.B. den Fernseher ein, schaltet Ambilight auf Video Standard, schaltet Licht und Musik/Radio aus.
        Dazu habe ich meinen Gerätepark sehr reduziert. Statt dem Media Receiver läuft Waipu.tv auf dem FireTV Stick, anstelle der AV Anlage ist nur noch eine Soundbar vorhanden und im restlichen Haus werkeln WLAN Schalter und diverse Echos.
        Und Alexa Routinen sind sehr simpel anzulegen. Die Funktionen der Logitech vermisse ich nicht.

  6. Ich hatte auch keine guten Erfahrungen mit Harmony. Die Einrichtung war (als ich es gekauft habe) ein Graus.
    Jahre später nochmal versucht und wieder aufgegeben.
    Der Grund warum Logitech es einstellt ist ziemlich offensichtlich: bringt kein Geld. Ich glaube nicht das Harmony je viel Gewinn eingebracht hat, dafür war es zu sehr Nische und zu kompliziert. Und nun zieht man halt den Stecker. Immerhin bleibt der Support (vorerst) erhalten, was ansich ein guter Zug von Logitech ist.

    • Was aber auch wieder typisch Logitech ist:
      Erst nachdem die Produktion schon längst gestoppt wurde und fast keine Geräte mehr verfügbar sind, gibt Logitech diese Meldung raus, damit vorher noch schön alles leer gekauft wird.

  7. Es gibt ein paar wenige Alternative, im Raum stehen Modelle Neeon Remote, Creston-Modelle und RTI sowie Savant Pro. Alle vorwiegend im amerikanischen Raum, teilweise stark geknüpft and proprietäre Smart-Home-Systeme und gefühlt auch potentieller Elektroschrott, wenn die Hersteller selbst die Dienste abschalten oder aufgekauft werden.

    Kurzum: Einer meiner wichtigeren Bausteine seit der Windows-Media-Center-Zeit verloren und meine Allzweckwaffe im Smart Home ebenfalls. Soweit wie die Harmony ist bisher kein System integriert. Leider hat Harmony bis heute auch nicht die T9 Tastatur auf den Hub-Modellen aktiviert für FireTV/AppleTV/SmartTV.

    • Ich würde mir im Fall der Fälle dann mit einem Raspberry, Lirc und irgendeiner Simple-Fernbedienung behelfen. Mit Lirc können IR-Befehle aufgezeichnet werden. Auf dann eingehende IR-Befehle kann reagiert werden indem man bspw. entweder einen oder mehrere IR-Befehle sendet (Ersatz für Aktionen) oder aber auch HTTP-Requests anstartet um so die Heimautomation einzubinden.

      Ist dann natürlich nicht mehr so komfortabel wie über die Oberfläche von Logitech konfigurierbar und man muss wieder manuell IR-Befehle anlernen. Letztendlich bietet es aber sogar noch erheblich mehr Möglichkeiten und man ist ja auch nicht ständig am ändern des Setups

  8. Tja, so ist das halt, die Zeit bleibt nicht stehen. Und die Zeiten, wo man unbedingt auf Universal Fernbedienungen angewiesen war, gehen ihrem Ende entgegen.

    Genauso wie im Netz zu lesen ist, dass gar kein ö. rechtlich (völlig aufgeblähtes) terrestrisches Fernsehen mehr einschalten usw., hat sich die Landschaft hier auch geändert.
    Die angesprochene LG FB, die für mich umständliche Bedienung von Geräten mittels Apps, sei es bei der Beleuchtung (Philips), die Leute wollen es so, machen teils auch alles mit ( Motto: spring aus dem Fenster, denn es ist schön).
    Bedienung per Sprachbefehl ( Motto: der Spion im eigenen Haus).

    Unter Leuten die wenig Ahnung von Technik haben, kenne ich keinen einzigen, der eine Logitech Harmony in Gebrauch hatte. Die technisch Orientierten haben sich scheinbar über die Jahre anders entschieden oder kaufen nicht neu.Warum auch, wenn die ewig hält.
    Die junge Generation ist sowieso nur noch im App Rausch. Somit ist die Entscheidung seitens Logitech zwar bedauerlich aber nachvollziehbar.

  9. 🙁

  10. Bin durch Zufall darüber gestolpert. Kennt das jemand? Wäre das eine Alternative?
    https://caavo.com/

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.