Kein WhatsApp für Firefox OS

Mehrere News zirkulieren gerade rund um das Thema WhatsApp und Firefox OS. Unter Berufung auf Carlos Domingo (Product Development and Innovation at Telefonica Digital) wird vermeldet, dass WhatsApp für Firefox OS quasi vor der Tür steht und mit neuen Geräten direkt verfügbar sein soll. Sicherlich: es sind diese Art Apps, die einer Plattform etwas Schub geben können. Doch die Meldung scheint nicht zu stimmen, zumindest, wenn man Neeraj Arora (Business @ WhatsApp) beim Wort nimmt. Auf die Tatsache angesprochen vermeldet er mehrmals, dass die Aussage nicht stimme. Die abschließende Aussage: Ich kann bestätigen, dass wir keine WhatsApp-Version für Firefox OS planen. Und jetzt mal Hand hoch – wer nutzt von euch Firefox OS?

firefoxos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

41 Kommentare

  1. @Sören Hentzschel
    die firefox-os-lobby mal ausgenommen 🙂

  2. Mal nur theoretisch… wen whatsapp dann als html5 app vorliegt kann da doch whatsapp auf dem PC nicht weit sein oder? das ist so meine Überlegung da genau das von whatsapp nicht erwünscht ist.

  3. @Bla @TobiH8 Telegram kein Opensource? Jedenfalls ist hier ein Sourcecode für die Android Version veröffentlicht. bitte klär mich auf. Bin verwirrt. https://github.com/DrKLO/Telegram

  4. Name unwichtig says:

    Ich nutze weder FirefoxOS noch Whatsapp. Wenn ich mich für eins entscheiden müsste, dann für das OS. Die Entscheidung fällt mir als misanthropem Spielkind, das gern neue Sachen ausprobiert und keinen Bedarf an Messengern hat, aber zugegebenermaßen auch leicht.

  5. Firefox OS ohne WhatsApp? Ich bin mir sicher, das wäre mitunter ein Grund, warum das Betriebssystem zumindest bei Schülern unbeliebt ist.

  6. @Markus Wundert mich selbst, da ich auch dachte, dass die Open Source wäre. Lait Webseite ist Telegram aber closed source.

  7. @Derangedz Dann hast Du hier einen Schüler, bei dem es sehr beliebt ist. Liegt aber auch daran, dass ich keinen Sinn in Messengern sehe.
    Ich befürchte auch, dass es ohne diese Riesenapps in einer Nische bleibt. Wäre aber dank Webapps nur halb so schlimm. Gibt ja mittlerweile auch schon einen Offline Dateimanager.

  8. @TobiH8 ich vermute das bezieht sich auf den iOS Client. Der Andoird Client und der Linux CI sind doch offensichtlich quelloffen. Sagt mir wenn ich mich irre. @caschy vielleicht mal ein Artikel über Telegram? Andoird: https://play.google.com/store/apps/details?id=org.telegram.messenger&hl=de iOS: https://itunes.apple.com/us/app/telegram-messenger/id686449807

  9. Sobald das Geeksphone ausgeliefert wird, im Moment wird Ende November 2013 als Termin genannt.

  10. Generell verstehe ich nicht, warum die Mehrheit immer noch Whats App nutzt? Der Dienst ist, wie jeder andere auch, ok, erfüllt seinen Zweck, aber andere, wie Line, Tango, Viber (Datenschutzprobleme sind mir bekannt), Yuilop, können das, was WhatsApp auch und vieles mehr.Alle genannten, bis auf yuilop, bieten ein Desktop Client und VoIP und sind auf allen Systemen kostenlos.

  11. Gibt schon ne App die Whatsapp kann auf FF OS .
    Nutze das OT Fire. Gutes Gerät für sehr wenig Geld 😀

  12. Ich hasse WhatsApp, weil es keine Synchronisation über mehrere Geräte hinweg unterstützt. Ist halt verbreitet, aber ich nutze es nur im Notfall. Ich finde aktuell Skype den besten Messenger, das kann man auf Smartphone, Tablet, PC, Mac und wo auch immer nutzen und es synchronisiert absolut sauber. Da kann man am PC tippen, zwischenrein mal ein Foto vom Smartphone senden, den PC ausschalten und am Tablet weiter schreiben usw.

  13. Ich verwende seit kurzem Firefox OS, aber nicht WhatsApp – also, was soll’s.

  14. Witzig, wie alle meinen, FF OS versagt weil WhatsApp fehlt. Schön arrogant – in Japan, Südostasien, Spanien und Teilen Südamerikas ist LINE bereits Marktführer oder zumindest hat WhatsApp marktanteiltechnisch vergleichsweise wenig zu melden. Natürlich soll ein Smartphone, will es weltweit erfolgreich sein, unbedingt die Bedürfnisse von 80 Mio. Deutschen erfüllen (btw. eines der ganz wenigen Länder, wo WA so deutlich dominiert). Wenn die Südamerikaner und Asiaten endlich in der Masse auf den Geschmack auf Smartphones kommen, sind Geräte mit FF OS wegen dem Preis ein heißer Kandidat und unsere Bedürfnisse werden auf dem Markt dann gaaaanz weit hinten dran gestellt.

  15. @Florian
    Nenn mir bitte hierfür mal ein gleichwertiges Android-Handy:
    http://www.amazon.de/dp/B00B090QRM/

  16. In der Tat, für 125,- echt ein Schnäppchen. Für Windows Fans.
    http://geizhals.de/samsung-ativ-s-i8750-a834780.html

  17. Auch ich erhebe meine Hand. Ich bin ja nun mittlerweile fortgeschrittenen Alters, aber dieses Betriebssystem erlernt sich wie von selbst – ein klassisches Handy ist dagegen kompliziert. Alle sinnvollen Apps wie Mail, epub-Reader, Stadtpläne, Wettervorhersage, Wikipedia, Terminplaner, Radio etc. sind vorhanden! Nun zu Whatsapp – heißt bei FFOS eben nur Wassap. Und es läuft zwischen den Plattformen einwandfrei. Bitte nicht nachplappern, erst prüfen, dann behaupten. Schließlich sind Smartphones und ihre Betriebssysteme doch keine Religion – oder doch?!

  18. *hebt die Hand*
    Also, WhatsApp hab ich bisher eh nie gebraucht. Von daher kein Argument für mich.
    Aber ich hab jetzt ein Gerät zum Herumspielen und Entwickeln 🙂
    Ja, und ich empfehle GNU(!)/Linux für den Heimgebrauch :b

    Übrigens scheint das Gerät bei Webentwicklern auch sehr beliebt zu sein. Warum nur …?

  19. „Vielleicht wird ja LINE einen Client anbieten, ist ja auch nicht gerade ein kleiner Fisch.“

    LINE gibt es mittlerweile für Firefox OS. 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.