Keine Überraschung: Diablo 3 bricht sämtliche Rekorde

Toller Coup von Blizzard. Meiner Meinung nach hat man Diablo 3 ansprechend ins aktuelle Jahrzehnt gehievt und dennoch nichts von dem Charme eingebüßt, welches es damals so erfolgreich werden ließ. Klar, natürlich gibt es grafisch ansprechendere Games, aber die haben auch Diablo 2 nicht davon abgehalten seinerzeit, weil eben das Gameplay passt.

Wie zu erwarten war, verkauft sich das Spiel wie geschnitten Brot. Wir haben euch schon davon erzählt, dass Diablo 3 die Vorverkaufs-Rekorde gebrochen hat – und Blizzard verkündet nun ziemlich stolz erste Zahlen. Demnach sind allein am allerersten Verkaufstag 3.5 Millionen (!) Exemplare verkauft worden, dazu kommen noch einmal 1.2 Millionen, die kostenlos als Beigabe an Kunden verteilt wurde, die für den anderen Blizzard-Hit World of Warcraft ein Jahres-Abo abgeschlossen haben. Somit handelt es sich um das am schnellsten verkauften Spiel aller Zeiten – herzlichen Glückwunsch, Blizzard.

Quelle: Futurezone.at

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. @Harald
    hab ich Dir irgendwie aufn Fuß getreten?
    Es ist Fail weil:
    – Gute Items finde mehr als nu Glückssache ist
    – mit manchen Klassen Hölle, bzw. die Champions/raren zu töten absolut unmöglich ist. Es sei denn man steht auf 50x sterben +dauerwegrennen
    – ich u.a. als Magier mitm dicken Zweihandhammer rumrennen kann und damit zaubern…
    – Mönche die besseren Nahkampf-Tanks/Beschützer sind als Barbaren
    – es so scheint, als wenn Hölle/Inferno nur so „schwer“ wäre, damit man später schön das Echtgeld-Auktionshaus nutzen muss…
    – bestimmte Items (Verbrauchsgut etc:) anscheinend im AH von Blizz generiert wird…
    – usw. usf.

    So, magst noch sachlich mit mir diskutieren oder magst Du dich weiter an meinem „Fail“ aufgeilen?

    D3 ist für einmal durchspielen abnsolut toll. Danach… wie schon gesagt, leider Fail.

  2. Ich war am Anfang auch Skeptisch was die Änderungen z.B. am Skillsystem gegenüber Diablo 2 betrifft. Aber nach den ersten Spielstunden hat sich fast alles als sinnvoll und durchdacht erwiesen.
    Von Server Problemen hab ich außer am 15.5. um 0:01 Uhr bisher nicht viel mitbekommen und ich bin mittlerweile mit meinem Wizard im ersten Akt von Inferno.
    Dass man auch im Singleplayer dauerhaft online ist stört mich überhaupt nicht. Ich finde es sogar sehr gut gelöst. So kann man innerhalb von Sekunden aus dem Single- ein Multiplayer Spiel machen oder mit Freunden, die gerade in anderen Battle.net Spielen wie Starcraft oder WoW sind, kommunizieren.
    Lediglich das zufallsbasierende Lootsystem sowie die Elitegegner bedürfen meiner Meinung etwas Überarbeitung.

  3. Vielleicht mal als Budget-Titel (und nach den ersten paar Patches). Bestimmt kommen noch ein paar DLCs oder so. Nächstes Jahr um die Zeit ist es dann vielleicht als GOTY-Edition zu haben, dann schlage ich vielleicht zu.

    Ich kann warten.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.